Polizeimeldungen aus Erlangen

Schadensträchtige Diebstähle von Fahrzeugteilen – Kriminalpolizei sucht Zeugen

In der Nacht von Mittwoch (30.10.2019) auf Donnerstag (31.10.2019) brachen zwei unbekannte Täter in ein Autohaus im Erlanger Stadtteil Büchenbach ein. Die Kriminalpolizei Erlangen bittet um Zeugenhinweise. Das Duo brach in der Zeit zwischen 23:30 Uhr (Mi) und 01:30 Uhr (Do) insgesamt neun, auf dem Betriebsgelände in der Frauenauracher Straße abgestellte, Neufahrzeuge auf. Anschließend bauten die Täter die Frontscheinwerfer aus den Pkws und entwendeten diese. Die Fahrzeugteile haben einen Gesamtwert von etwa 100.000 EUR. Das Duo flüchtete unerkannt mit dem Diebesgut.

Anhand vorhandener Videoaufzeichnungen können die unbekannten Täter wie folgt beschrieben werden:

Täter 1: ca. 170-175cm groß, schlank, trug beige/braune Hose, dunkle Handschuhe, grauer Kapuzenpullover, Sturmhaube/dunkler Schal bis kurz unter die Augen.

Täter 2: ca. 170-175cm groß, schlank, dunkle Bekleidung, dunkle Turnschuhe mit weißen Applikationen, Mütze.

Beamte des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken übernahmen die Spurensicherung am Tatort. Die weiteren Ermittlungen liegen in der Zuständigkeit des Fachkommissariats für Einbruchsdelikte der Kriminalpolizei Erlangen. Die Kriminalpolizei Erlangen bittet um Zeugenhinweise. Möglicherweise fielen Passanten schon vor der Tatzeit zwei Männer auf, die sich im Stadtteil Büchenbach, insbesondere in den dortigen Gewerbegebieten, oder im Bereich der Frauenauracher Straße aufgehalten haben. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 – 3333.



Randele in Diskothek

Sonntagnacht gegen 01:30 Uhr wurden Beamte der PI Erlangen-Stadt zu einer Diskothek in der Erlanger Innenstadt gerufen. Grund hierfür war ein erheblich alkoholisierter 21-jähriger, welcher bereits in der Diskothek mit mehreren Gästen in Streit geriet und hierauf der Gaststätte verwiesen wurde. Da er sich sowohl dem Sicherheitspersonal der Diskothek als auch der eingetroffenen Streife gegenüber äußerst aggressiv zeigte, mussten ihm Handfesseln angelegt werden, um Angriffe gegen die eingesetzten Beamten sowie Unbeteiligte zu verhindern. Da sich der 21-jährige nicht beruhigen ließ, wurde er in Gewahrsam genommen und zur Polizeidienststelle verbracht. Bereits während des Transports zur Dienststelle wehrte sich der junge Mann massiv gegen die Festhaltung und trat mehrfach gezielt gegen die eingesetzten Beamten. Ein Beamter wurde hierbei so schwer verletzt, dass er den Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. Der 21-jährige musste aufgrund seines Verhaltens eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und wurde ausgenüchtert. Er muss sich nun u.a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten.



Betrunken auf Gerüst geklettert

Am Samstag kletterte ein 39-jähriger Erlanger kurz vor Mitternacht auf ein Baugerüst, welches an einem Einfamilienhaus in Büchenbach angebracht war. Da die Bewohner darauf
aufmerksam wurden, flüchtete der Kletterer zunächst, konnte jedoch von einer Streife der PI Erlangen-Stadt eingeholt und festgenommen werden. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass das von ihm bereitgestellte Fluchtfahrrad gestohlen war. Der 39-jährige wurde aufgrund seiner Alkoholisierung in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch und Diebstahl eingeleitet.



Betrunkener Kraftfahrer

Am Samstagmittag gegen 11:00 Uhr wurde ein 38-jähriger Erlanger, der mit seinem Pkw im Erlanger Süden unterwegs war, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte
sich heraus, dass der Fahrzeugführer mit 1,36 Promille deutlich alkoholisiert und somit absolut fahruntüchtig ist. Der 38-jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Weg
zu Fuß fortsetzen. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten und bis auf weiteres auf seinen Führerschein verzichten.



Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Samstag, 02.11.2019, gegen 07:00 Uhr befuhr ein 70-jähriger Erlanger mit seinem Pkw Citroen die Nürnberger Straße in stadteinwärtige Richtung und wollte nach links in die Werner
von-Siemens-Straße abbiegen. Hierbei kam ihm ein bislang unbekannter Pkw entgegen, welcher ebenfalls in die Werner-von-Siemens-Straße abbog. Da der 70-jährige den Vorrang des
unbekannten Pkws missachtete und einen Zusammenstoß vermeiden wollte, kam er auf den Mittelstreifen ab und verursachte Sachschaden an einem Verkehrszeichen sowie an seinem
eigenen Pkw in Höhe von ca. 3000 Euro. Der 70-jährige Unfallverursacher meldete den Unfall erst einige Stunden später und muss sich somit wegen Verkehrsunfallflucht verantworten. Zeugen des Unfalls sowie der Fahrer des o.g. unbekannten Pkws, der ebenfalls als Zeuge in Betracht kommt, werden gebeten, sich mit der PI Erlangen-Stadt unter der Telefonnummer 09131/760-115 in Verbindung zu setzen.

Am Samstag ereignete sich in Erlangen, auf der BAB A3 in Fahrtrichtung Würzburg ein Verkehrsunfall. Ein grauer VW Golf fuhr vom Parkplatz „Weißer Graben“ auf die Autobahn ein, zog allerdings gleich über die rechte auf die mittlere Fahrspur. Dort fuhr allerdings ein Pkw, der nach links ausweichen musste und mit einem anderen Pkw auf der linken Spur zusammenstieß. Der Verursacher des Unfalles, der graue VW Golf, blieb noch kurz auf dem Standstreifen stehen, fuhr dann aber unerlaubt von der Unfallstelle weg. Bekannt ist bislang nur, dass es sich um einen grauen VW Golf handelte und das Kennzeichen mit „WOB“ anfing. Die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen bittet Zeugen unter der Telefonnummer 09131-760-414 um Hinweise.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.