Kurzmeldungen aus der Oberpfalz

Nordoberpfalz

Fahranfänger kommt von der Fahrbahn ab

Dietfurt a.d.Altmühl/Mühlbach. Am Mittwoch, 06.11.2019, um 16.40 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Fahranfänger auf der Staatsstraße 2230 von Meihern in Richtung Dietfurt. Kurz nach Mühlbach geriet er aus Unachtsamkeit nach rechts ins Bankett und blieb an einem dortigen Wasserdurchlass hängen. Der junge Mann wurde durch den Aufprall  leicht verletzt und musste mit dem BRK in ein Krankenhaus verbracht werden. An seinem Ford Focus entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 9000 Euro. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am Montag, den 04.11.2019, gegen 17:45 Uhr, kam es in der Eschenbacher Straße in Pressath zu einem Verkehrsunfall. Ein 61jähriger bog mit seinem Pkw, Skoda, aus stadtauswärtiger Richtung nach links in den OBI-Parkplatz ein. Zur selben Zeit entgegnete ihm auf der Eschenbacher Straße stadteinwärts ein 23jähriger mit seinem Hyundai. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Unfallbeteiligte blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden i.H.v. geschätzt 14.000 Euro.



22-jähriger Fahranfänger lässt mit 330 PS-Boliden Muskeln spielen

Sulzbach-Rosenberg: Am Dienstag, gegen 21 Uhr stellten Beamte der Polizeiinspektion einen Pkw-Fahrer fest, der mit seinem BMW Runden auf dem Parkdeck des Liliencenters drehte. Mit laut aufheulendem Motor und quietschenden Reifen, beschleunigte der junge Mann seinen Sportwagen und zog seine Kreise. Die Beamten entschlossen sich dieser „one-man-show“ ein Ende zu bereiten, stoppten den Pkw und schritten zur Kontrolle des Fahrers. Dieser, ein 22-jähriger Fahranfänger aus der Herzogstadt, zeigte sich völlig uneinsichtig. Er gab den Beamten gegenüber an, dass sein Fahrzeug doch 330 Pferdestärken habe und er damit einfach gar nicht anders könne, als so zu fahren. Offensichtlich bedarf der junge Mann noch einer gewissen Reifeprüfung in Sachen Teilnahme am Straßenverkehr, weshalb die Führerscheinstelle über das auffällige Verhalten informiert wird. Von dort aus können dann weitere erzieherische Maßnahmen eingeleitet werden, um den jungen Mann vor sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer vor dem leichtsinnigen Verhalten des 22-Jährigen zu schützen.

Beim Türöffnen Radfahrerin zu Fall gebracht 

Sulzbach-Rosenberg: Am Mittwoch, kurz vor 9 Uhr war eine Verkehrsteilnehmerin einen Moment lang unachtsam, was für eine Radfahrerin schmerzhafte Folgen hatte. Die 32-jährige Autofahrerin hatte ihren Skoda in der Nürnberger Straße rechts am Fahrbahnrand abgestellt und wollte gerade aussteigen, als von hinten eine 53-jährige Radfahrerin nahte. Die Autofahrerin vergaß offensichtlich sich durch einen Schulterblick nach hinten zu versichern, dass sie gefahrlos die Fahrertür öffnen kann. Sie touchierte mit der Tür die Radfahrerin, wodurch diese zu Fall gebracht wurde und auf die Fahrbahn stürzte. Mit Prellungen kam die 53-Jährige ins St.-Anna-Krankenhaus. Ihr Fahrrad wurde an der Unfallstelle versperrt abgestellt. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. An der Fahrertür entstand entsprechender Sachschaden.





Weiden

Verkehrsunfälle

In der Zeit vom 05.11.2019, 11:30 – 18:15 Uhr, wurde der PKW, Jeep, schwarz, eines 20-jährigen Weidners gegenüber der Pestalozzistraße 1 am rechten Außenspiegel beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Schaden am Wagen wird auf 250 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Weiden unter der Tel. 0961/401-0.

