Kurzmeldungen aus Oberfranken

Bayreuth/Pegnitz/Kulmbach

Gegen Gartensäule gefahren und geflüchtet
 
Presseck. Am Dienstag, den 04.11.2019, gegen 20.30 Uhr, musste der Anwohner eines Anwesens in der Knockstraße feststellen, dass eine Gartensäule im Zeitraum zwischen 11.15 Uhr und 20.30 Uhr beschädigt worden ist. Nach Spurenlage dürfte ein größerer Lkw rückwärts von der Straße Alter Sportplatz in die Knockstraße gestoßen sein und rammte hierbei eine Gartensäule am Anwesen des Geschädigten. Ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen setzte der Unfallverursacher sein Fahrt vor. Laut Spurenlage dürfte es sich um ein graues Fahrzeug gehandelt haben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro



Briefkasten aufgebrochen

KASENDORF, LKR. KULMBACH. Am ersten Schultag nach den Herbstferien entdeckte der Hausmeister der Grundschule Kasendorf Beschädigungen am dortigen Briefkasten. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Bei Dienstbeginn am Montagmorgen bemerkte der Hauswart, dass der Schulbriefkasten gewaltsam angegangen worden war. Die Beamten der Kulmbacher Polizei stellten schließlich im Zuge der Aufnahme fest, dass nicht nur Beschädigungen entstanden sind, sondern der oder die bislang unbekannten Täter offenbar mit brachialer Gewalt versucht hatten, den Postkasten zu öffnen, was ihnen auch gelang. Ob ihnen bereits zugestellte Post in die Hände fiel, ließ sich im Zuge der ersten Ermittlungen nicht klären. Der entstandene Sachschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich.

Die Polizeiinspektion Kulmbach bittet nun um Zeugenhinweise. Wer im Zeitraum von Donnerstag letzter Woche bis zum Wochenstart verdächtige Wahrnehmungen im Umfeld der Kasendorfer Grundschule gemacht hat, oder Hinweise auf den oder die bislang unbekannten Täter geben kann, wird gebeten, sich unter Tel.: 09221/6090 zu melden.

Unfallverursacher flüchtig

Betzenstein/Leupoldstein: Einen Streifschaden an einem schwarzen BMW  verursachte ein bislang nicht bekannter Verkehrsteilnehmer am 30.10.2019 in der Zeit von 14.00 Uhr – 16.00 Uhr. Das am Kotflügel und Stoßfänger vorne links beschädigte Fahrzeug war während des o.g. Zeitraums in Leupoldstein – Höhe Anwesen 38 abgestellt. Am Ende der Straße befindet sich ein Wendehammer mit Altglascontainern. Der Schadensverursacher entfernte sich letztlich von der Unfallstelle, ohne seine Beteiligung bekannt zu geben. Dem Fahrzeughalter entstand hierdurch ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Pegnitz unter der Tel.-Nr. 09241/99060 zu melden.



Alkoholisierter Autofahrer aus dem Verkehr gezogen

BAYREUTH. Absolut fahruntüchtig war am frühen Sonntagmorgen ein 48-jähriger Autofahrer, den eine Streife der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth aus dem Verkehr zog. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben. Kurz nach Mitternacht geriet der Bayreuther in der Ludwig-Thoma-Straße in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,60 mg/l (1,2 Promille). Daraufhin musste der Mann eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Den Führerschein stellten die Polizisten vor Ort sicher. Der 48-Jährige muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Weiterfahrt unterbunden

Marktschorgast Stadtsteinacher Polizeibeamte unterbanden am Sonntagnachmittag die Weiterfahrt eines 20-jährigen Frohburgers. Der junge Mann war mit seinem Zugfahrzeug und Anhänger unterwegs nach Bamberg, um dort einen Gebrauchtwagen abzuholen. Der Sachse war zwar im Besitz eines Führerscheins, jedoch reichte dieser für die zulässige Gesamtmasse des Fahrzeuggespanns nicht aus. Der Vater des Fahrzeugführers, er saß bei der Kontrolle auf dem Beifahrersitz, fuhr das Gespann weiter zum Zielort.





Forchheim und die Fränkische Schweiz

Zeugenaufrufe aus Bad Staffelstein

Bad Staffelstein. In der Halloweennacht beschmierte ein bislang unbekannter Täter den Telekom-Schaltschrank in der Bamberger Straße 41. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.

Bad Staffelstein. Am Freitagmittag wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Lichtenfelser Straße bei einem 60-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Da bei einem Test am Alkomaten einen Wert von 0,28 mg/l festgestellt wurde, wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Bad Staffelstein. Am vergangenen Wochenende wurde ein weißer Volvo C 30, welcher am Parkplatz am Bahnhof geparkt war, von einem bislang unbekannten Pkw am hinteren linken Kotflügel angefahren. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro zu kümmern.

Schwabthal. In der Zeit von Samstag bis Montag wurde an der Kurklinik im Bereich der Oskar-Schramm-Straße ein Metallabfallkorb im Wert von ca. 50 Euro durch einen bislang unbekannten Täter entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

Unfälle

Forchheim. Am Montagvormittag fuhr ein 53-Jähriger auf einem Supermarktparkplatz in der Willy-Brandt-Allee rückwärts mit seinem Hyundai aus einer Parklücke. Dabei übersah er einen 78-Jährigen, der seine Frau ebenfalls beim Parken ausweisen wollte. Es kam zum Sturz und der Mann zog sich am Kopf diverse Schürfwunden zu.

