Kurzmeldungen aus Oberfranken

Bayreuth/Kulmbach/Pegnitz

Kennzeichen gestohlen

Plech. In der Zeit vom 29.10.2019 auf den 30.10.2019 hatte im Stadtgebiet Plech ein bislang unbekannter Täter das Kennzeichen von einem Moped – einer Yamaha – einer jungen Frau abgeschraubt und entwendet. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Pegnitz unter der Telefonnummer 09241/99060 entgegen.

Pkw beschädigt

Creußen. Zwischen dem 29.10.2019 18:00 Uhr und dem 30.10.2019 11:15 Uhr, wurde ein parkender Pkw in der Schlesienstraße beschädigt. Scheinbar hatte ein unbekannter Täter beim Vorbeilaufen einen Kratzer über die ganze rechte Seite verursacht. Hierdurch entstand ein Schaden von ca. 1000,– Euro. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Pegnitz unter der Telefonnummer 09241/99060 entgegen.

Unfallflucht
 
Himmelkron: Am 29.10.2019, zwischen 16.30 Uhr und 19.38 Uhr, beschädigte ein bislang Unbekannter das Verkehrszeichen, das an der Einmündung Klosterberg/Am Häfnershügel stand. Das Standrohr wurde komplett umgeknickt. Der Sachschaden beträgt ca. 100,- Euro. Ob ein Fahrzeug dagegen fuhr oder das Standrohr auf andere Weise umgeknickt wurde, kann nicht gesagt werden.





Fränkische Schweiz

Audi beschädigt

Ebermannstadt. Vermutlich durch einen Einkaufswagen wurde am Mittwochvormittag, zwischen 08.15 Uhr und 08.45 Uhr, ein auf dem Parkplatz des REWE-Marktes am Kirchenplatz abgestellter blauer Audi beschädigt. Das Fahrzeug stand in einer Parkbucht entlang der Wiesent. Der entstandene Schaden wird auf etwa 1200 Euro geschätzt. Wer hat etwas gesehen? Hinweise zum Verursacher bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Familienhund stirbt bei Küchenbrand in Elbersberg

Motorradfahrer stürzt – schwer verletzt

Ebermannstadt. Mittwochnachmittag befuhr ein 46-jähriger Motorradfahrer den Mühlgraben, kam beim Einbiegen in die Friedhofstraße ins Schlingern und stürzte. Hierbei verletzte er sich schwer und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Forchheim. Zur Straßenreinigung war die Feuerwehr Ebermannstadt vor Ort. Der entstandene Schaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt.

Golf angefahren und geflüchtet

Ebermannstadt. Dienstagabend konnte ein aufmerksamer Zeuge beobachten, wie ein in der Bürgermeister-Kolb-Straße abgestellter VW-Golf durch die Fahrerin eines grauen Opel-Grandland angefahren wurde. Obwohl ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro entstanden war, entfernte sie sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Ermittlungen zur Verursacherin laufen. Sie muss mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen.

Auffahrunfall – Zwei Verletzte

Ebermannstadt. Dienstagfrüh kam es in der Vogelschau zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und einem Gesamtschaden von etwa 3000 Euro. Eine 58-jährige Dacia-Fahrerin wollte rückwärts aus einem Parkplatz ausfahren und stieß hierbei mit einer ebenfalls rückwärtsfahrenden 65-jährigen VW-Fahrerin zusammen.

Enkeltrickbetrüger unterwegs

Im Bereich Ebermannstadt kam es am Dienstag zu zwei Anrufen bei Senioren. Die Anrufer täuschten einen „angeblichen Enkel“ vor. Diese hätten einen Autounfall gehabt und bräuchten zur Schadensregulierung dringend einen größeren Bargeldbetrag. In beiden Fällen kam es jedoch zu keinerlei Geldübergaben, da die betagten Rentner stutzig wurden und die List durchschauten. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei noch einmal eindringlich davor, auf telefonische Forderungen einzugehen.

Auto angefahren

Bad Staffelstein. Am Mittwoch im Laufe des Tages wurde auf dem Parkplatz der IBC-Solar in der Auwaldstraße ein geparkter blauer Peugeot 206 angefahren. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.





Kronach/Lichtenfels

Unbekannte brechen in Scheune ein

Stockheim: In der Zeit vom 26. bis 30. Oktober drangen  bislang Unbekannte in eine Scheune bei Burggrub ein. Nachdem die Täter die Verschlussriegel der Zugangstüren verbogen hatten und hierdurch ins Objekt gelangt waren, zapften sie von einem abgestellten Bagger rund 25 Liter Diesel ab und entwendeten drei Verbindungsschläuche aus dem Motorraum. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf etwa 60,- Euro.