Unterschlagung

Am Vormittag des 05.11.2019 kam eine 40-jährige Dame in die Wache um eine Unterschlagung anzuzeigen. Die Geschädigte war bis vergangenen Donnerstag mit einem Weidner liiert. In der Beziehung war die Anzeigenerstatterin damit einverstanden, dass ihr damaliger Mann ihren PKW nutzt. Seit der Trennung nutzte er das Auto jedoch nach wie vor, obwohl die Geschädigte mehrfach den Schlüssel sowie Auto zurückforderte. Daraufhin wurde eine Ausschreibung zur Fahndung eingeleitet.

Trunkenheit im Verkehr

Am frühen Abend des 05.11.2019 wurde während einer allgemeinen Verkehrskontrolle Alkoholgeruch festgestellt. Nach einer Überprüfung wurde ein Wert von 1,3 Promille festgestellt. Der 52-jährige Beschuldigte wurde zur Dienststelle transportiert und das Fahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt. Ihn erwartet demnächst ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und mindestens ein Monat Fahrverbot.





Neumarkt und Umgebung

Verkehrsunfälle 

Am 06.11.2019, gg. 12.00 Uhr stieß ein unbekannter Fahrer eines Lieferdienstes in Pavelsbach in der Ulrichstraße gegen einen Gartenzaun und beschädigte diesen. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Metallzaun entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro.

Ein 43-jähriger Fahrer eines Klein-Lkw fuhr in Neumarkt in der Regensburger Straße am 06.11.2019, gg. 16.00 Uhr ein Verkehrszeichen um und fuhr anschließend weiter. An dem umgefahrenen Verkehrszeichen entstand ein Schaden von ca. 200 Euro.

Am 06.11.2019, gg. 08.50 Uhr ereignete sich in Neumarkt, Feld-/Weinbergerstraße ein Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden entstand. Ein 33-jähriger BMW-Fahrer tastete sich, von der Feldstraße kommend, in den Kreuzungsbereich ein, der durch Rechts-vor-Links geregelt ist. Dort stieß er mit einem 57-jährigen Fahrer eines Kleintransporters zusammen. Es entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

In Neumarkt, G.A.P.-Straße, Parkplatz Ecke Dreichlingerstraße kam es am 06.11.2019, gg. 15.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein 61-jähriger Golf-Fahrer wollte in eine Parklücke einfahren und touchierte beim rückwärts Rangieren einen Pkw, Mercedes/E220. Anschließend parkte der Fahrer seinen Golf einige Meter entfernt. Er wartete kurz und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von jeweils ca. 1000 Euro.

In der Zeit vom 02.11.2019, 13.00 Uhr bis 04.11.2019, 06.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Pkw-Fahrer ein Verkehrszeichen in der Amberger Straße. Danach entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Schaden wurde der Polizei am 05.11.2019 mitgeteilt. Schaden von ca. 500 Euro.

Am 05.11.2019, gg. 11.45 Uhr stieß ein unbekannter Fahrer eines Kleintransporters in Berngau beim Rückwärtsfahren aus einer Hofeinfahrt gegen eine Begrenzungsmauer in der Straße Am Eberhard. Der Fahrer stieg aus, besah sich den Schaden und warf ein Entschuldigungsschreiben in den Briefkasten der Geschädigten. Die dort angegebene Telefonnummer stellte sich als nicht vergeben heraus. Weitere Ermittlungen werden noch geführt. An der Mauer entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro.

In Neumarkt kam es am 05.11.2019, 13.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit ca. 4000 Euro Sachschaden. Eine 31-jährige Fahrerin eines Pkw, VW, befuhr die Bahnhofstraße und wollte bei Grünlicht nach links in die Ringstraße abbiegen. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt einer 55-jährigen Daimler-Fahrerin, die zur gleichen Zeit ebenfalls bei Grün von der Ingolstädter Straße kommend in die Kreuzung einfuhr und diese in Richtung Ringstraße geradeaus passieren wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde dabei niemand.