Hallerndorf. 1.500,– Euro Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in Willersdorf am Montagnachmittag am Pkw einer 37-Jährigen und verließ die Unfallstelle ohne die notwendigen Feststellungen zu treffen. Der silberne VW Passat war am rechten Fahrbahnrand abgestellt und wurde wohl beim Rangieren angefahren. Eine vor Ort anwesende Zeugin konnte lediglich sagen, dass es sich wohl um einen schwarzen Kleinwagen mit einer weiblichen Fahrzeugführerin gehandelt habe. Wer weitere Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter Rufnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

Ebermannstadt. Montagnachmittag, kurz nach 13 Uhr, kam es an der B470/Einmündung zur Schulstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Junge sprang die Treppen von einem Anwesen in der Schulstraße in Richtung Bundesstraße hinunter und rannte anschließend bei „Rot“ über die Straße. Eine 26-jährige Suzuki-Fahrerin war zur gleichen Zeit in Richtung Forchheim unterwegs. Im Bereich der Fußgängerampel kam es dann zum Zusammenstoß. Das Kind prallte gegen den rechten Kotflügel und flog dann gegen die Windschutzscheibe. Anschließend stand er auf und lief zum Gehweg. Dort kümmerten sich die Autofahrerin und eine weitere Zeugin um ihn. Auf Befragen gab er als Vornamen „Joshua“ an und lief anschließend in Richtung Mittelschule davon. Er ist etwa 12 – 14 Jahre alt, 155 – 165 cm groß, hat bräunliche, gewellte Haare, war schlank und trug einen türkisen Pullover und eine Jeans. Aufgrund des Schadensbildes am Auto dürfte der junge Mann auf jeden Fall Verletzungen davongetragen haben. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Wer kann Hinweise zu dem unbekannten Schüler geben? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Forchheim. Am Sonntagmittag befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Wohnmobil die Dechant-Reuder-Straße. An der Kreuzung zur Bammersdorfer Straße übersah er einen vorfahrtsberechtigten 36-jährigen Daimler-Fahrer, sodass es zum Zusammenstoß kam. Es entstand ein Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen von ca. 10.000,– Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.



Bienenvolk entwendet

Unterleinleiter. Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Donnerstag ein Bienenvolk mit Bienenkasten im Wert von etwa 150 Euro. Der Bienenkasten stand im Bereich Leiterer Berg/Hummerberg in einem Waldstück und war mit folgender Kennzeichnung versehen: „MTJE-2015-UEB/1“. Wer hat etwas Verdächtiges gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Garagentore und Haustür verkratzt

Gößweinstein. In Wichsenstein wurden in den letzten Tagen an einem Anwesen die beiden Garagentore und die Haustüre mit insgesamt fünf Diagonalkreuzen verkratzt. Dem Eigentümer entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 Lasermessung

Igensdorf / Wiesenttal. Am Montag führten Beamte der PI Ebermannstadt zwei Lasermessungen durch. Zwischen 13 Uhr und 14 Uhr wurde in Streitberg an der B 470 gemessen. Sechs Fahrzeugführer fuhren zu schnell. Der „Spitzenreiter“ war mit 71 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs. An der B 2 bei Weidenbühl wurde zwischen 16.20 Uhr und 17.20 Uhr gemessen. Hier waren neun Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Der „Schnellste“ war hier mit 73 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs.

Beamte der PI Ebermannstadt führten Sonntagnachmittag eine einstündige Lasermessung in Streitberg an der Bundesstraße durch. Insgesamt durchfuhren vier Verkehrsteilnehmer die Kontrollstelle mit überhöhter Geschwindigkeit. Der „Schnellste“ war mit 75 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen worden.

Reh gerissen

Egloffstein. Ein Fußgänger fand neben der Ortsverbindungsstraße zwischen Bieberbach und der Schlehenmühle ein totes Reh. Als er sich dieses genauer anschaute, stellte er Bissspuren eines Hundes fest. Kurz darauf kam ein Schäferhund mit Halsband angelaufen, der sich in der Nähe alleine aufgehalten hatte und ging auf den Zeugen zu. Dieser konnte sich noch in sein Fahrzeug begeben und fuhr weg. Das Tier war in den letzten Tagen schon mehrfach in Bieberbach aufgefallen. Weitere Ermittlungen zum Hundehalter laufen.

Auto zerkratzt

Heroldsbach. In der Zeit von Samstag, 02.11.2019, 19:00 Uhr bis Sonntag, 03.11.2019, 14:00 Uhr parkte eine 56-Jährige ihren Firmenwagen vor einer Gaststätte im Löffelholzweg. Der graue VW Golf wurde von einem bislang unbekannten Täter verkratzt und dadurch ein Schaden von ca. 1.000,– Euro verursacht.

Forchheim. Zu einer weiteren Sachbeschädigung an einem Kfz kam es bereits in der Nacht von Freitag, 01.11.2019 auf Samstag, 02.11.2019 in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. Dort war auf dem Sportparkplatz der silberne Ford Fiesta eines 23-Jährigen abgestellt. Ein bislang unbekannter Täter brach den rechten Außenspiegel des Pkws ab und es entstand ein Schaden von ca. 300,– Euro. Täterhinweise werden jeweils von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 entgegengenommen.



