Kurzmeldungen aus der Oberpfalz

Nordoberpfalz

Audi verkratzt

Sulzbach-Rosenberg: Im Verlauf des vergangenen Wochenendes wurde in der Renner-Seitz-Straße ein geparkter Pkw der Marke Audi verkratzt. Ein Unbekannter hatte mit einem spitzen Gegenstand die Fahrertür des schwarzen Audi A3, der am Fahrbahnrand abgestellt war bearbeitet. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Nebelscheinwerferblenden fachmännisch ausgebaut und gestohlen

Sulzbach-Rosenberg: Ebenfalls am vergangenen Wochenende hat ein Unbekannter die beiden Blende der Nebelscheinwerfer eines Audi A3, der in der Blumenaustraße abgestellt war, fachmännisch ausgebaut und mitgenommen. Der Wert der Beute wird auf 100 Euro geschätzt. Ob ein Zusammenhang mit der Sachbeschädigung ebenfalls Fahrzeug des gleichen Typs in der Renner-Seitz-Straße steht, ist unklar.



Motorroller umgeworfen und Helm beschädigt

Sulzbach-Rosenberg: Eine 15-jährige Schülerin hat am Sonntagabend ihren Motorroller im mittleren Parkdeck des Liliencenters an der Rosenberger Straße abgestellt. Innerhalb von 24 Stunden haben Unbekannte den Roller umgeworfen, den Helm aus dem Helmfach gerissen und einen Sachschaden von schätzungsweise 500 Euro angerichtet. Durch die Tat wurden der Motorblock und ein Seitenteil beschädigt.

Audi A3 rundherum verkratzt und aus den Reifen die Luft gelassen

Sulzbach-Rosenberg: Ein Unbekannter hatte es am Montag, in der Zeit von 10.15 Uhr bis 15.45 Uhr auf einen silberfarbenen Audi A3 abgesehen, der auf einem Firmenparkplatz an der Ludwig-Erhard-Straße abgestellt war. Als die Fahrzeugbesitzerin zu ihrem Audi zurückkam, musste sie feststellen, dass das komplette Auto rundherum verkratzt und die Luft aus drei Reifen gelassen worden war. Der Sachschaden wird auf über 2.000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter liegen nicht vor. Ob es sich um eine Beziehungstat handelt, oder ob ein „Audihasser“ unterwegs ist, steht derzeit noch nicht fest. Zu allen Fällen erbittet die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg Hinweise. Diese werden unter der Telefonnummer 09661/8744-0 entgegen genommen.

Briten Marihuana abgenommen

WALDSASSEN. Einen Briten unterzogen die Fahnder der Grenzpolizei am Dienstagnachmittag einer Kontrolle. Er war nach eigenen Angaben mit seiner Freundin gerade unterwegs zu seiner neuen Arbeitsstelle in Österreich. Da den Fahndern eine „leichte Marihuananote“ um die Nase wehte, schauten sie etwas genauer im Auto nach. Bei der Durchsuchung des Mannes konnte dann eine geringe Menge Marihuana in der Hosentasche gefunden werden. Auch stand er offensichtlich aktuell unter den Einfluss von Drogen, weshalb er zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nach der Anzeigenaufnahme wurde die Weiterfahrt unterbunden, da auch die Freundin keinen Führerschein hatte.



Unfallflucht schnell geklärt

MITTERTEICH. Am Dienstag gegen 15:40 Uhr beschädigte ein russischer Sattelzug im Vorbeifahren am Johannisplatz in Mitterteich einen geparkten Pkw Toyota am linken Außenspiegel. Dank zweier Zeugen, die eine gute Beschreibung des flüchtigen Fahrzeuges angaben, konnte der Verursacher, ein 24-jähriger aus Weißrussland, im Rahmen einer Funkfahndung schnell ermittelt werden. Einer Streife der Verkehrspolizei Weiden kam der Sattelzug im Stadtgebiet entgegen und konnte anschließend angehalten werden. Nach der polizeilichen Sachbearbeitung wurde der Lkw-Fahrer nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Während am Sattelzug nur Spuren des Anstoßes festzustellen waren, war beim Toyota der Spiegel komplett beschädigt. Der Schaden in Höhe von ca. 300 Euro wurde zwischen den Beteiligten noch am selben Tag im beiderseitigen Einvernehmen geregelt.