Mercedes angefahren

Stockheim: Auf dem Parkplatz des DM-Einkaufsmarktes in der Industriestraße wurde am Mittwochnachmittag, zwischen 14:15 und 14:25 Uhr, eine graue Mercedes A-Klasse beschädigt. Der Halter des Fahrzeugs stellte nach seinem Einkauf fest, dass ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die Stoßstange bzw. den Kotflügel gefahren war und hierbei einen Schaden in Höhe von etwa 1000,- Euro verursacht hatte.

Schmierfinken gesucht

Küps: Innerhalb der letzten Woche machten sich noch unbekannte „Schmierfinken“ an zwei Objekten in Küps zu schaffen. Zum einen wurde die Hauswand des Küpser Orchester-Vereins im Zettlitzweg mit silberner Farbe „verziert“, zum anderen das Schulgebäude bzw. eines seiner Treppenaufgänge mit weißer Farbe beschmiert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 250,- Euro. In beiden Fällen sucht die Polizei Kronach nach Zeugen unter Tel.: 09261/5030.

Wo bleiben die Hausschuhe?

Kronach: Eine Frau aus einem Kronacher Stadtteil wurde offensichtlich von einem Betrüger „übers Ohr gehauen“. Die Geschädigte hatte bereits im September über eBay-Kleinanzeigen ein Paar Hausschuhe erworben und trotz Bezahlung bis heute keine Lieferung erhalten.

Opel beschädigt

LICHTENFELS. Am Montag zwischen 09.30 Uhr und 12.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Täter die Motorhaube eines grünen Opel Adam, der zu dieser Zeit auf dem Parkplatz in der Mainau, vor dem Aldi, abgestellt war. In der Motorhaube befand sich eine große Delle und der Lack ist gesprungen. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.



Daihatsu samt Anhänger geriet ins Schleudern

LICHTENFELS. Rund 7.000 Euro Sachschaden und eine Leichtverletzte ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmittag auf der B173, am Ausbauende ereignete. Eine 67-Jährige befuhr mit ihrem Daihatsu samt Anhänger die Bundesstraße. Da der Anhänger ungleichmäßig mit Holzbrettern beladen war, kam dieser ins Schlingern und kippte um. Dadurch überschlug sich der Daihatsu. Bei dem Unfall wurde die Fahrerin leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Klinikum Lichtenfels gebracht werden. Der im Kofferraum befindliche Hund war ersten Erkenntnissen nach unverletzt und kam vorübergehend, bis sein Frauchen wieder aus dem Krankenhaus kam, ins Tierheim. Die Bundesstraße musste für die Aufräum- und Abschlepparbeiten für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Während der Unfallaufnahme sicherten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels die Unfallstelle u.a. mit Nissenleuchten ab. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr gegen eine dieser Leuchten, sodass diese nicht mehr zu verwenden ist. Der Sachschaden wird auf 200 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise zur vorliegenden Unfallflucht erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

Opel Astra angefahren und geflüchtet

LICHTENFELS. In der Zeit von 21.10.2019, 18.00 Uhr bis 26.10.2019, 10.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen in der Keltenstraße geparkten Opel Astra, sodass ein Schaden von ca. 400 Euro entstand. Am Opel wurde die Beifahrertüre zerkratzt. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Fahrrad gestohlen

REDWITZ A. D. RODACH, LKR. LICHTENFELS. Auf ein schwarzes Fahrrad der Marke Pegasus hatte es ein unbekannter Täter am Mittwoch zwischen 06.00 Uhr und 18.00 Uhr abgesehen. Das Rad stand verschlossen am Bahnhof und wurde in diesem Zeitraum entwendet. Das Schloss war mit roher Gewalt aufgebrochen. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Bepflanzung beschädigt

MICHELAU, LKR. LICHTENFELS. Im vergangenen halben Jahr beschädigte ein unbekannter Täter mehrfach die Bepflanzung eines Grabes auf dem Michelauer Friedhof. Dem Besitzer ist dadurch ein geringer Schaden entstanden. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Peugeot angefahren und geflüchtet

WEISMAIN, LKR. LICHTENFELS. Am Dienstag zwischen 05.00 Uhr und 13.45 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen Peugeot 405, der zu dieser Zeit auf einem Parkplatz in der Michael-Dechant-Straße stand. An dem Peugeot wurde der hintere linke Stoßfänger sowie die Felge angefahren, sodass ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstand. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Betrunken im Graben gelandet

EBENSFELD, LKR. LICHTENFELS. Am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr kam es auf der Kreisstraße LIF 8, bei Ebensfeld, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein VW alleinbeteiligt in den Graben gefahren war. Gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten gab der 31-jährige Fahrer an, dass er zu schnell in die Kurve gefahren sei und dadurch die Kontrolle über den Transporter verloren habe. Der Grund für die schnelle Fahrt war schnell gefunden, der 31-Jährige hatte einen stattlichen Wert von 1,4 Promille Atemalkoholgehalt. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, sein Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt. Er erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Der Sachschaden an dem Firmentransporter liegt bei etwa 1.500 Euro.