Kronach/Lichtenfels

Unfallzeugen gesucht

Kronach: Am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr kam es an der Kreuzung B 173/ Kulmbacher Straße zu einem Verkehrsunfall mit rund 6000,- Euro Sachschaden. Die Fahrerin eines Skoda Octavia befuhr die Kulmbacher Straße stadtauswärts und wollte an der Kreuzung zur B 173 geradeaus in Richtung Hammermühlweg weiterfahren. Die Frau fuhr bei Grünlicht in die Kreuzung ein, musste allerdings aufgrund stockenden Verkehrs bzw. Rückstaus im Kreuzungsbereich verkehrsbedingt halten.  Als die Skoda-Fahrerin dann geradeaus weiter fahren wollte, kollidierte sie mit einer von rechtskommenden Ford-Fahrerin, die auf dem rechten der beiden Geradeausstreifen der B 173 in Richtung Hof fuhr und nach eigenen Angaben bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren war. Zur abschließend Klärung des Unfallgeschehens bitte die Polizei eventuell vorhanden Zeugen, vorwiegend Fahrzeugführer die der Ford-Fahrerin nachfolgten, sich unter der Tel. 09261/5030 zu melden.

Roller-Spiegel entwendet

Kronach: In der Zeit von Sonntag auf Montag wurden von einem geparkten Motorroller die beiden Außenspiegel im Wert von rund 50,- Euro abgeschraubt und entwendet. Das Fahrzeug stand im Innenhof eines Anwesens in der Nikolaussiedlung.

Kater beschossen

Weißenbrunn: Ein Katzenbesitzer aus einem Ortsteil von Weißenbrunn erstattete bei der örtlichen Polizeidienststelle Strafanzeige wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz. Nach Angaben des Anzeigeerstatters wurde bei einer tierärztlichen Untersuchung seines Katers festgestellt, dass in dessen Rücken ein mittlerweile verkapseltes Diabolo-Projektil steckte. Vermutlich wurde das Tier bereits im Sommer mit einem Luftgewehr beschossen und verletzt. Eventuelle Hinweise auf den Schützen nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Betoneinfassung beschädigt

Mitwitz: Am Montagmorgen zwischen 06:00h und 07:30h wurde die Betonmauereinfassung eines Grundstücks in der Bahnhofstraße von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und beschädigt. Aufgrund der Anstoßhöhe und des Schadensbildes ist davon auszugehen, dass ein Lkw oder ähnlich großes Fahrzeug den Schaden in Höhe von etwa 150,- Euro verursacht hatte.

BURGKUNSTADT / LANDKREIS LICHTENFELS

Unfall im Begegnungsverkehr. Am Montagabend befuhr ein 24-jähriger Mann mit seinem Pkw die B 289 in Richtung Horb. Kurz nach dem Ortsausgang Neuses begann er, einen Lkw zu überholen. Beim Wiedereinscheren touchierte er mit seinem linken Außenspiegel einen entgegenkommenden Pkw. Verletzt wurde glücklicher Weise niemand. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 550 Euro.

EBENSFELD / LANDKREIS LICHTENFELS

Dachrinne beschädigt und geflüchtet. Am Montagmittag, gegen 13:00 Uhr, befuhr ein größeres Gespann die Staatsstraße 2187 von Scheßlitz in Fahrtrichtung Ebensfeld. In Kleukheim touchierte der unbekannte Täter die Dachrinne und eine Ecke des Daches eines Anwesens und fuhr davon, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Eine Anwohnerin konnte zur Tatzeit ein Anstoßgeräusch wahrnehmen. Der Sachschaden wird mit 1000 Euro beziffert. Zeugenhinweise zum unfallverursachendem Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

BURGKUNSTADT / LANDKREIS LICHTENFELS

Weißen VW angefahren. Ein 40-jähriger Mann parkte seinen Pkw von Sonntag auf Montag in der Straße Weihersbach. Am Montag, gegen 09:00 Uhr, stellte er einen Schaden an der linken Fahrzeugseite fest. An seinem VW entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

Blauer Pkw gesucht

LICHTENFELS. Am Montagnachmittag, um 15:45 Uhr, war eine Frau mit ihrem schwarzen Seat in der Langheimer Straße stadteinwärts unterwegs. Als sie an der Einfahrt des Parkplatzes der Berufsschule vorbeifuhr, fuhr gleich im Anschluss ein blauer Pkw aus dem Parkplatz und stieß dabei mit der rechten Fahrzeugfront gegen das rechte Heck ihres Pkw. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort. Es könnte sich um einen Audi gehandelt haben. Am Seat entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Beobachtungen zu dem Vorfall teilen Sie bitte der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 mit!

Spiegel weggefahren

LICHTENFELS. Im Tatzeitraum von Samstag, 18:00 Uhr, bis Sonntag, 10:00 Uhr, parkte ein Mann seinen Ford-Transit am Fahrbahnrand des Stadtgrabens. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr den linken Außenspiegel des Kleintransporters an. Der Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro. Zeugenhinweise nimmt die hiesige Polizeidienststelle unter Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

Holzofen löst Feuerwehreinsatz aus

Marktrodach: Am Sonntagabend gegen 17:00 Uhr mussten mehrere Ortsfeuerwehr aus dem Umkreis zu einer Brandmeldung nach Zeyern ausrücken. Aus einem Anwesen in der St.-Leonhard-Straße qualmte es aus dem Fenster. Wie sich herausstellte, wurde der Holzofen im Heizungskeller offensichtlich mit noch feuchtem Holz befeuert, welches den Qualm verursachte. Zu einem Gebäude- oder Personenschaden kam es glücklicherweise nicht.