Neumarkt und Umgebung

Fahren unter Drogeneinwirkung

Am 31.10.2019, gg. 02.45 Uhr wurde ein 36-jähriger, osteuropäischer Pkw-Fahrer am Autohof in Berg einer Kontrolle unterzogen. Da der Fahrer unter Drogeneinfluss stand wurde er einer Durchsuchung unterzogen. Hierbei wurde eine geringe Menge Cannabis aufgefunden und sichergestellt. Des Weiteren wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Fahrzeugschlüssel einbehalten. Nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten konnte er wieder entlassen werden. Anzeigen wurden aufgenommen.

Ladendiebstahl

Ein 13-jähriger Schüler steckte am 30.10.2019, gg. 13.10 Uhr in einem Neumarkter Verbrauchermarkt eine Getränkedose im Wert von 1,69 Euro in die Innentasche seiner Jacke. Anschließend verließ er ohne zu bezahlen den Markt. Nach Anzeigenaufnahme wurde er der Mutter übergeben.

Drogen und Waffen dabei

In Postbauer-Heng wurde am 30.10.2019, gg. 12.30 Uhr ein 30-jähriger Mann kontrolliert. Dabei wurden mehrere Betäubungsmittel in geringer Menge aufgefunden und sichergestellt. Außerdem führte er trotz eines Waffenbesitzverbotes eine Machete, ein Messer und einen ausziehbaren Schlagstock mit sich. Des Weiteren wurde Bargeld in seiner Geldbörse und Hosentaschen aufgefunden, das auf einen Handel mit Betäubungsmittel hindeutet. Weitere Ermittlungen werden noch geführt.

Verkehrsunfälle

NEUMARKT. Am 28.10.2019, zwischen 16.45 Uhr und 16.55 Uhr wurde in Mühlhausen auf dem Parkplatz Getränke Fellmeyer an der Hauptstraße ein weißer Pkw, Seat/Leon, angefahren und dabei die linke Fahrzeugtür eingedellt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Seat entstand ein Schaden von ca. 2500 Euro.

Eine 39-jährige Frau parkte ihren Pkw, Ford/Focus, schwarz, am 29.10.2019, gg. 18.15 Uhr in Neumarkt in der Oberen Marktstraße. Ein unbekannter Pkw-Fahrer fuhr rückwärts aus der Parklücke und stieß dabei gegen das linke Fahrzeugheck des Ford. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallörtlichkeit. Am Ford entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro.

Am 29.10.2019, gegen 13.25 Uhr kam es bei Mühlhausen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Schaden von insgesamt 25.000 Euro entstand.

Eine 60-jährige BMW-Fahrerin befuhr die Straße Am Roßbach und missachtete an der Kreuzung zur NM 19 die Vorfahrt einer von rechts kommenden 64-jährigen Mercedes-Fahrerin. Durch die Kollision wurde die Mercedes-Fahrerin leicht verletzt.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Ein 38-jähriger Mann wurde am 29.10.2019, gg. 23.30 Uhr in Neumarkt in der Oberen Marktstraße einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde in der Kapuze seiner Kleidung eine Papiertaschentuchtüte mit geringer Menge Marihuana aufgefunden. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt.





Regensburg und Umgebung

Betäubungsmittel bei Kontrolle in Neutraubling

NEUTRAUBLING. In den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstag, 26.10.2019, sind bei einer Kontrolle eines Fahrradfahrers Betäubungsmittel aufgefunden worden. Bei der Nachschau in seiner Wohnung sind weitere Rauschmittel in nicht unerheblicher Menge aufgefunden worden.