Betrug

Ein 58-jähriger Mann bestellte am 03.11.2019 auf Ebay ein Iphone im Wert von 215 Euro. Er überwies das Geld per Paypal an den unbekannten Verkäufer. Das Handy hat er bislang nicht erhalten. Ein Schaden ist ihm nicht entstanden, da eine Rückzahlung durch Paypal erfolgte.

Fahren unter Alkoholeinwirkung

Am 06.11.2019, gg. 08.00 Uhr fuhr ein 54-jähriger Mann zur Polizeiinspektion Neumarkt mit seinem Pkw. Auf der Dienststelle konnte bei ihm Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Alkotest verlief positiv. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde unterbunden. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wird erstattet.

Hausfriedensbruch

Am 07.11.2019, gg. 00.44 Uhr wurde die Polizei verständigt, dass sich zwei unbekannte Täter auf einem Gelände einer Firma in Neumarkt, Am Berliner Ring, aufhalten. Bei Eintreffen der Polizei flohen beide Personen in eine angrenzende Wiese. Einsatzkräfte der Polizei sowie ein Polizei-Hubschrauber nahmen die Verfolgung auf. Diese verlief jedoch erfolglos. Es wurde festgestellt, dass die unbekannten Täter versucht hatten, an einem Pkw die Seitentüre aufzuhebeln und an einem weiteren Pkw die Seitenscheibe eingeschlagen war. An den beiden BMW entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro. Weitere Ermittlungen werden noch geführt.

Diebstahl einer Handtasche

Am 05.11.2019, gg. 10.15 Uhr wurde die Handtasche mit Geldbörse und Ausweispapieren einer 74-jährigen Frau in einem Neumarkter Supermarkt, Obere Marktstraße, entwendet. Die Rentnerin hatte ihre Tasche während sie einen Sechserpack Wasser aufhob hinter sich in unmittelbarer Nähe abgestellt. Schaden ca. 300 Euro.

Handy-Diebstahl

Am 05.11.2019, zwischen 09.55 Uhr und 15.45 Uhr entwendete ein unbekannter Täter aus einem unversperrten Klassenzimmer einer Schule aus dem südöstlichen Landkreis Neumarkt ein Handy aus einer Schultasche. Weitere Ermittlungen werden noch geführt. Schaden ca. 85 Euro.

38-Jähriger stand unter Drogeneinfluss

Velburg. Am 05.11.2019, um 19.40 Uhr, wurde in der Wolfganger Straße der Fahrer eines Kleintransporters einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich aufgrund seines Verhaltens sehr schnell heraus, dass er wohl sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen geführt hatte. Außerdem war ihm seine Fahrerlaubnis bereits entzogen worden. Bei dem 38jährigen Peugeot-Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss.





Regensburg und Umgebung

Einbruch in Pfreimd

Bei einem dortigen Dönerstand wurde die Hintertür aufgehebelt. Im Innenraum wurde Geld aus der Kasse und ein Behältnis mit Wechselgeld entwendet. Zudem wurden ein Tablet, ein Küchenmesser, eine angebrochene Packung Dönersemmeln und eine Getränkepackung entwendet. Der Schaden an der Tür beläuft sich auf ca. 100,- Euro. Der erlangte Geldbetrag wird auf ca. 50,- Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Nabburg unter 09433/2404-0 entgegen.

Telefonverteiler in Regenstauf beschädigt

REGENSTAUF. Von einem Verkehrsunfall, bei dem im Bereich Rosenstraße/Fliederweg ein Telefon-Verteilerkasten nicht unerheblich beschädigt wurde, gehen die Beamten der Polizeiinspektion Regenstauf aus. Der Verteiler wurde durch einen Verkehrsteilnehmer beschädigt, der sich im Anschluss entfernte, ohne sich um die Schadensregulierung in Höhe von ca. 400 Euro zu kümmern. Wann es zu dem Unfall kam ist unklar, bemerkt wurde der Schaden am Mittwochmittag, 06.11.2019. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher werden an die Polizeiinspektion Regenstauf unter der Tel.-Nr. 09402/9311-0 erbeten.