Unfall bei Wendevorgang

Kronach: Auf der KC 25, zwischen Gundelsdorf und Friesen, kam es am Montagvormittag gegen 07:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person und rund 20.000,- Euro Gesamtschaden. Der Fahrer eines 21-Tonner-Lkw befuhr die Kreisstraße von Gundelsdorf kommend in Richtung Friesen. Da sich der Verkehr massiv zurück staute, wollte der Fahrer mit seinem Fahrzeug wenden und zurück in Richtung Gundelsdorf fahren. Beim Wendevorgang übersah der 62-jährige Mann eine von rechts kommende Skoda-Fahrerin und kollidierte mit dieser. Durch den Zusammenstoß wurde die 52-jährige Skoda-Fahrerin leicht verletzt und ihr Fahrzeug im Frontbereich massiv beschädigt. Die Unfallbeteiligte wurde zur medizinischen Versorgung in die Frankenwaldklinik nach Kronach gebracht und ihr Fahrzeug durch einen Abschleppdienst entfernt. Der Tank des Lkw wurde beim Zusammenstoß deformiert und beschädigt. Auslaufender Dieselkraftstoff wurde durch die Straßenmeisterei und Feuerwehr abgebunden und beseitigt. Die Kreisstraße war zeitweise für beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Feuerwehren aus Kronach, Friesen und Gundelsdorf waren mit ca. 25 Feuerwehrkräften im Einsatz.

Joint aufgefunden

LICHTENFELS. Am späten Sonntagnachmittag bemerkte ein Unbekannter, wie eine Gruppe Jugendlicher am Bahnhof augenscheinlich „Haschisch rauchen“ und verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der Streife warf einer der Drei einen Joint weg. Diesen Vorgang beobachteten die Beamten und stellten diesen sicher. Der junge Mann erhält eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Betrunken Unfall verursacht

REDWITZ A. D. RODACH, LKR. LICHTENFELS. Am Sonntag gegen 18.30 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge, wie eine VW-Fahrerin in der John-Weberpals-Straße gegen einen geparkten Honda fuhr und anschließend davonfahren wollte. Lediglich ihr platter Vorderreifen hinderte die Dame an einer Unfallflucht. Durch die hinzugerufene Polizeistreife konnte der Grund für die versuchte Flucht schnell erkannt werden, den Beamten stieg deutlicher Alkoholgeruch in die Nase. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 2,08 Promille, woraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt und der Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel sichergestellt wurden. Die 65-Jährige erhält eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.



Bamberg

Unbekannter bedient sich aus Renault

BAMBERG. Im Innenhof eines Wohnanwesens am Nikolaus-Lenau-Ring hat ein Unbekannter am Montag zwischen 00.30 Uhr und 10.30 Uhr an einem geparkten schwarzen Renault die Seitenscheibe der Beifahrertüre eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurde eine braune Herrenjacke gestohlen. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Autoreifen zerstochen

BAMBERG. In der Gasfabrikstraße wurde zwischen Samstagabend, 18.30 Uhr,  und Sonntagmittag, 12.00 Uhr, an einem schwarzen Ford ein Vorderreifen zerstochen. Der Fahrzeughalterin entstand dadurch Sachschaden von etwa 100 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Schmierfinken in Bamberg unterwegs

BAMBERG. Über das vergangene Wochenende, zwischen Freitag, 22.00 Uhr, und Samstag, 13.00 Uhr, hat ein Unbekannter An der Universität einen Hausbriefkasten und eine Hinweistafel mit Graffiti beschmiert. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro.

BAMBERG. Am Montag wurde die Polizei darüber informiert, dass in der Tiefgarage am Georgendamm mehrere Wände im zweiten Untergeschoss mit schwarzer Farbe besprüht wurden. Unter anderem wurden Beleidigungen gegenüber der Polizei und verschiedene Ziffern gesprüht, weshalb Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden ist. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Zwischen Freitag, 25. Oktober, und Montagfrüh, 08.00 Uhr, besprühten Unbekannte die Mittelschule im Stadtteil Gaustadt in der Heinrich-Semlinger-Straße die Hauswand mit einem großen roten Bild  und einem Schriftzug. Im Zuge der Anzeigenaufnahme fiel den Polizisten dann noch in der Gaustadter Hauptstraße auf, dass dort ebenfalls in roter Farbe derselbe Schriftzug gesprüht wurde. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf knapp 400 Euro beziffert.