Mit Drogen am Steuer

Küps – Am Dienstag, um 22.00 Uhr wurde in Küps ein 22jähriger PKW-Fahrer durch einer Streife der Polizei einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte durch die Beamten im Fahrzeug deutlicher Marihuana-Geruch wahrgenommen werden. Auch der Gesamteindruck beim Fahrer erhärtete den Verdacht eines Drogenkonsums.

Amazon-Konto gehackt

Kronach: Vor wenigen Tagen erhielt eine Frau aus einem Kronacher Stadtteil Post von einem Inkassounternehmen und wurde zur Bezahlung mehrerer hundert Euro aufgefordert. Die Dame soll über Amazon Werkzeug und Bohrmaschinen gekauft und die offenen Rechnungen nicht bezahlt haben. Die gekauft Ware wurde den Ermittlungen zur Folge an zwei Adressen in Berlin verschickt. Nach derzeitigem Kenntnisstand dürfte das Konto der Geschädigten gehackt und die Warensendung umgeleitet worden sein.

Geldbörse entwendet

Kronach: Am Montagnachmittag wurde eine 61-jährige Kronacherin von einem Unbekannten bestohlen. Die Geschädigte hatte sich zwischen 16:10h und 16:15 Uhr in einem Kronacher Lebensmittelgeschäft aufgehalten und ihren mitgeführten Einkaufskorb in den Einkaufswagen gestellt. In dem Korb befand sich u. a. die Geldbörse der Dame.





Bamberg

Einbrecher entwendet  Bargeld

BAMBERG. Zwischen Dienstagabend, 19.10 Uhr, und Mittwochfrüh, 05.00 Uhr, wurde in ein Geschäft in der Memmelsdorfer Straße eingebrochen. Der Täter entwendete aus den Geschäftsräumen von einer Metzgerei und einer Bäckerei einen vierstelligen Bargeldbetrag. Der angerichtete Sachschaden  beläuft sich auf etwa 600 Euro.

Geldbeuteldiebstahl

BAMBERG. Vom Raucherpavillon am Bamberger Klinikum wurde am Mittwochmittag zwischen 14.40 Uhr und 14.45 Uhr ein dort abgelegter Geldbeutel mit einem zweistelligen Bargeldbetrag, einer Scheckkarte und einem Personalausweis gestohlen. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen ca. 40-jährigen Mann, ausländische Herkunft, er hatte einen Vollbart und war schwarz bekleidet und hatte einen Rucksack dabei. Das Pärchen, welche die Geschädigte auf den Tatverdächtigen aufmerksam machte, wird gebeten sich mit der Polizei unter  Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Ladendiebstähle

BAMBERG. Auf Lebensmittel für knapp 13 Euro hatte es am Mittwochabend gegen 19.00 Uhr ein 26-jähriger Mann in einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt abgesehen. Der Mann wurde vom Detektiv bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Staatsanwaltschaft verhängte gegen den Langfinger eine Sicherheitsleistung in Höhe von knapp 50 Euro.

BAMBERG. Ein 34-jähriger Mann wollte am Mittwochabend in einem Supermarkt An der Breitenau eine Packung Textilhandschuhe für knapp 11 Euro stehlen. Der Dieb wurde vom aufmerksamen Ladendetektiv beobachtet und die Polizei verständigt.

Unfallfluchten

BAMBERG. Auf dem Besucherparkplatz des Landratsamtes Bamberg wurde am Mittwochmittag ein Mercedes vom Fahrer eines Audi Q 3 am hinteren rechten Kotflügel angefahren und Sachschaden von etwa 1000 Euro angerichtet. Der Unfallverursacher fuhr danach einfach weiter, wurde aber vom Geschädigten  zu Fuß verfolgt und bis zum Eintreffen der Polizei dort festgehalten. Der 70-jährige Verursacher muss sich wegen einer Unfallflucht verantworten. An seinem Fahrzeug ist ebenfalls Sachschaden von ca. 1000 Euro entstanden.

BAMBERG. In der Tiefgarage des Welcome-Hotels in der Mußstraße wurde am Mittwochmittag ein Mercedes-Fahrer von einem aufmerksamen Zeugen dabei beobachtet, wie er dort gegen einen geparkten blauen Ford Focus stieß,  an diesem Sachschaden von etwa 1000 Euro anrichtete und danach einfach weiterfuhr. Da das Kennzeichen  von einem Zeugen abgelesen wurde, konnte der  Verursacher ermittelt werden und muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten.