Alkoholisiert am Steuer

REGENSTAUF. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizeiinspektion Regenstauf bei einem 21-järigen Landkreisbewohner fest, dass dieser mit seinem Mercedes alkoholisiert in Regenstauf unterwegs war. Für den 21-Jährigen bedeutete die Kontrolle am Mittwochabend, 06.11.2019 gegen 22:50 Uhr, dass er seinen Weg zu Fuß weiter vorsetzen musste und sich nun mit einem Verkehrsordnungswidrigkeiten-Verfahren konfrontiert sieht. Den jungen Mann erwartet dabei ein Fahrverbot sowie eine empfindliche Geldbuße.

Müllablagerung an einem Weiher in Barbing

In den vergangenen Wochen wurde durch einen bislang unbekannten Täter an einem privaten Weiher in Unterheising eine größere Menge Müll unerlaubt entsorgt. Hierbei wurden eine komplette Einbauküche in der Farbe Grün samt Elektrogeräten, mehrere Waschmaschinen, zwei Fahrräder, zwei Kickboards, ein Kinderwagen und weiterer Müll an dem Weiher abgelegt. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Neutraubling unter der Telefonnummer 09401/9302-0 entgegen.

Trunkenheit im Verkehr in Neutraubling

Am 06.11.2019 gegen 22:20 Uhr kam ein 21-Jähriger aus Neutraubling aufgrund seiner Alkoholisierung mit seinem Pkw, am Kreisverkehr zwischen Süd- und Ostumgehung, von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Im Anschluss setzte er seine Fahrt fort. Der Vorfall wurde durch einen aufmerksamen Zeugen beobachtet und bei der Polizei mitgeteilt. Durch die Beamten konnte der Pkw samt Fahrer kurz darauf im Ortsbereich Neutraubling angetroffen werden. Aufgrund der hierbei festgestellten Alkoholisierung wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen entstand kein Sachschaden.



Zeugenaufruf nach Unfallflucht durch Fahrradfahrer

Regensburg. Wie der PI Regensburg Süd erst nachträglich bekannt wurde, hat sich bereits am 26.10.2019, gegen 19:00 Uhr im Weißgerbergraben ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 18-jähriger BMW-Fahrer rangierte dort rückwärts. Gleichzeitig wollte ein Fahrradfahrer hinter diesem Fahrzeug vorbeifahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden, wodurch am Pkw mehrere Kratzer entstanden. Der Fahrradfahrer fuhr trotz Ansprache durch den BMW-Fahrer weiter ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Fahrradfahrer wird wie folgt beschrieben: ca. 45 Jahre alt, 185cm groß und schlank. Die PI Regensburg Süd hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer sachdienliche Angaben machen kann, soll sich bitte unter der Telefonnummer 0941/506-2001 mit der PI Regensburg Süd in Verbindung setzen.

Körperverletzung vor Kälteschutzhaus

Regensburg. Am 05.11.2019, gegen 20:45 Uhr kam es vor dem Kälteschutzhaus in der Landshuter Straße zu einer Körperverletzung. Ein unbekannter Passant beschenkte einen 32-jährigen mit einem Geldschein. Nachdem der Spender sich bereits entfernt hatte, geriet der Beschenkte mit einem 30-jährigen Bekannten in Streit um das Bargeld. Es kam zum Gerangel, wobei der ältere der beiden zu Boden ging und vom jüngeren mehrfach mit dem Fuß in den Kopfbereich getreten wurde. Hierdurch erlitt er schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde in ein Regensburger Krankenhaus verbracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wird der Tatverdächtige heute im Verlauf des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Haftfrage entscheiden wird.

