Erlangen: Patient stiehlt und randaliert in Klinik


ERLANGEN. Am Montag gegen 14.30 Uhr wurde die Erlanger Polizei über einen aus einer Klinik abgängigen, 39-jährigen Patienten unterrichtet. In der Folge kam es zu mehreren Straftaten durch den Entwichenen.




Zunächst trat der Mann als Ladendieb in einem Discounter in Büchenbach in Erscheinung. Der 39-Jährige nahm zwei Flaschen Bier an sich und verließ den Markt, ohne den Verkaufspreis in Höhe von drei Euro bezahlt zu haben. Angestellte hielten den Dieb fest. Nachdem die Personalien des Mannes durch die Filialleitung erhoben waren, durfte der 39-Jährige den Laden verlassen.

Noch auf dem Supermarktparkplatz begann der Mann zu randalieren. Insgesamt wurden sechs Pkw in Mitleidenschaft gezogen. Der 39-Jährige trat und schlug auf die Fahrzeuge ein. In einem Fall durchschlug der Mann sogar eine Autoscheibe. Alarmierte Polizeistreifen stellten den Randalierer noch auf dem Parkplatz.

Der 39-Jährige leidet offensichtlich an einer psychischen Störung – er wurde in einer Fachklinik untergebracht. Strafrechtlich hat sich der aus Nürnberg stammende Mann wegen Ladendiebstahls und mehrfacher Sachbeschädigung zu verantworten. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden bereits eingeleitet.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.