Diebstahl aus unversperrten Pkw

BAMBERG. In einer Tiefgarage in der Anna-Maria-Junius-Straße wurde am Samstagnachmittag zwischen 16.45 Uhr und 18.15 Uhr aus einem unversperrten Pkw ein auf dem Beifahrersitz liegen gelassenes Handy gestohlen. Das Mobiltelefon der Marke Samsung, Galaxy A 70, dunkelblaue Klapphülle, hat einen Zeitwert von etwa 300 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Pedelec aus Tiefgarage gestohlen

BAMBERG. Aus einer Tiefgarage in der Jahnstraße wurde zwischen Samstagabend, 22.30 Uhr, und Sonntag, 21.10 Uhr, ein dort versperrt abgestelltes E-Bike der Marke Cube, grau/blau, gestohlen. Das Pedelec hat einen Zeitwert von 1.950 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannter zersticht Autoreifen

BAMBERG. Bereits zum fünften Mal hat ein Unbekannter in der Gasfabrikstraße zwischen Samstagfrüh, 10.30 Uhr, und Sonntag, 09.30 Uhr,  an einem blauen VW Golf einen Hinterreifen zerstochen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich dieses Mal auf etwa 100 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

BAMBERG. In der Nürnberger Straße hat am vergangenen Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr ein Mercedes-Fahrer einen blauen Ford angefahren. Weil der 39-jährige Unfallverursacher an dem Pkw nur einen Zettel hinterlassen hatte, der aufgrund des schlechten Wetters nicht mehr lesbar war, muss er sich wegen Unfallflucht verantworten. An beiden Fahrzeugen ist Sachschaden von knapp 3000 Euro entstanden.

BAMBERG. In der Heiliggrabstraße wurde zwischen Freitag, 12.00 Uhr, und Samstag, 12.20 Uhr, ein blauer Fiat Punto an der linken Stoßstange von einem Unbekannten angefahren. An  dem Pkw wurde Fremdsachschaden von etwa 500 Euro hinterlassen, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise erbittet.





Coburg

Sachbeschädigung an der Skaterbahn

Bad Rodach. Mutwillige Sachbeschädigungen gab es am letzten Wochenende an der Skaterbahn in Bad Rodach. Mit brachialer Gewalt wurde dort ein Abfallbehälter aus Metall aus der Verankerung gerissen sowie an der dortigen Unterstellhütte mehrere Wandbretter herausgetreten. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizei in Coburg oder Bad Rodach entgegen.





Wunsiedel und das Fichtelgebirge

Täter ermittelt

Marktredwitz: Bereits im August diesen Jahres hatten unbekannte Täter einer Frau aus dem Landkreis die Geldbörse samt EC-Karte entwendet und damit an einem Geldautomaten mehr als 1000 Euro abgehoben. Die Täter konnten jetzt ermittelt werden. Es handelt sich um zwei 15- und 54jährige Frauen aus der Slowakei, die sich wegen Diebstahl und Computerbetrug verantworten müssen.

Ohne Führerschein mit getunten Mofa-Roller

Selb: Am Montagvormittag wurde eine 17jährige Rollerfahrerin in der Lessingstraße von einer Polizeistreife kontrolliert, weil sie durch unsichere Fahrweise aufgefallen war. Bei der Kontrolle wurde dann festgestellt, dass in dem Zweirad ein Elektronikteil verbaut war, das aus dem Mofa 25 ein führerscheinpflichtiges Kleinkraftrad werden ließ. Nicht nur, dass die Jugendliche nicht im Besitz er erforderlichen Fahrerlaubnis war, an dem Roller war zudem ein entwendetes Versicherungskennzeichen angebracht. Die junge Dame muss sich jetzt wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichendiebstahl und wegen einem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Die 41jährige Besitzerin des Kleinkraftrades wird ebenfalls angezeigt.

Unbekannter stielt Geldbörse

Selb: Eine 84-jährige Rentnerin aus Tschechien ließ am Montagvormittag in einem Drogeriemarkt in der Schillerstraße nach dem Bezahlen an der Kasse ihre Geldbörse zurück. Nachdem sie kurz darauf den Verlust bemerkt hatte und im Geschäft nachfragt, war die Geldbörse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag verschwunden. Unbekannte müssen sie an sich genommen und entwendet haben. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, möge sich bitte bei der Polizeiwache in Selb melden.

Unfallflucht

Thierstein: Am Montag, in der Zeit zwischen 06.30 und 14.00 Uhr stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug bei der Ziegelhütte gegen einen Holzzaun. Dabei wurden Zaun und Steinsäule nicht unerheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich bei der PI Marktredwitz zu melden.

Vorfahrt missachtet

Marktredwitz. Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend in der Waldershofer Straße ereignete. Eine 73jährige Skodafahrerin missachtete die Vorfahrt und stieß mit einem Audi zusammen, der von einem 38-jährigen Mann aus Marktredwitz gesteuert wurde.

Handy gestohlen

Marktredwitz: Am Montag gegen 13.30 Uhr wurde am Skaterplatz in der Rößlermühlstraße aus einer dort abgelegten Tasche Das Handy einer 38jhrigen Frau entwendet. Es handelt sich dabei um ein Mobiltelefon, Dual SIM Touch, Wiko im Wert von 150 Euro. Tatverdächtig ist ein etwa 14jähriger Jugendlicher, ca. 175 cm groß, der mit einem schwarzen Fahrrad unterwegs war. Wer den jungen Mann kennt, oder wer Hinweise geben kann, möge sich bitte bei der PI Marktredwitz melden.