Gegen 02:45 Uhr ist der 35-jährige Landkreisbewohner nahe der Polizeiinspektion Neutraubling kontrolliert worden. Einen ersten Ansatz zur Flucht gab der Verdächtige schnell auf. Bei ihm ist schließlich Amphetamin aufgefunden worden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg sollte die Wohnung des Drogenbesitzers aufgesucht werden. Um dem zuvor zu kommen, setzte der Mann zu einem weiteren Fluchtversuch an, wobei er sich am Bein verletzte. Am Ende konnten in seinen privaten Räumen rund 100 Gramm Amphetamin, etwa 200 Gramm Marihuana, Ecstasy Tabletten und etwas Haschisch aufgefunden werden. Am Sonntag ist der Beschuldigte von einem Ermittlungsrichter angehört worden, der einen Haftbefehl erlassen hat.

Fahrzeugteile gestohlen

In der Zeit von 29.10.2019 auf den 30.10.2019 entwendeten unbekannte Täter auf dem Gelände eines Autohauses in der Frankenstraße Dieselpartikelfilter und weitere elektronische Teile von dort abgestellten Fahrzeugen. Der Diebstahlschaden liegt im vierstelligen Bereich. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Regensburg Nord unter der Telefonnummer 0941/506 2221.

Arbeiter von Schaufel getroffen

Am 29.10.2019 wurde die Streife der Polizei Regensburg Nord gegen 13.00 Uhr zu einem Betriebsunfall in den Gärtnerweg beim dortigen Grünabfallplatz gerufen. Ein 54 – jähriger Arbeiter war zuvor bei Abladearbeiten von einer Kranschaufel eines Lkw am Kopf getroffen worden und erlitt hierdurch ein offenes Schädel-Hirn-Trauma. Bei dem Lkw der Marke Volvo handelte es sich um einen Abrollkipper mit Kran. Der Geschädigte hielt sich ersten Ermittlungen zufolge während der Abladearbeiten im Gefahrenbereich des Krans auf und hatte keinen Helm getragen. Er wurde sofort ins Krankenhaus verbracht, sein Zustand ist nach jetzigem Stand glücklicherweise nicht lebensbedrohlich. Die Polizei hat nun die Ermittlungen in der Sache aufgenommen. Das zuständige Gerwerbeaufsichtsamt wurde noch vor Ort in die Sachbearbeitung eingebunden.

Fahrraddiebstahl in Wenzenbach

WENZENBACH. Ein schwarzes Tourenrad war am Samstag, 26.10.2019 im Tatzeitraum von 09.00 Uhr bis 17.30 Uhr das Ziel eines bislang unbekannten Diebes im Ortsteil Probstberg, in der Mittleren Talstraße. Das Rad, von dem nun jede Spur fehlt, stand am Samstag mit einem Schloss gesichert im Hof eines Anwesens. Die Polizeiinspektion Regenstauf hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr. 09402/9311-0.

Unter Drogeneinfluss mit Fahrzeugen unterwegs

REGENSTAUF/BERNHARDSWALD. Bei Verkehrskontrollen stellten Beamte der Polizeiinspektion Regenstauf bei zwei Pkw-Fahrern fest, dass diese unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln standen. Für die beiden Männer im Alter von 23 und 28 Jahren bedeuteten die polizeilichen Feststellungen in den Nachtstunden von Dienstag, 29.10.2019 auf Mittwoch eine Untersagung der Weiterfahrt, eine Blutentnahme und die Einleitung eines Verkehrsordnungswidrigkeiten-Verfahrens. Die beiden Pkw-Lenker erwartet nun jeweils ein Fahrverbot und eine empfindliche Geldbuße.





Weiden und Umgebung

Diebstahl in der Volkshochschule

Weiden – Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum vom 31.07.2019 bis zum 31.08.2019 aus einem Werkraum der VHS Weiden in der Luitpoldstraße zwei elektrische Töpfermaschinen. Der Wert der gestohlenen Werkmaschinen beträgt mehrere hundert Euro. Personen, die in diesem Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Weiden zu melden. Telefon 0961/401-321.