BAMBERG. Auf dem Real-Parkplatz in der Kirschäckerstraße wurde am Dienstag zwischen 06.30 Uhr und 16.00 Uhr ein weißer Seat Leon am vorderen linken Kotflügel angefahren und Sachschaden von etwa 100 Euro hinterlassen. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Betrunkener wirft Motorrad um

BAMBERG. Am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass im Bereich der Pödeldorfer Straße drei Betrunkene ein Motorrad umgeworfen hätten. An der Einmündung zur Eichendorffstraße konnte eine Polizeistreife die Personen antreffen. Ein unbeteiligter Zeuge wurde von den drei Männern angespuckt und angepöbelt, weshalb sich dieser vom Tatort entfernt hatte. Dieser wird gebeten sich mit der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen. Wie sich herausstellte, hatte ein 32-jähriger betrunkener Mann das Motorrad  umgeworfen, so dass an diesem Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden ist. Er musste von den Polizisten in Gewahrsam genommen werden. Außerdem hatte der Mann noch sechs Flaschen Schnaps dabei, die er vermutlich aus einem Supermarkt gestohlen hatte.

Einbrecher sucht Werkstatt und Lagerraum heim

BAMBERG. Zwischen Montag, 17.30 Uhr, und Dienstag, 07.00 Uhr, wurde in eine Firma am Laubanger eingebrochen. Der oder die Täter verschafften sich auf unbekannte Weise Zutritt in die Werkstatt, wo ein Dutzend Werkzeuge im Gesamtwert von knapp 1400 Euro  gestohlen wurde. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. In derselben Straße wurde zwischen Montag, 14.00 Uhr, und Dienstag, 12.00 Uhr, ein verrostetes Fenstergitter aus seiner Halterung gerissen, weshalb Einbrecher dort in eine Tiefgarage eindringen konnten. Daraus wurden zwei aufgestellte Baustrahler im Gesamtwert von ca. 100 Euro gestohlen.

Auto zerkratzt

BAMBERG. Auf einem Firmenparkplatz in der Brennerstraße wurde am vergangenen Freitag zwischen 09.00 Uhr und 12.30 Uhr ein dort geparkter Geschäftswagen zerkratzt. Das Fahrzeug wurde entlang der rechten Seite mit einem Kratzer versehen, weshalb von einem Sachschaden von etwa 2000 Euro ausgegangen werden muss. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.





Coburg

Fahrrad während des Kinobesuchs geklaut.

Coburg. Während ihres Kinobesuchs am Dienstag, in der Zeit zwischen 20:00 und 22:00 Uhr, wurde einer 55-Jährigen Coburgerin, das Fahrrad gestohlen. Die Frau hatte ihr Fahrrad auf dem Abstellplatz für Zweiräder gegenüber des Coburger Kinos abgestellt und dort versperrt. Als sie nach dem Ende der Kinovorstellung mit ihrem Fahrrad nach Hause fahren wollte, war der Drahtesel verschwunden. Der Wert der Beute liegt bei 200 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen Unbekannt wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls. Sachdienliche Zeugenhinweise hierzu werden unter der Rufnummer 09561/625-209 entgegen genommen.

Ladendieb versucht Elektroartikel zu entwenden

Dörfles-Esbach, Lkr. Coburg. Spielekonsolen und tragbare Lautsprecher mit einem Wert von 536,00 Euro versuchte am Mittwoch, um 13:30 Uhr, ein Unbekannter aus einem Geschäft in der Coburger Straße zu stehlen. Der Mann legte die Gegenstände in eine Einkaufstasche und verdeckte das Diebesgut mit seiner Jacke. Der Diebstahl fiel beim Verlassen des Gebäudes auf. Ein Mitarbeiter versuchte den Mann bei seiner Flucht zu hindern und konnte ihm die Diebesbeute wieder wegnehmen. Der Mann flüchtete allerdings unerkannt. Auch im Zuge einer Fahndung konnte er durch die Coburger Polizisten nicht mehr aufgegriffen werden. Hinweise zu dem männlichen Täter, der ca. 180 cm groß war, sowie eine kräftige Statur hatte, nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen. Bekleidet war der Ladendieb mit einem grauen Pullover und einer schwarzen Base Cape. Er flüchtete in Richtung Rödental. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen Unbekannt wegen Diebsstahls.

Beschlagene Scheibe und tiefstehende Sonne sorgen für Unfall

Dörfles-Esbach, Lkr. Coburg. Die tiefstehende Morgensonne, sowie eine beschlagene Frontscheibe führten am Mittwoch, um 09:20 Uhr, zu einem Verkehrsunfall in der Hohen Straße. Ein 22-Jähriger aus Dörfles-Esbach war mit seinem Pkw in der Hohen Straße unterwegs und erkannte einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw aufgrund der Sichteinschränkungen zu spät. Er fuhr auf diesen auf und verursachte einen Fremdschaden von mindestens 3000 Euro. Am Fahrzeug des Unfallverursachers wird der Sachschaden mit 5000 Euro beziffert. Gegen den Unfallverursacher wird wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt. Er wurde noch an der Unfallstelle verwarnt.



