Nasenbeinbruch: Schlägerei am Nürnberger Hauptbahnhof


NÜRNBERG. Ein Streit zwischen drei Männern am Nürnberger Hauptbahnhof ist mit einem Nasenbeinbruch bei einem der Beteiligten geendet.




In der Nacht zum Donnerstag (7. November) stritten sich am Ostausgang des Nürnberger Hauptbahnhofes drei Deutsche. Im Verlauf dieses Streits riss ein 30-Jähriger einen 21-Jährigen von hinten zu Boden. Dieser stand wieder auf und warf sich nun auf seinen Kontrahenten und hielt den 30-Jährigen anschließend am Boden fest.

Als sich ein 31-jähriger Zeuge Richtung Osthalle entfernte, ließ der 21-Jährige seinen Kontrahenten los und folgte dem Zeugen. Der 30-Jährige wiederum eilte dem 21-Jährigen nach und sprang ihn von hinten an, trat ihn und nahmen ihn in den Schwitzkasten. Bei dieser Aktion stürzten beide zu Boden. Über die Videokameras im Hauptbahnhof beobachteten die Beamten der Leitstelle der Bundespolizeiinspektion Nürnberg den Vorfall und zwei Streifen eilten in die Osthalle.



Diese trennten die beiden Streithähne. Der 21-jährige erlitt beim Sturz auf den Pflasterboden eine blutende Wunde im Gesicht sowie einen Nasenbeinbruch. Die Bundespolizei leitete gegen die beiden Schläger ein Ermittlungsverfahren wegen wechselseitiger Körperverletzung ein.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Blitz-News: Schnelle Infos über WhatsApp und Telegramm



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.