Polizeimeldungen aus Oberfranken

Bayreuth/Kulmbach

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Bayreuth. Am Samstagnachmittag, gegen 15:40 Uhr, ereignete sich in der Justus-Liebig-Straße ein Verkehrsunfall. Der bislang unbekannte Unfallverursacher bog mit seinem silbernen Skoda Fabia in die Otto-Hahn-Straße ab und übersah hierbei den schwarzen VW Passat eines 24-jährigen Bayreuthers, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Dennoch setzte der Skoda Fahrer seine Fahrt unbeirrt fort und entfernte sich von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3500€. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang bzw. Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0921/506-2130 mit der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt in Verbindung zu setzen.



Betrunkener Pkw-Fahrer verursacht Unfall und flüchtet zunächst

Bayreuth. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 01:00 Uhr, war ein 37-jähriger Bayreuther mit seinem Pkw auf dem Heimweg. Im Bereich Grüner Baum überfuhr der Mann eine Verkehrsinsel und beschädigte hierbei die Grünfläche sowie dortige Verkehrszeichen. Anschließend setzte er seinen Weg unverrichteter Dinge fort. Durch die aufnehmenden Beamten konnte vor Ort sowohl das Kennzeichen, als auch eine passende Ölspur in Richtung der Wohnanschrift des bis dato unbekannten Fahrzeugführers festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein sichergestellt. Den Fahrer erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und anschließender Unfallflucht.

Zwei Graffitisprayer auf frischer Tat festgenommen

Bayreuth. Am Samstagabend, gegen 22:15 Uhr, wurde die Einsatzzentrale von aufmerksamen Zeugen darüber in Kenntnis gesetzt, dass zwei Personen im Bereich der Inselstraße Graffitis sprühen sollen. Durch die schnelle Reaktion der eingesetzten Beamten sowie die Hinweise der Zeugen, konnten ein 21-jähriger Bayreuther und eine 22-Jährige aus dem Landkreis Hof in unmittelbarer Nähe zur Tatörtlichkeit vorläufig festgenommen werden. Im Rahmen der Durchsuchung vor Ort konnten verschiedene Spraydosen sowie weitere Beweismittel aufgefunden werden. Darüber hinaus wurde auch eine Durchsuchung der Wohnungen sowie der Fahrzeuge angeordnet. Die aufgefundenen Beweismittel wurden beschlagnahmt. Ob den Beiden auch weitere Sachbeschädigungen durch Graffiti zugeordnet werden können bedarf weiterer Ermittlungen.



Auto angefahren und geflüchtet

KULMBACH. Am Freitagnachmittag wurde auf dem Parkplatz des VfR Katschenreuth ein dort geparktes Auto angefahren. Der Verursacher entfernte sich anschließend, ohne den entstandenen Schaden zu melden. Das beschädigte Fahrzeug, hierbei handelte es sich um einen auffälligen roten Kia Stinger, war in der Zeit von 16:15 bis 18:15 Uhr während eines Jugendfussballspiels auf der besagten Parkfläche abgestellt. Nach dem Spiel musste der Besitzer des Autos einen Streifschaden an der Frontschürze feststellen. Die Schadenshöhe wurde vorab auf ca. 2000,- Euro geschätzt. Nachdem der Verursacher den Schaden nicht meldete, ermittelt die Polizeiinspektion Kulmbach nun wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr. 09221/6090.

Mit Joint in Polizeikontrolle

KULMBACH. Den richtigen Riecher bewies Samstagnachmittag eine Streife der Polizei Kulmbach, als sie einen verdächtigen jungen Mann einer Kontrolle unterzogen. Die Beamten wurden auf den 28-jährigen Kulmbacher im Bereich der Stadthalle aufmerksam. Da sich dieser nach Ansicht der Ordnungshüter ziemlich verdächtig verhielt, nahmen sie diesen etwas genauer in Augenschein und mussten feststellen, dass er einen Joint mit sich führte.  Dieser wurde vor Ort sichergestellt und der junge Mann muss sich nun wegen eines Vergehens des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Auto beschädigt

KULMBACH. Eine unliebsame Überraschung erwartete eine 53-jährige Kulmbacherin, als sie Freitagmorgen zu ihrem Fahrzeug kam. Der VW Passat der Geschädigten war über Nacht in der Hans-Herold-Straße auf Höhe der Hausnummer 57 abgestellt, als er von einem bislang unbekannten Täter an Tür und Kotflügel zerkratzt wurde. Die Schadenshöhe wurde auf ca. 3000,- Euro geschätzt. Die Polizei Kulmbach ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und bittet die Bevölkerung unter der Tel.-Nr. 09221/6090 um sachdienliche Hinweise.