Hoher Sachschaden und zwei Leichtverletzte bei Abbiegeunfall

Ahorn, B 303, Landkreis Coburg.  Zwei leichtverletzte Fahrzeugführer, sowie mindestens 16000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles vom Dienstag um 13:45 Uhr auf der Bundesstraße 303, an der Einmündung nach Witzmannsberg. Ein 18-jähriger Führerscheinneuling wollte, in Richtung Schweinfurt fahrend, von der Bundesstraße nach links in Richtung Witzmannsberg abbiegen. Dabei übersah er mit seinem Pkw einen Seat, der ihm auf der Bundesstraße entgegen kam. Während des Abbiegevorgangs stießen die beiden Fahrzeuge zusammen und wurden massiv beschädigt. Beide waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Beide Fahrzeugführer wurden vom Rettungsdienst ins Coburger Klinikum gebracht. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun gegen den 18-jährigen Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung, sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

16-Jähriger hatte es auf Zigaretten abgesehen

Dörfles-Esbach, Landkreis Coburg. Eine Packung Zigaretten im Wert von 10 Euro klaute am Dienstag um 19:00 Uhr ein 16-Jähriger in einem Verbrauchermarkt in der Coburger Straße. Ein Mitarbeiter bemerkte den Diebstahl und sprach den jungen Mann beim Verlassen des Geschäftes auf die geklauten Zigaretten an. Neben einer Diebstahlsanzeige erwartet den jungen Mann nun auch ein Hausverbot in dem Verbrauchermarkt.

50 Liter Hydrauliköl verteilen sich über die Fahrbahn

Ahorn, B 303, Landkreis Coburg. Eine 600 Meter lange und 1,5 Meter breite Ölspur hinterließ am Dienstag um 17:15 Uhr der Fahrer eines Gespanns aus Traktor und Anhänger auf der Bundesstraße 303 auf Höhe Ahorn. Der Grund hierfür war eine beschädigte Hydraulikölleitung. Während der Beseitigung der massiven Ölspur musste die Straße einseitig gesperrt werden. Die Sperrung wurde zunächst durch eine Polizeistreife und im Nachgang durch die Straßenmeisterei durchgeführt. Hierzu wurden zeitweise die beiden Abfahrten der Bundesstraße B 4 auf die Bundesstraße 303, in Richtung Schweinfurt, komplett gesperrt. Im Feierabendverkehr kam es zu Verkehrsbehinderungen.





Wunsiedel und das Fichtelgebirge

Polizei sucht Fahrradbesitzer
Wunsiedel – Am Samstag, dem 26.10.2019, stellte die Polizei in der Ludwigstraße ein grün-weißes Damen-Mountainbike der Marke Scott Contessa 50 sicher (siehe beigefügtes Bild in der Anlage). Bis jetzt hat sich der Besitzer noch nicht gemeldet. Es handelt sich um ein 26-Zoll-Rad mit einer 24-Gang Shimano-Schaltung. Wer vermisst ein solches Fahrrad? Der rechtmäßige Besitzer wird gebeten, sich unter Vorlage eines Eigentumsnachweises bei der Polizei in Wunsiedel zu melden.
 
Einbrecher zieht ohne Beute ab
Weißenstadt – In der Zeit zwischen Dienstag, 21.00 Uhr, und Mittwoch, 05.45 Uhr, stieg ein bislang unbekannter Täter über das Dach in das Büro eines Verbrauchermarktes in der Wunsiedler Straße ein. Von hier versuchte er dann, in den Markt zu gelangen. Der Einbrecher verschwand ohne Beute durch das Bürofenster, hinterließ jedoch einen Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Wer hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Bereich des Netto-Marktes verdächtige Personen beobachtet beziehungsweise kann Hinweise auf den Einbrecher geben? Mitteilungen nimmt die Polizeiinspektion Wunsiedel unter der Telefonnummer 09232/99470 entgegen. 
 
Fahrraddiebe auf Beutetour
Wunsiedel – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch waren im Ortsteil Holenbrunn Fahrraddiebe unterwegs. Zum einen wurde im Auwiesenweg  ein schwarz-blau-weißes Herren-Mountainbike der Marke Scott Scale 80 der Größe M entwendet.  Dieses hatte noch einen Wert von rund 300 Euro. Zum anderen ließen die Diebe im Wintersberger Weg  ein weißes Damen-Mountainbike der Marke Scott Contessa 720 mitgehen. Das Rad hatte eine Reifengröße von 27,5 Zoll, eine 24-Gang-Schaltung sowie eine pinkfarbene Rahmenaufschrift. Der Beuteschaden beträgt in diesem Fall etwa 630 Euro. Die Polizeiinspektion Wunsiedel bittet unter der Telefonnummer 09232/99470 um Hinweise auf die Fahrraddiebe.
 