Mehrere Leichtverletzte nach Rauchentwicklung in Wohnung

Regensburg. Glimpflich geendet hat heute eine starke Rauchentwicklung in einer Wohnung in der Brunhuberstraße. Gegen 04:20 Uhr wurden Bewohner eines Mehrfamilienhauses durch einen Rauchmelder geweckt. Sie stellten starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung fest und verließen das Gebäude. Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt war, ob sich noch Personen in dieser Wohnung befanden, wurde sie von mehreren hinzugerufenen Polizeibeamten betreten. Diese stellten dort ein stark verschmortes Brotzeitbrett auf einer eingeschalteten Herdplatte fest. Wie sich erst im Nachgang herausstellte, hatte sich der Wohnungsinhaber bereits zuvor ins Freie begeben. Durch die starke Rauchentwicklung klagten der Wohnungsinhaber sowie drei Polizeibeamte über Atembeschwerden. Sie wurden vom Rettungsdienst bzw. im Krankenhaus behandelt, konnten dieses aber bereits wieder verlassen. Die Bewohner konnten nach Freigabe durch die Feuerwehr wieder zurück in ihre Wohnungen. Durch das verschmorte Brotzeitbrett entstand lediglich geringer Sachschaden. Neben der Polizei waren zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr vor Ort.

Kabelbrand legt Firma lahm

Regensburg. Am 05.11.2019 musste die Berufsfeuerwehr und die Polizei zu einem Brand in die Weidener Straße im Stadtnorden ausrücken. Durch einen Schmorbrand im Kabelschacht musste der Betrieb in der Firma eingestellt werden und die Mitarbeiter das Gebäude verlassen. Sie durften dann nach Hause gehen, weil durch den Rauch ein Weiterarbeiten an diesem Tag nicht mehr möglich war. Die Feuerwehr löschte den Brand ab. Personenschaden entstand nicht. Derzeitig wird von einer technischen Ursache ausgegangen. Der Sachschaden liegt vermutlich im fünfstelligen Eurobereich.



Fahrräder in Neutraubling und Tegernheim entwendet

Neutraubling. Im Tatzeitraum vom 04.11.19, 13.30 Uhr bis 05.11.19, 05.30 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Schlesischen Straßen ein rotes Fahrrad der Marke Tecno. Das Fahrrad stand versperrt vor einem Einfamilienhaus. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf 200.- Euro.

Tegernheim. Der Geschädigte stellte sein Fahrrad der Marke Pegasus am 02.11.19, 14.00 Uhr, in der Hauptstraße, Nähe der dortigen Bushaltestellte versperrt ab. Als er gegen 23 Uhr mit dem Bus wieder zurückkam bemerkte er, dass sein Fahrrad entwendet wurde. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf 200.- Euro.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Diebstählen nimmt die PI Neutraubling unter Tel. 09401/93020 entgegen.

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

Köfering. Am Dienstag, 05.November 2019, kam es zum 07.20 Uhr auf der Bundesstraße 15 zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen. Eine 42-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw, Ford, die Bundesstraße 15 in Richtung Köfering. Aus bislang unbekannter Ursache kam sie auf die Gegenfahrbahn und es kam mit einem entgegenkommenden Pkw, BMW, zu einem seitlichen Zusammenstoß. Beide Unfallbeteiligten kamen mit leichten Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus. Es entstand Gesamtsachschaden von ca. 22.000.- Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verkehrslenkungsmaßnahmen an der Unfallstelle wurden durch die FFW Köfering und Niedertraubling durchgeführt.

Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss bei Kallmünz

KALLMÜMZ. Ein 45-jähriger Citroen-Fahrer wollte am frühen Dienstagabend, 05.11.2019 von Duggendorf kommend bei Krachenhausen in die Staatsstraße 2041 in Richtung Dallackenried abbiegen. Hierbei übersah der Mann aus dem Landkreis Regensburg einen entgegen kommenden und bevorrechtigten VW-Golf, der von einem 69-jährigen Mann ebenfalls aus dem Landkreis Regensburg gelenkt wurde. An der Abzweigung kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch der Citroen-Fahrer sowie der Führer der VW-Golf und dessen Beifahrerin im Alter von 65 Jahren nicht lebensbedrohliche Verletzungen erlitten.

Durch die umgehend verständigten Feuerwehren aus Kallmünz und Dalackenried wurde der Golf-Fahrer aus dem Fahrzeug geborgen und der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die beiden Golf-Insassen wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit der Fahrzeugführer durch Beamte der Polizeiinspektion Regenstauf zeigten sich bei dem Citroen-Fahrer Anzeichen für einen möglichen Betäubungsmittelkonsum. Daher wurde bei dem Mann eine Blutentnahme angeordnet. Darüber hinaus ist der 45-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis und das Fahrzeug war nicht zugelassen. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie weitere Ermittlungen eingeleitet.