Drogenfahrer ohne Führerschein

Thiersheim/Marktredwitz: Die Kontrolle eines 26jährigen Autofahrers aus Halle auf der Staatsstraße bei Thiersheim durch die Bundespolizei am Montagabend ergab zum einen, dass der junge Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und sein Pkw weder zugelassen noch versichert war. Zum anderen stand er deutlich unter Drogeneinfluss weshalb eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt wurde. Er muss sich jetzt wegen verschiedener Vergehen und Ordnungswidrigkeiten nach dem Betäubungsmittel- Pflichtversicherungs- und Straßenverkehrsgesetz verantworten. Auch die Halterin des Pkw wird angezeigt, weil sie ihm das Fahren ohne Fahrerlaubnis ermöglicht hatte. Ebenfalls unter Drogeneinfluss stand ein 33jähriger Lkw-Fahrer, den eine Zollsteife am Montag auf der  B 303 bei Marktredwitz kontrollierte. Nachdem auch bei ihm ein Drogentest auf verschiedene Wirkstoffe positiv verlaufen war, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Mann aus Tschechien wurde anschließend von seiner Chefin abgeholt und der Lkw von einem Ersatzfahrer übernommen.

Fahrradteile gestohlen

Marktredwitz-Brand: In der Zeit vom 28.10. bis 04.11. drangen gelangten bislang unbekannte Täter über die unverschlossene Haustüre in den Keller eines Anwesens in der Jahnstraße. Dort wurde von einem gebrauchten Fahrrad das Vorderrad im Wert von zehn Euro entwendet. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich bei der PI Marktredwitz zu melden.



Außenspiegel abgefahren
Weißenstadt – Am Montagvormittag parkte eine 67-jährige Bayreutherin ihren Pkw ordnungsgemäß am Straßenrand in der Schulstraße. Kurze Zeit später stellte sie dann fest, dass ein unbekannter Pkw-Fahrer beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel abgefahren hatte. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 09232/99470 um sachdienliche Hinweise.
Kontrolle über den Pkw verloren
Marktleuthen – Eine 35-jährige Frau befuhr in der Nacht gegen 02.00 Uhr mit ihrem Pkw den Kappelweg in Richtung Martin-Luther-Straße. In einer Rechtskurve verlor sie auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie frontal gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Die aufnehmenden Polizeibeamten fanden schnell den Grund des Kontrollverlustes: die Frau war erheblich alkoholisiert. Deswegen wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein an Ort und Stelle sichergestellt. Die Unfallverursacherin und ihr auf dem Beifahrersitz im Kindersitz angegurteter Sohn wurden bei dem Anprall glücklicherweise nicht verletzt. Die Frau muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten und längere Zeit auf ihren Führerschein verzichten.

Ampelmast einer Fußgängerampel umgefahren

Selb – Bereits am Donnerstag, den 24.10.2019, zwischen 08.00 Uhr und 12.15 Uhr, wurde im Kreuzungsbereich Längenauer Straße/Christian-Höfer-Ring  die Ampelanlage von einem bisher unbekannten Fahrzeug touchiert. Möglicherweise handelte es sich hier um einen Lkw, da eine Radmutterabdeckung durch die Polizei Marktredwitz gesichert werden konnte. Geschädigt ist die Stadt Selb. Der geschätzte Sachschaden beträgt ca. 1.000,– Euro. Zeugen, die Angaben zu dieser Verkehrsunfallflucht machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 zu melden.

13-Jähriger macht Spritztour mit dem Auto des Vaters

Marktredwitz – Am gestrigen Sonntag sei ein 13-Jähriger, in der Jahnstraße, dabei beobachtet worden, wie er mit dem grauen Pkw, VW Golf, seines Vaters, drei weitere kleine Kinder spazieren fuhr. Als der Zeuge den Jungen mit dem Zeigefinger angemahnt habe, habe sich der Junge total cool gegeben und geäußert: „Dann geh doch zur Polizei!“ Nun wird der „junge Kraftfahrer“ von der Polizei Marktredwitz wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Außerdem bekommt sein Vater ebenfalls eine Anzeige wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Fernsehgerät aus Wohnung entwendet

Selb – Aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Jahnstraße wurde laut Mitteilung der 24-jährigen Bewohnerin ein schwarzes TV-Gerät im Wert von ca. 800,– Euro entwendet. Außerdem seien Klamotten aus dem Schrank im Schlafzimmer auf dem Wohnzimmertisch verteilt worden. Zudem habe sie vier Teelichter auf dem Wohnzimmertisch vorgefunden, die nicht von ihr stammten. Das Schließblech zum Türrahmen ihrer Wohnungseingangstür sei halb herausgebrochen worden. Dadurch sei ein geschätzter Sachschaden von ca. 100,– Euro entstanden. Dies teilte die Geschädigte der Polizei Marktredwitz mit. Sie gab den Tatzeitraum vom 15.10.19, 16.00 Uhr bis 03.11.19, 08.00 Uhr, an. In dieser Zeit befand sich die junge Frau, eigenen Angaben zufolge, nicht in ihrer Wohnung. Als sie am Sonntagmorgen zurückgekommen sei, habe sie den o. g. Sachverhalt feststellen müssen. Nun sucht die Polizei Marktredwitz Zeugen zu diesem Sachverhalt. Zur Zeit ermitteln die Polizisten noch gegen Unbekannt wegen eines Vergehens des Einbruchdiebstahls und der Sachbeschädigung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 entgegen.