Unbekannter fährt gegen Laternenmast
Vordorfermühle – Am Dienstag fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen den Mast einer Laterne, die sich bei einem Anwesen in Vordorfermühle  befindet und erst im August 2019 aufgestellt worden war. Für die Instandsetzung der Laterne dürften der Gemeinde Tröstau etwa 1.500 Euro an Kosten entstehen. Die Polizei Wunsiedel bittet unter Telefon 09232/99470 um Hinweise auf den unfallflüchtigen Fahrer.
Autofahrer fehlt Versicherungsschutz
Wunsiedel – Am Mittwochabend kontrollierte die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Wunsiedel in der Schulstraße einen 30-jährigen Autofahrer, dessen Fahrzeug bereits im April 2018 entstempelt wurde, da er ohne Versicherungsschutz fuhr. Dies schien den jungen Mann jedoch nicht zu stören, denn er ließ den Pkw seitdem nicht mehr zu und fuhr seither ohne Haftpflichtversicherung. Die Beamten stellten die Kennzeichen sowie den Zündschlüssel des Wagens sicher und der 30-Jährige muss sich nun wegen mehrerer Delikte, u. a. Kennzeichenmissbrauch und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, verantworten.



Um Kreissäge betrogen

Selb. Um eine Kreissäge wurde, laut eigenen Angaben, ein 37-Jahre alter Mann aus Selb betrogen und zeigte dies daher bei der Wache der Polizei in Selb an. Er sei bereits am 10.10.2019 auf eine Kleinanzeige einer Internet-Verkaufsplattform aufmerksam geworden. Dort sei eine Kreissäge angeboten worden, welche er dann für die vereinbarten 80,- Euro erwerben wollte. Das Geld habe er überwiesen, jedoch bis dato keine Kreissäge erhalten. Nun wird wegen Warenbetrugs gegen den oder die bis dato noch unbekannte(n) Tatverdächtige(n) wegen Warenbetrugs ermittelt.

Über das Ziel hinausgeschossen

Selb. Dies ist wohl einem 20-Jahre jungen Mann aus Selb widerfahren. Er wurde am gestrigen Dienstag, kurz vor 14:30 Uhr dabei beobachtet, wie er an einer Sportanlage im Bereich „Am Nordbahnhof“  Holzwände und dort aufgestellte Sporteinrichtungen, Rampen, mit Farbe besprühte. Der vor Ort befindlichen Streife der Polizei Marktredwitz wurde durch einen Verantwortlichen mitgeteilt, dass das Besprühen der Holzwände seitens der Stadt Selb wohl erlaubt wäre, da diese extra hierfür aufgestellt worden wären, es jedoch nicht gestattet sei, die Rampen zu besprühen. Aufgrund dessen wird nun gegen den 20-Jährigen wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Unter Drogeneinfluss und ohne Versicherung unterwegs
Wunsiedel – Am Dienstag um 14.30 Uhr unterzog eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Wunsiedel einen 42-jährigen Autofahrer aus der Tschechischen Republik in der Marktredwitzer Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei bemerkten die Beamten bei dem Mann drogentypische Merkmale und führten deshalb einen Drogenschnelltest durch. Weil dieser positiv ausfiel, wurde er von der Streife zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Eine Blutuntersuchung und ein Gutachten sollen den Nachweis des Drogenkonsums erbringen. Außerdem ergab eine Nachfrage in der Tschechischen Republik, dass für den Pkw keine Versicherung besteht. Infolgedessen wurde das Fahrzeug sichergestellt, bis der 42-Jährige einen Nachweis über eine gültige Versicherung erbringt. Somit kommen gleich mehrere Anzeigen auf den Tschechen zu, u. a. wegen einer Drogenfahrt, des Besitzes von Betäubungsmitteln und wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Rentner mit Luftgewehr und ohne Versicherung 

Selb. Am Dienstagnachmittag kontrollierten Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb in Selb einen 72-jährigen Fahrzeugführer aus dem Landkreis Wunsiedel. Im Rahmen der Kontrolle wurde durch die Beamten im Fahrzeug des Rentners ein geladenes Luftgewehr ohne Prüfzeichen „F in einem Fünfeck“ aufgefunden und infolge dessen beschlagnahmt. Des Weiteren stellte sich bei der weiteren Überprüfung heraus, dass für den Pkw aktuell keine gültige Versicherung bestand. Der Mann wurde wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz, sowie nach dem Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.