An den nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeugen entstand jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden, der insgesamt mit etwa 23.000 Euro beziffert wird.





Schwandorf und der Bayerische Wald

Verkehrsunfall in Waldmünchen

Am 06.11.2019 gegen 15:30 Uhr befuhr ein 67-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Seat die Arnsteiner Straße in Waldmünchen und wollte an der Kreuzung zur Staatsstraße 2146 nach links in diese abbiegen. Dabei übersah er den auf der Staatsstraße fahrenden und vorfahrtsberechtigten Opel eines 54-jährigen, wodurch es zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen kam. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 4.500 Euro. Glücklicherweise wurde durch den Verkehrsunfall niemand verletzt.

Diebespaar unterwegs

Furth im Wald. Am Dienstagnachmittag wurde ein 69-jährige Frau aus dem Landkreis Cham erwischt, als sie im Rossmann mehrere Waren entwendete und diese unter ihrem Mantel versteckte. Auch ihr 69-jähriger Ehemann befand sich im Markt, verließ aber diesen als seine Frau von den Verkäuferinnen angehalten wurde. Nach der Sachbearbeitung durch die Polizei vor Ort wurde die Frau entlassen. Sie stieg ins Fahrzeug ihres Mannes und beide fuhren weg, konnten aber angehalten und das Fahrzeug kontrolliert werden. Dabei stellte sich heraus, dass sich im Fahrzeug weiteres Diebesgut befand, dass einem Discountermarkt zugeordnet werden konnte. Gegen beide wird nun wegen Diebstahls ermittelt.

Ohne Haftpflichtversicherung

Furth im Wald. Am Donnerstagnachmittag wurde ein 21-jähriger Further mit seinem Pkw Dacia in der Grabitzer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass für den Pkw kein erforderlicher Haftpflichtversicherungsvertrag bestand. Aufgrund dessen wurde dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt, die Kennzeichen entstempelt und Ermittlungen nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Unfall auf der B20 im gesperrten Bereich

Am Donnerstagmittag fuhr ein 69-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der B20 in Fahrtrichtung Furth i. Wald in den gesperrten Bereich der Baustelle vor der Anschlussstelle Furth-Süd. Der 69-jährige Mann aus Sachsen fuhr daraufhin gegen einen Transporter des Staatlichen Bauamts Regensburg mit dem Straßenkontrollen durchgeführt wurden. Der Sachse gab bei der Unfallaufnahme an, dass er nur deshalb den gesperrten Bereich befuhr, da er die Mitarbeiter des Bauamts nach dem Weg fragen wollte. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- €.



Auffahrunfall – Verursacher unter Einfluss von Alkohol

Am Mittwoch, den 06.11.2019, gegen 18.15 Uhr, befuhr eine 57-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Wald mit ihrem Pkw VW auf der B 85 von Roding in Richtung Altenkreith. Kurz vor der Einmündung zur dortigen Tankstelle musste sie verkehrsbedingt bremsen. Ein nachfolgender  57-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Walderbach bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw Ford leicht auf das Heck des stehenden Pkw auf. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der PI Roding fest, dass der Pkw-Fahrer deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. So wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Roding veranlasst und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Am Pkw des Mannes entstand kein Sachschaden – am Pkw der Frau ein Sachschaden in Höhe von ca. 200,- Euro. Wer hat den Unfall beobachtet, bzw. kann Hinweise zu dem Unfallgeschehen machen?

Verbotenen Elektroschocker mitgeführt

Schwandorf. Am späten Abend des 06.11.2019 wurde in der Wackersdorfer Straße in Schwandorf ein 24-Jähriger aus Schwandorf einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei konnte in seiner Hosentasche ein Elektroimpulsgerät aufgefunden werden, das sich in geladenem und funktionstüchtigem Zustand befand. Da der Elektroschocker keinerlei Prüfzeichen aufwies, handelte es sich um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz. Auf Vorhalt gab der 24-Jährige an, den Elektroschocker in der Tschechischen Republik erworben zu haben. Das Gerät wurde sichergestellt und der 24-Jährige wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz zur Anzeige gebracht.

