Ersthelfer retten Seniorin (83) aus brennendem Fahrzeug


FRANKENWINHEIM, OT BRÜNNSTADT, LKR. SCHWEINFURT. Vier Ersthelfer haben einer 83-jährigen Pkw-Fahrerin durch ihr beherztes Eingreifen am Donnerstagmorgen vermutlich das Leben gerettet. Die Frau kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizei Gerolzhofen.




Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang befuhr die 83-Jährige mit ihrem Daihatsu von Brünnstadt in Richtung Gerolzhofen, als sie aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekam. Das Fahrzeug kam im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen.

Insgesamt vier Unfallzeugen eilten sofort zu dem verunfallten Fahrzeug. Während eine 75-jährige Zeugin den Notruf absetzte, konnte sie bereits Qualm aus dem Motorraum feststellen. Die drei weiteren Zeugen im Alter von 24, 28 und 47 Jahren zögerten nicht und zogen die verletzte 83-Jährige über die hintere Beifahrertür aus ihrem Fahrzeug.



Als unmittelbar darauf eine Streife der Polizeiinspektion Gerolzhofen an der Örtlichkeit eingetroffen war, begann der Pkw bereits zu brennen. Kurze Zeit später schlugen hohe Flammen aus dem Fahrzeug. Die Feuerwehren aus Gerolzhofen und Brünnstadt konnten den Daihatsu löschen, jedoch nicht verhindern, dass dieser total ausbrannte.

Die 83-Jährige, die sich vermutlich nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug hätte befreien können, wurde durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die Polizei Gerolzhofen bedankt sich ausdrücklich bei den vier Ersthelfern für ihr sofortiges und vorbildliches Handeln, dass der Rentnerin vermutlich ihr Leben gerettet hat.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.