Drogengeschäfte vor der Sporthalle

Weiden – Am Mittwoch, den 30.10.2019, gegen 18 Uhr, kamen Polizeibeamte der Polizei Weiden einem vermeintlichen Drogengeschäft im Stockerhutweg zuvor. Als sich der Streifenwagen drei Personen näherte, begab sich einer der Männer abseits neben ein Gebüsch und ließ aus seiner Jackentasche ein Druckverschlusstütchen mit einer geringen Menge Marihuana fallen. Während der Personalienfeststellung ergriff der zu dem Zeitpunkt Unbekannte zu Fuß die Flucht. Die Polizeibeamten stellten das Rad des Mannes sicher und konnten zwischenzeitlich einen 26jährigen Weidner als Täter ermitteln. Er wird wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Ladendiebstahl führt zur Haftvollstreckung

Weiden – In der Nacht zum 31.10. ereignete sich in einer Weidner Tankstelle ein Ladendiebstahl. Ein Unbekannter entwendete eine Flasche Whiskey. Im Laufe der Nacht konnte ein 26jähriger als Tatverdächtiger ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass gegen den Dieb ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft vorlag. Da der Mann angab, die zur Abwendung der Strafe nötige Zahlung von 260 EUR nicht leisten zu können, lieferten ihn die Polizeibeamten in die JVA Weiden ein. Zudem erhält er wegen des Ladendiebstahls eine Anzeige.





Bayerischer Wald und südliche Oberpfalz

Schwandorf; ungesichertes Gefahrgut festgestellt:

Am 30.10.2019 gegen 11:30 Uhr wurde in der Herbststraße ein  Kleintransporter einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Laderaum konnte  Gefahrgut festgestellt werden, was  nicht nach den Vorschriften gesichert war. Den Fahrer einer Nürnberger Firma erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Schwandorf; zwei zerkratzte Pkw’s:

Am 30.10.2019  zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr wurde am Parkplatz eines Großmarktes, Am  Brunnfeld, bei einem Pkw die gesamte Beifahrerseite mit einem durchgehenden Kratzer  beschädigt. Am gleichen Tag zwischen 05:15 Uhr und 8:40 Uhr wurde in der Birkenlohstraße ein geparkter Pkw  ebenfalls  auf der Beifahrerseite durchgehend verkratzt. Hinweise auf die beiden  unbekannten  Täter erbittet die Polizeiinspektion Schwandorf unter  09431/4301-0.

Schwandorf; Vorfahrtsverstoß führt zu Verkehrsunfall:

Ein Mercedes-Lenker aus  Schwandorf bog am 30.10.2019 um 12:15 Uhr vom Adolf-Kolping-Platz in die Ettmannsdorfer Straße ein und übersah einen anderen Pkw-Fahrer, der die vorfahrtsberechtigte  Ettmannsdorfer Straße befuhr. Ein Zusammenstoß konnte  nicht mehr verhindert werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Streifvorgang beim Überholen

Am 30.10.19, gegen 18.00 h, befuhr ein 44-jähriger Mann aus Schmidgaden mit seinem Mercedes-Kleintransporter, die Kreisstraße SAD 23 von Grafenricht nach Säulnhof. Kurz vor Säulnhof überholte er einen vorausfahrenden VW Passat. Während des Überholvorgangs kam er zu weit nach rechts und streifte die linke Fahrzeugseite des VW Passats. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von ca. 4500,- Euro. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Da es bei der Unfallaufnahme zu widersprüchlichen Angaben kam, bitte die Polizeiinspektion Nabburg (Tel. 09433/2404-0) um Hinweise, falls jemand den Verkehrsunfall beobachtet haben sollte.

Alkohol am Steuer

Bad Kötzting. Am Montag, 28.10.19 gegen 17:30 Uhr wurde ein 40-jähriger Fahrer eines Kleintransportes in der Lamer Straße zur allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Während der Kontrolle wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel an den fahrtüchtigen Beifahrer übergeben.