Autofahrt trotz Alkoholgenuss

Marktredwitz – Ein 26-jähriger Hofer wurde am Sonntagfrüh mit seinem schwarzen Pkw Daimler in der Waldershofer Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da Alkoholgeruch bei ihm festgestellt wurde, wurde ein Alkohol-Vortest bei ihm durchgeführt. Dieser ergab 1,12 Promille. Aufgrund dessen wurde ihm die Weiterfahrt durch Beamte der Polizei Marktredwitz untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.  Der junge Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wird nun von der Polizei Marktredwitz wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.





Stadt und Landkreis Hof

Reifenstecher flüchtet

HOF. Sachschaden in Höhe von rund 160 Euro verursachte ein unbekannter Reifenstecher am Montagabend in der Enoch-Widman-Straße. Noch während ein aufmerksamer Zeuge die Polizei verständigte, flüchtete der Tatverdächtige. Die ermittelnden Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein.

Gegen 19.45 Uhr beobachtete der Zeuge den rund 170 Zentimeter großen, schlanken und schwarz gekleideten Mann, als er an einen VW Golf einer 29-Jährigen herantrat und vermutlich mit einem Messer zwei Reifen zerstach. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige in Richtung Jakob-Schlemmer-Straße. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifen, ist die Identität des Täters bislang ungeklärt. Daher suchen die Polizisten weitere Zeugen, die unter der Tel.-Nr.: 09281/704-0 ergänzende Angaben machen können.

Fahren unter Drogeneinfluss

HOF – Unter dem Einfluss berauschender Mittel fuhr am Dienstagmittag ein 46-jähriger Mofafahrer im Stadtgebiet umher. Er muss nun mit einem Fahrverbot und einer Geldbuße rechnen. Gegen 11:20 Uhr hielten zwei Hofer Polizisten den 46-Jährigen mit seinem Mofa an und führten eine Verkehrskontrolle durch. Während der Überprüfung stellten die Beamten bei dem Hofer Auffälligkeiten fest, die auf den Konsum berauschender Mittel deuteten. Ein kurz darauf durchgeführter Drogenvortest erbrachte schließlich ein positives Ergebnis auf Methamphetamin. Der Zweiradfahrer muss nun mit einem einmonatigen Fahrverbot und einer Geldbuße von mindestens 500 Euro rechnen. Zudem wird die Fahrerlaubnisbehörde überprüfen, ob er weiterhin am Straßenverkehr teilnehmen darf.

Pkw angefahren und geflüchtet

Naila. Unmittelbar vor der Polizeiinspektion in Naila wurde am Montag in der Früh zwischen 08:30 Uhr und 08:50 Uhr ein geparkter Pkw am Straßenrand angefahren. Der Spiegel auf der Fahrerseite wurde hierdurch beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von 250 Euro. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um den Schaden, meldete seine Unfallbeteiligung nicht und fuhr einfach davon. Zeugen werden gesucht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282-97904-0 entgegen.

Unfallflucht auf Rewe-Parkplatz

Schwarzenbach a. Wald. Am 04.11.2019, gegen 17:30 Uhr wollte die 22 jäh-rige Geschädigte den Rewe-Parkplatz verlassen. Als die Verkehrsteilnehme-rin vorwärts die Parklücke verließ, fuhr der Unfallverursacher rückwärts aus seiner Parklücke und beschädigte den Pkw. Ohne sich um den Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern, verließ er die Unfallörtlichkeit. Der Unfall-verursacher machte keinerlei Angaben zu seiner Person. Das Kennzeichen des Fahrzeuges konnte durch die Unfallgeschädigte nicht genannt werden. Möglicherweise fühlt sich der Verursacher hierdurch angesprochen und meldet sich. Die Polizeiinspektion Naila bittet um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282-97904-0 entgegen.

Autofahrer unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt

Berg. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Rastanlage Rudolphstein wurde am Montag, dem 04.11.2019, um 11:15 Uhr, ein Berliner Fahrzeug kontrolliert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 22-jährige syrische Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein durchgeführter Vortest verlief positiv auf THC. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme wurde im Klinikum Naila durchgeführt.



Marihuana und gefälschten Ausweis im Gepäck 

Hof. Die Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb kontrollierten am Montagnachmittag am Bahnhofsplatz in Hof einen 30-jährigen Iraner, der als Fahrgast eines Fernreisebusses unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle wurden durch die Beamten im Rucksack des Mannes neben einer geringen Menge Marihuana, ein total gefälschtes und ein zur Fahndung ausgeschriebenes Ausweisdokument aufgefunden. Das Marihuana und die Ausweise wurden beschlagnahmt und der Mann wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, sowie wegen mehrerer Urkundsdelikte zur Anzeige gebracht.

Marihuana im Rucksack 

Oberkotzau. Am Montagnachmittag kontrollierten die Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb einen 40-jährigen Mann aus dem Landkreis Traunstein im Reisezug von Hof nach Marktredwitz. Im Rahmen der Kontrolle wurde eine geringe Menge Marihuana beschlagnahmt, welche der Zugreisende in seinem Rucksack mit sich führte. Der Mann wurde wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Ein Leichtverletzter bei Verkehrsunfall

Münchberg – Am Montagabend fuhr eine 23-jährige Münchbergerin mit ihrem Opel auf der Stammbacher Straße stadtauswärts. Zur gleichen Zeit befuhr eine 27-jährige mit ihrem Seat die Luitpoldstraße und wollte nach links in die Stammbacher Straße einbiegen. Im Einmündungsbereich missachtete die 27-jährige die Vorfahrt der Opelfahrerin und fuhr dieser frontal gegen die Fahrerseite. Durch den Zusammenstoß wurde die 23-jährige leicht verletzt und musste zur Behandlung ins Klinikum Münchberg gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro.