Unter Drogen am Steuer

KULMBACH. Die Fahrt eines 32-jährigen Polen nahm am frühen Sonntagmorgen ein abruptes Ende, als er in der Kronacher Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Kurz vor 02:00 Uhr geriet ein Kleintransporter mit polnischer Zulassung ins Visier einer Polizeistreife aus Kulmbach. Da der Fahrer drogentypische Auffälligkeiten aufwies, hatte dies einen sofortigen Drogenvortest zur Folge. Weil dieser schließlich positiv auf Amphetamin und Methamphetamin verlief, musste der Pole sein Fahrzeug an Ort und Stelle stehen lassen und zudem eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen. Die Weiterfahrt nach Polen setzte letztendlich der Beifahrer des Verkehrssünders fort.





Forchheim und dieFränkische Schweiz

Oberküps. Zwischen Dienstag und Freitag drang ein bislang Unbekannter Täter in eine Feldscheune oberhalb von Oberküps ein. Aus dieser Feldscheune wurden drei Antriebswellen für landwirtschaftliche Geräte im Wert von ca. 2250 Euro entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

Pferdsfeld. In der Ortsmitte von Pferdsfeld kam es am Freitagmittag zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge als ein 34-jähriger Pkw Fahrer nach links  auf die Gegenfahrbahn kam. Durch den Zusammenstoß wurde er leicht verletzt. Der entgegenkommende 19-jährige Pkw Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5000 Euro.

Unfälle

LANGENSENDELBACH. Eine 74jährige Baiersdorferin geriet am Freitagmorgen mit ihrem Pkw im Kurvenbereich der Hauptstraße, aus bislang unbekannten Gründen, nach links auf die Gegenspur und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Pkw einer 63jährigen. Die 63jährige erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen und wurde ins Klinikum Forchheim verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 17.000 Euro geschätzt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die FFW Langensendelbach abgebunden und entfernt.

EGGOLSHEIM. Während der Eggolsheimer Kirchweih wurde im Zeitraum von Donnerstag, den 24.10.19, 14:45 Uhr, bis Freitag, den 25.10.19, 10:30 Uhr, eine Losbude des ortsansässigen Kindergartens angefahren. Die Losbude, die in der Hartmannstraße aufgestellt war, wurde dabei vorne links beschädigt und verschoben.

FORCHHEIM/BURK. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Donnerstagvormittag, den 24.10.19, im Zeitraum von 08.00 bis 11.00 Uhr in der Frankenau 19 einen Betonpfeiler der dortigen Hofeinfahrt. Hinweise auf die flüchtigen Unfallfahrer nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

FORCHHEIM. Freitagabend wurde in der Schlesierstraße 25 der Außenspiegel eines schwarzen Minis abgetreten. Die geschädigte Fahrzeughalterin konnte zum Tatzeitpunkt mehrere Jugendliche auf Fahrrädern beobachten, die an ihrem Auto vorbeifuhren. Einer der Jugendlichen trat im Vorbeifahren gegen den Spiegel der Geschädigten. Bereits am Vortag wurde an gleicher Stelle der Spiegel eines blauen Opel Corsa, der sich ebenfalls im Familienbesitz der Geschädigten befand, beschädigt. Hinweise, die zur Ermittlung der Tatverdächtigen führen können, nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

HEROLDSBACH. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr gestern Nachmittag, zwischen 15:30 und 16:30 Uhr,  gegen den Gartenzaun des Anwesens Siedlerstraße 23 und verbog dort zwei Metallpfosten. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Forchheim zu melden.