Scheibe eines Pkw eingeschlagen

Ein bislang unbekannter Täter schlug bei einem Pkw Dacia Duster, der in der Florastraße in Büchelkühn am Straßenrand geparkt war, die Seitenscheibe hinten rechts ein. Als relevanten Tatzeitraum konnte der Besitzer Dienstag, 05.11.2019, 16:00 Uhr bis Mittwoch, 06.11.2019, 05:00 Uhr angeben. Da nichts entwendet wurde, wird von einer Sachbeschädigung ausgegangen. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter der Telefonnummer 09431/4301-0 entgegen.

Unfallflucht

Am Mittwoch, den 06.11.2019 zwischen 07:35 und 10:00 Uhr fuhr am Krankenhausparkplatz in der Steinberger Str. in Schwandorf, vermutlich beim Ausparken, ein bislang unbekannter Pkw an einen geparkten grauen Hyundai mit Schwandorfer Kennzeichen und verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 1.500.- Euro im Bereich der hinteren Stoßstange und des Kofferraums. Der Unfallfahrer entfernte sich vom Unfallort, ohne eine angemessene Zeit zu warten und seine Beteiligung nachträglich bei der Polizei oder beim Geschädigten zu melden. Hinweise auf den Unfallflüchtigen nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter der Telefonnummer 09431/4301-0 entgegen.



Haftbefehl vollzogen

Schwandorf. Am späten Abend des 05.11.2019 konnte ein mit zwei Haftbefehlen gesuchter 38-Jähriger aus Amberg in einer Wohnung in der Werthstraße festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt Amberg überstellt werden. Im Zimmer des Ambergers wurden zudem Betäubungsmittel und diverse Rauschgiftutensilien wie z.B. eine Crack-Pfeife aufgefunden und sichergestellt.

Vorfahrt genommen

Eine 62-jährige aus Schwandorf befuhr am 05.11.2019 gegen 17:40 Uhr mit ihrem VW Golf die Herbststraße in Schwandorf und wollte nach links in die Lindenstraße einbiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw VW Polo einer 18-jährigen Schwandorferin. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch am Golf ein Schaden von ca. 500.- Euro und am Polo von ca. 700.- Euro entstand. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt.

Scheinwerfer der Spitalkirche entwendet

In der Nacht von Montag, 04.11.2019 auf Dienstag, den 05.11.2019 wurden vom Vorplatz der Spitalkirche in Schwandorf sechs Scheinwerfer durch einen oder mehrere bislang unbekannte Täter entwendet. Der Beuteschaden wird mit ca. 1.800.- Euro angegeben. Hinweise auf den oder die Diebe nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter der Telefonnummer 09431/4301-0 entgegen.

Vorbildliches Verhalten nach Parkrempler

Eine 36-jährige aus Maxhütte-Haidhof touchierte am Vormittag des 05.11.2019 in der Wackersdorfer Straße in Schwandorf mit ihrem VW Polo einen geparkten Ford Galaxy. Nachdem der Geschädigte nach ca. 30 Minuten Wartezeit vor Ort immer noch nicht zu seinem Pkw zurückgekommen war, informierte die 36-Jährige die Polizei, um so ihre Beteiligung am Unfall bekannt zu geben und eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Heckscheibe eingeschlagen

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte bereits in der Nacht von Freitag, 01.11.2019 auf Samstag, 02.11.2019 die Heckscheibe eines Mercedes, der im Carport eines Privatanwesens in der Tellstraße in Dachelhofen abgestellt war. Die Heckscheibe war komplett gesprungen und im rechten unteren Bereich eingeschlagen. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter der Telefonnummer 09431/4301-0 entgegen.

 



Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Blitz-News: Schnelle Infos über WhatsApp und Telegramm



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.