Verkehrsunfallflucht

Arrach/Eck. Am Montag, 28.10.19 gegen 12:45 Uhr fuhr ein BMW-Fahrer hinter einem Lkw die Staatsstraße 2126 von Eck kommend in Richtung Arrach. Ein ihnen entgegenkommender Lkw kollidierte dabei mit dem linken Außenspiegel des in Richtung Arrach fahrenden Lkw. Das herausfallende Glas beschädigte außerdem  den nachfolgenden BMW an der linken Fahrzeugseite. Beide Geschädigten  Fahrzeuge hielten an. Der Unfallverursacher jedoch entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.500,– Euro zu kümmern.

Eine 33-Jährige aus Schwandorf befand sich am Dienstagmorgen beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt in der Regensburger Straße. Als sie nach dem Einkauf wieder zu ihrem geparkten Pkw kam, stellte sie fest, dass dieser vorne rechts beschädigt war. Offensichtlich war ein Fahrzeug mit orangefarbener Lackierung gegen ihren weißen Peugeot gefahren und hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Da die Frau vorher bereits in der Paul-von-Denis-Straße geparkt hatte, könnte der Unfall auch dort passiert sein. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 entgegen.

Neun Wildschweine auf einen Streich 

Am späten Abend des 29.10.2019 befuhr ein 41-jähriger aus Schwandorf mit seinem Ford Mondeo die B85 in Richtung Cham. Zwischen den Anschlussstellen Wackersdorf und Wackersdorf Industriegebiet kollidierte der Fahrer mit einer Wildschweinrotte, bestehend aus neun Tieren. Die Wildschweinrotte wollte wohl die B85 queren. Die Tiere konnten jedoch die Betonbarriere des Mittelstreifens nicht überwinden, sodass sie sich alle auf dem linken Fahrstreifen aufhielten. Durch den Zusammenstoß wurden alle neun Wildschweine getötet. Der Fahrer wurde leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus Schwandorf verbracht. Am Pkw, der abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden von ca. 5.000.- Euro. Zur Reinigung der Fahrbahn wurde zudem die Feuerwehr Wackersdorf zugezogen.



Einhandmesser sichergestellt

Am Abend des 29.10.2019 wurde Am Brunnfeld in Höflarn ein schwarzer Mercedes mit Amberg-Sulzbacher Kennzeichen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde im Pkw ein Einhandmesser festgestellt, welches in Reichweite des Fahrers auf dem Rücksitz lag. Da es sich bei dem Einhandmesser um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz handelte, wurde es sichergestellt.

Gegenstand auf Fahrbahn

Furth im Wald / OT Sengenbühl. Am Dienstagnachmittag befuhr eine Pkw-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug, einem Smart, die Staatsstraße 2161 in Richtung Furth im Wald. Auf Höhe der Mülldeponie befand  sich ein unbekannter Gegenstand auf der Fahrbahn über den die Fahrzeuglenkerin fuhr. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro. Hinweise auf den Verursacher bitte an die Polizeiinspektion Furth im Wald unter Tel. 09973/5040.

Haftbefehl vollzogen

Furth im Wald. Bei der Kontrolle eines polnischen Autotransporters im Stadtgebiet Furth im Wald in der Nacht zum Mittwoch stellten Beamte der Polizeiinspektion Furth im Wald fest, dass der Fahrer, ein 31jähriger Pole, von der Staatsanwaltschaft Mühlhausen mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann konnte seine Haft durch Zahlung der Summe von 830,- EUR abwenden. Er wurde wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gesucht.

Langfinger auf frischer Tat ertappt

Furth im Wald. Ein 24-jähriger Angestellter eines Further Einzelhandelsgeschäftes bediente sich mehrmals aus der Ladenkasse. Am Dienstagmittag wurde er von der Polizeiinspektion Furth im Wald beim Verlassen des Geschäftsbereiches festgenommen, nachdem er einen vierstelligen Bargeldbetrag aus der Ladenkasse entnommen und in seine Hose gesteckt hatte. Dem polizeibekannten jungen Mann wurde sofort gekündigt. Außerdem wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt bei Kontrolle festgestellt