Hof und Umgebung

Stark betrunkener Autofahrer

HOF. Über 1,6 Promille Alkohol zeigte ein Schnelltest am frühen Donnerstagmorgen bei einem Hofer Autofahrer an. Die kontrollierenden Polizisten leiteten daraufhin ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

Aufgrund einer Zeugenmitteilung trafen die Beamten gegen 3.30 Uhr auf den stark betrunkenen 33-Jährigen, der vor seinem Wohnanwesen in seinem Wagen saß. Nach einem Atemalkoholtest, der den ersten Verdacht bestätigte, ordneten die Polizisten eine Blutentnahme in einem Krankenhaus an. Zudem musste der Betrunkene seinen Führerschein noch vor Ort abgeben. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Mit Drogen unterwegs

Münchberg – Im Münchberger Stadtgebiet führte eine Streife der PI Münchberg am frühen Donnerstagmorgen eine Personenkontrolle bei einer ortsansässige männlichen Person durch. Dabei konnte bei dem Münchberger je ein Tütchen mit einer geringen Menge Marihuana und einer geringen Menge an Crystal aufgefunden werden. Der Münchberger wurde nach Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Aufmerksamer Zeuge beobachtet Unfallflucht

Münchberg – Am Kauflandparkplatz kam es am Mittwochabend zu einer Unfallflucht, bei dem ein auswärtiger Pkw-Fahrer aus einer Parklücke fuhr und an einen ebenfalls geparkten Pkw eines Münchbergers stieß und diesen beschädigte. Nach einer kurzen Diskussion mit seinem Beifahrer flüchtete der Unfallverursacher, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.  Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete jedoch den Unfall, notierte sich das Kennzeichen des flüchtigen und wartete auf den Besitzer des beschädigten Pkw. Eine bereits verständigte Streife der PI Münchberg nahm die Unfallflucht auf. Dank des vorbildlichen Verhaltens des Zeugen, kann die Unfallflucht geklärt werden und der Geschädigte kann seinen Schaden bei der gegnerischen Versicherung geltend machen.



Umweltsünder „entsorgten“ ihren Müll – Täter ermittelt

Naila. Gleich vier Fälle von unerlaubter Müllablagerung wurden der Polizeiinspektion Naila Mitte Oktober gemeldet. An den Containerstellplätzen in der Kronacher Straße, in der Froschgrüner Straße, in der Walchstraße und an einem Containerstellplatz in Marxgrün stellten zunächst unbekannte Umweltsünder ihre Müllsäcke ab. Mittlerweile konnten in allen vier Fällen die Übeltäter ermittelt werden. Es handelt sich dabei um zwei Männer und eine Frau aus Naila sowie einen Mann aus Lichtenberg. Alle vier Personen erhalten eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz.

Geparktes Auto angefahren

HOF. Sachschaden von rund 2.500 Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrer am Dienstagnachmittag auf einem Parkplatz eines Nahversorgungszentrums in der Christoph-Klauß-Straße. Die Unfallfluchtermittler der Polizei Hof suchen nach Zeugen.

Eine junge Frau parkte gegen 14.45 Uhr ihren grauen Skoda Octavia auf einem Mutter-Kind-Parkplatz und ging zum Einkaufen. Als sie gegen 15.15 Uhr zurück zu ihrem Wagen kam, bemerkte sie eine erhebliche Beschädigung im Bereich der hinteren Stoßstange. Offensichtlich fuhr ein anderer Verkehrsteilnehmer gegen den Skoda und anschließend davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Unfallfluchtfahnder der Polizei Hof leiteten ein Strafverfahren ein und suchen Zeugen, die auf dem viel frequentierten Parkplatz entsprechende Beobachtungen gemacht haben und somit Hinweise geben können. Die Polizei Hof ist unter der Tel.-Nr.: 09281/704-0 erreichbar.

Einbruch in Lagerhütten

FEILITZSCH, LKR. HOF. Auf der Suche nach Diebesgut brachen bislang Unbekannte zwischen Sonntag und Dienstag in mehrere Holzhütten ein und verursachten dabei einen Schaden von rund 300 Euro. Gestohlen wurde offensichtlich nichts. Ermittler der Polizei Hof nahmen sich des Sachverhalts an. Die Täter gingen die drei Hütten, die sich in der Nähe eines Sportplatzes befinden, an und hebelten mit einem Werkzeug die Türen auf. Offensichtlich fanden die Diebe keine Gegenstände, die für sie von Wert waren, da nach bisherigen Erkenntnissen keine Sachen fehlten. Allerdings richteten sie den Schaden in dreistelliger Euro-Höhe an. Die Polizeibeamten suchen nun Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise werden unter der Tel.-Nr.: 09281/704-0 erbeten.

Ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs

Berg. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde Dienstagnacht ein 50jähriger rumänischer Transportfahrer kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann seine moldawische Fahrerlaubnis nicht in eine deutsche umschreiben lies, obwohl er sich schon länger als sechs Monate in Deutschland aufhielt. Seine Weiterfahrt wurde durch die Beamten unterbunden. Er erhält eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Steinewerfer beschädigt leerstehendes Wohnhaus.

Berg/ Rudolphstein. Im Zeitraum vom 20. September bis 24. Oktober wurde in der Schlossgasse 13 die Glasscheibe der Nebeneingangstür eines freistehenden Hauses durch Steinwürfe beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt 500 Euro. Um Hinweise bittet die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282-97904-0..