Gegen Leitplanke gestoßen

Helmbrechts – Ein 25-jähriger Münchberger befuhr am Sonntagmittag die Staatsstraße 2195, von Volkmannsgrün kommend in Richtung Helmbrechts. Auf Höhe des Naturfreibades kam der junge Mann nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw gegen die dortige Leitplanke. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15000,– Euro. Der Fahrzeuglenker erhält einen Bußgeldbescheid. 

Geld aus während des Trainings entwendet

Helmbrechts – Am Freitag, in der Zeit von 16.30 – 18.30 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter einem 18-jährigen Studenten während des Trainings in der Göbelhalle die private als auch die Mannschaftsgeldbörse aus der Sporttasche. Der unbekannte Täter erbeutete insgesamt 300,– Euro Bargeld. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Münchberg entgegen.

Geldbörse aus Gaststätte entwendet

Münchberg – Am Sonntagmittag ging ein 32-jähriger Mann in eine Gaststätte im Unteren Graben und riss im Thekenbereich die Sicherheitskameras herunter. Anschließend nahm er aus der Schublade hinter der Theke den Bedienungsgeldbeutel an sich und verließ die Gaststätte. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 180,– Euro, der Sachschaden ca. 400,– Euro. Anhang eines Videoausschnittes der Überwachungskamera konnte der Täter zweifelsfrei identifiziert werden.

Unbekannter fährt Auto an und flüchtet

HOF. Rund 5.000 Euro Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen Samstagabend und dem späten Sonntagnachmittag in der Schillerstraße, nachdem er gegen ein geparktes Auto fuhr. Beamte der Polizei Hof ermitteln jetzt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und suchen Zeugen. Der 28-jährige Besitzer eines silbernen Audi Q 2 parkte gegen 22 Uhr seinen Wagen ordnungsgemäß am Straßenrand und entdeckte am nächsten Tag, gegen 17 Uhr, den frischen Unfallschaden an der hinteren linken Tür. Ohne das Schadensereignis zu melden oder eine Nachricht zu hinterlassen, fuhr der Unfallverursacher weiter und kümmerte sich nicht um die Schadensregulierung. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und suchen unter der Tel.-Nr.: 09281/704-0 Zeugen, die Hinweise zu dem Geflüchteten geben können.



Fahrrad entwendet

HOF. Ein Fahrrad im Wert eines hohen dreistelligen Euro-Betrags entwendete ein bislang unbekannter Dieb am Sonntagvormittag in der Landwehrstraße. Die Polizei Hof sucht Zeugen. Der 26-jährige Eigentümer stellte sein schwarz-blaues Fahrrad der Marke „Ghost“ gegen 9 Uhr im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Landwehrstraße ab und sicherte es mit einem Schloss. Als er rund 45 Minuten später zurückkam, war sein Rad verschwunden. Offensichtlich betrat der Unbekannte das Haus über eine unversperrte Tür und überwand die Diebstahlssicherung. Zeugen, die Angaben zu der Tat machen können werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.

Opel angefahren

Rehau. Eine Rehauerin stellte ihren roten Opel Adam am Donnerstagabend im Höllbachweg auf dem Parkplatz neben der „Teestumm“ ab. Am Freitagnachmittag bemerkte sie einen Kratzer an der linken Fahrzeugseite. Ein unbekannter Fahrzeugführer streifte den Opel und verursachte einen Schaden in Höhe von 2.000 Euro.

Zaun demoliert

In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagvormittag beschädigte in Fohrenreuth ein Lkw mit Anhänger oder Sattelzug den Gartenzaun  eines Anwesens. Der Lkw kam aus Pilgramsreuth und touchierte mit dem Anhänger beim Linksabbiegen den Zaun. Den Spuren nach wendete der Lkw-Fahrer ca. 40 Meter weiter, fuhr zurück nach Pilgramsreuth und von dort weiter nach Rehau. Beim Wendevorgang beschädigte er noch eine begrünte Mittelinsel. Bei der Unfallaufnahme wurden am Zaun gelbe Farbanhaftungen festgestellt und Teile der Beleuchtungseinrichtung des Anhängers aufgefunden. Der Schaden am Zaun beträgt ca. 500 Euro.

Erst rechts, dann links

Schwarzenbach a. d. Saale.- Am 31.10.19 (Donnerstag), gegen 17:00 Uhr, stellte ein Schwarzenbacher in der Kirchenlamitzer Straße seinen roten Ford Focus auf dem Parkplatz vor der dortigen Gartenanlage ab. Gegen 18:30 Uhr kehrte er zu seinem Pkw zurück und fuhr nach Hause. In seiner Garage stellte er fest, dass die komplette rechte Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand verkratzt war. Am 02.11.19 (Samstag) war der Pkw von 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr auf dem gleichen Parkplatz abgestellt. Während dieser Zeit wurde auch die linke Seite komplett verkratzt. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 2.000 Euro.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Blitz-News: Schnelle Infos über WhatsApp und Telegramm



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.