Eschlkam / OT Kleinaign. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde bei einer Fahrzeugführerin bei einer Kontrolle in Kleinaign Alkoholgeruch festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich. Die Fahrzeugführerin wurde nach einer Blutentnahme entlassen. Sie erwartet ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

Unfall mit verletztem Motorradfahrer

Eschlkam /OT Kleinaign. Dienstagfrüh, gegen 04:00 Uhr, fuhr ein 17-jähriger Motorradfahrer von Furth im Wald kommend in Richtung Eschlkam. An der Ortseinfahrt Kleinaign kam ihm nach eigenen Angaben ein Pkw sehr weit auf seiner Straßenseite entgegen, wodurch er ausweichen musste. Hierdurch stürzte der 17-jährige und zog sich leichte Verletzungen zu. Der unbekannte Pkw-Fahrer entfernte sich in Richtung Furth im Wald von der Unfallstelle. Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Furth im Wald unter Tel. 09973/5040 in Verbindung zu setzten.

Baustellenampel umgefahren

Neukirchen b. Hl. Blut. Am Dienstagmorgen fuhr ein unbekanntes Fahrzeug die Baustellenampel am Ortsausgang bei Neukirchen b. Hl. Bl. um und beschädigte diese. Der Fahrer stellte anscheinend die Ampel wieder auf, fuhr aber dann ohne den Schaden zu melden weiter. Hinweise auf den Verursacher bitte an die Polizeiinspektion Furth im Wald, Tel. 09973/5040



Pkw beschädigt

Furth im Wald. Am Dienstag, gegen 12.45 Uhr, wurde in der Kötztinger Straße ein am Parkplatz des Nettomarktes abgestellter dunkler Pkw Audi beschädigt. Hierbei wurde Kratzer an der hinteren Türe verursacht.  Der Schaden beläuft sich ca. auf 100,- Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Furth im Wald, Tel. 09973/5040

Spiegelstreifer im Gegenverkehr

Eschlkam. Am 30.10.2019 gegen 17.40 Uhr befuhr eine 33-jährige Furtherin mit ihrem Pkw VW die Austraße von Neukirchen b. Hl. Blut kommend in Richtung Eschlkam. Circa 200 m vor der Abzweigung nach Leming kam ihr ein weißer Transporter entgegen. Die beiden Fahrzeuge streiften sich an den Seitenspiegeln, wobei der Spiegel des VW zu Bruch ging. Am Pkw der VW-Fahrerin entstand Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro. Der andere Unfallbeteiligte entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten, sich mit der Polizei in Furth i. Wald, Tel. 09973/504-0, in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung in Rötz

In der Nacht vom 28.10.2019 auf 29.10.2019 wurde in der Chamer Straße in Rötz ein Auto beschädigt. Ein Unbekannter hat an drei Reifen die Ventile abgezwickt, so dass die drei Reifen einen „Platten“ hatten. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizei in Waldmünchen unter Telefon 09972/300100 entgegen.

 Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 30.10.2019, gegen 18.30 Uhr ereignete sich in Rötz, auf der Böhmerstraße ein Auffahrunfall. Ein Pkw wollte nach links auf die Gmünder Straße abbiegen und musste wegen Begegnungsverkehr anhalten. Der dahinter fahrende Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den wartenden Pkw auf. Da die Beifahrerin im ersten Fahrzeug über Rückenschmerzen klagte, wurde sie vom Malteser Hilfsdienst nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Rötz übernahm die Verkehrslenkung an der Unfallstelle. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4000.- €.

 Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

In der Zeit vom 30.10.2019, 18.00 Uhr bis 31.10.2019, 07.00 Uhr kam es in Geigant, in der Hauptstraße, auf Höhe Hausnummer 22 zu einem Verkehrsunfall. Hierbei wurde die Fassade des Anwesens beschädigt. Der Spurenlage nach dürfte ein Holzfuhrwerk die dortige Straßenbaustelle passiert haben, wobei die Ladung an der Hauswand entlang schrammte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500.- €. Sachdienliche Hinweise zu dem Unfallverursacher erbittet die Polizeistation Waldmünchen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.