Vorfahrt missachtet

Helmbrechts – Am Dienstagnachmittag fuhr eine 57-jährige Frau aus Sparneck mit ihrem Pkw von der Gartenstr. Richtung Friedrich-Ebert-Str. Beim Einfahren in diese übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw eines 35-jährigen Helmbrechtsers und es kam zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 7000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Ladendieb erwischt

Münchberg – Am Dienstagmittag wurde der Polizei ein Ladendiebstahl gemeldet. Ein 11-jähriger hatte in einem Geschäft zwei Nintendo Spielkonsolen in seiner Umhängetasche verstaut und wollte damit, ohne zu bezahlen, das Geschäft verlassen. Hier wurde der Dieb von einer Verkäuferin aufgehalten. Nach Anzeigenaufnahme wurde der 11-jährige einem Erziehungsberechtigten übergeben. Der Wert der Spielkonsolen beläuft sich auf 458 Euro.



Unfallflucht

Münchberg – Am Dienstag, gegen 08.45 Uhr, durchfuhr eine 88-jährige mit ihrem Pkw die Gartenstr. Hierbei streifte sie mit dem rechten Außenspiegel ein geparktes Fahrzeug. Da kein Parkplatz in der Nähe frei war, nahm die Frau erst ihren Arzttermin wahr und meldete den Vorfall erst um 10.00 Uhr der Polizei. Die Streife fuhr dann mit der Dame zum Unfallort, konnten dort aber kein beschädigtes Fahrzeug finden. Wer sein Fahrzeug zur Unfallzeit in der Gartenstr. geparkt hatte und an diesem eine neue Beschädigung feststellt, möge sich mit der Polizei in Münchberg in Verbindung setzen.

Nach Überholen in den Straßengraben

Köditz. Am Montag gegen 16.45 Uhr fuhr eine 44-jährige Frau mit ihrem Audi auf der B173 von Selbitz in Ri. Hof. In der Senke bei Köditz wollte sie einen vor ihr fahrenden polnischen Sattelzug überholen. Als die Fahrerin genau links neben dem Sattelzug war, zog dieser nach unvermittelt nach links und die Frau musste nun um einen Unfall zu vermeiden ebenfalls nach links ausweichen. Dann kam sie im dortigen Wiesengrund neben der Straße zum Stehen. Bei dem Ausweichmanöver wurde die Pkw-Fahrerin  leicht verletzt und der Audi beschädigt. Der polnische Sattelzug fuhr einfach weiter ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Von einem aufmerksamen Zeugen wurde jedoch das Kennzeichen des Sattelzuges notiert.

Kleidung und Parfüm gestohlen

Hof.  Parfüm und Kleidung im Gesamtwert von 280 Euro wurde am Montag gegen 17.40 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Schleizer Straße entwendet. Dort beobachtete der Ladendetektiv zwei junge Frauen und einen jungen Mann die zusammen unterwegs waren und die Waren einsteckten. An der Kasse wurden die  drei dann kontrolliert und ins Büro gebracht.  Eine 16-jährige Tschechin mit Wohnsitz im Landkreis Hof hatte Parfüm und Kleidung für 164 Euro entwendet, die zweite, 22-jährige tschechische Dame hatte Parfüm für 65 Euro eingesteckt. Bei dem 26-jährigen tschechischen Mann kamen Parfüm und Kleidung für 50 Euro zu Tage. Da er in Deutschland keinen Wohnsitz hat, sind noch  weitere Ermittlungen erforderlich. Alle drei werden nun wegen Ladendiebstahl angezeigt.

Telefonkabel herausgerissen

Regnitzlosau.- Vermutlich in der Nacht zum Di., 29.10., rissen bislang Unbekannte am Anwesen Postplatz 9  mutwillig ein an der Fassade angebrachtes Telefonkabel samt  -dose aus der Verankerung.  Der Schaden beläuft sich auf etwa 150 Euro.  Hinweise zu der Sachbeschädigung bitte an die Polizei in Rehau unter Tel.: 09283/8600.

Ohne Führerschein aber mit Alkohol

Rehau.- Am Di., 29.10. gegen 06.40 Uhr, wurde ein 44jähriger Pkw-Fahrer im Stadtgebiet kontrolliert.   Da bei ihm deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, war ein entsprechender Test die Folge. Der Alkotest ergab dann auch einen Wert von 1,52 Promille. Damit war für den Mann die Fahrt zu Ende und er musste mit zur Blutentnahme.  Seinen Führerschein konnte der Betroffene nicht vorweisen, was aber nicht verwunderlich war, da dieser bereits vor drei Wochen von der Hofer Polizei, ebenfalls wegen einer Alkoholfahrt, sichergestellt worden war. Neben der Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr muss sich der Wiederholungstäter nun auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.