Auto zerkratzt

FORCHHEIM/BUCKENHOFEN. Am Mittwoch, den 23.10.19, wurde im Zeitraum von 13.00 bis 23.00 Uhr ein grauer VW Golf verkratzt. Das Fahrzeug war in der Merianstraße, zwischen den Hausnummern 17 und 19a geparkt. An dem Pkw entstand ein Schaden im vierstelligen Bereich. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung zu setzen.

Fenster von Klassenzimmer eingeworfen

FORCHHEIM. Im Zeitraum von Donnerstag, den 24.10.19, 17:00 Uhr, bis Freitag, den 25.10.19, 10.00 Uhr, wurden auf der rückwärtigen Seite des Ehrenbürg-Gymnasium zwei Fensterscheiben eines Klassenzimmers eingeworfen. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0.

Heuballen aufgeschlitzt

NEUNKIRCHEN A. BRAND. In der Verlängerung des Schellenberger Weges wurden im Tatzeitraum von Mittwoch, den 23.10.19, 18.00 Uhr bis Freitag, den 25.10.19, 21:30 Uhr, auf einem Feld sechs Siloballen Heu aufgeschnitten. Die Silage ist somit nicht mehr zu gebrauchen und es entstand ein Schaden von über 400 Euro. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen.

Lasermessung

Ebermannstadt. Im Bereich der Burg Feuerstein an der dortigen Kreisstraße wurde am Samstagnachmittag eine einstündige Lasermessung durchgeführt. Dabei wurde im 50-er Bereich insgesamt 2 Pkw-Fahrer wegen zu schnellen Fahrens beanstandet. Der Spitzenreiter hatte 74 km/h auf dem Tacho und wird zur Anzeige gebracht.



Biker (19) nach Unfall schwer verletzt





Kronach/Lichtenfels

Verkehrsteilnehmer unter Drogeneinfluss

Kronach. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Kronach ein 22-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Beamten der PI Kronach drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Zudem räumte der junge Mann ein vor kurzem Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Aus diesem Grund wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und es wurde eine Blutentnahme in der Frankenwaldklinik durchgeführt. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Körperverletzung vor der Spielothek

Kronach. In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es in der Spielothek „Crown Royal“ in Kronach zunächst zu einem Streit zwischen einem Kronacher und seiner Lebensgefährtin. Dies bekam ein anderer Gast der Spielothek mit. Als dieser kurz darauf den Kronacher vor der Lokalität antraf, schlug er diesem mit der Faust ins Gesicht, sodass dieser eine Platzwunde davon trug und in die Frankenwaldklinik zur Behandlung verbracht werden musste. Es wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Handfeste Auseinandersetzung

Kronach. Als ein 22-jähriger Mitwitzer und ein 29-jähriger aus Pressig in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Kronach aufeinandertrafen, kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung. Einer der beiden stark alkoholisierten Männer trat seinem Kontrahenten zunächst in den Unterleib, woraufhin dieser ihn würgte. Gegen die Beiden wird nun jeweils wegen Körperverletzung ermittelt.

Gartenzaun angefahren und aus dem Staub gemacht

Michelau. Zwischen Donnerstag, dem 24.10.2019 und Samstag, dem 26.10.2019, fuhr ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug im Trieber Weg gegen einen dortigen Gartenzaun. Obwohl durch den Zusammenstoß zwei Holzlatten des Zauns brachen und dem Besitzer somit ein Schaden in Höhe von 50,- Euro entstand, setzte der Verursacher anschließend seine Fahrt fort ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09571/95200 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.





Bamberg

Hoher Sachschaden und Rückstau

Hallstadt – Ein Auffahrunfall zwischen zwei Sattelzügen auf der A70 in Fahrtrichtung Schweinfurt, Höhe Hallstadt zog am Freitagvormittag größere Verkehrs-behinderungen nach sich. Da aus einem der Fahrzeuge zudem Öl auslief, musste der rechte Fahrstreifen zwecks Abschleppung und zur Fahrbahnreinigung  herausgenommen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 45.000 EUR.

Fahrrad- und Teilediebstähle.

Bamberg. Von Freitag auf Samstag entwendeten Unbekannte in der Kapellenstraße das abgesperrte Pedelec eines Geschädigten. Das hochwertige Fahrzeug im Wert von ca. 3500Euro stand versperrt vor dem Anwesen. Auch in der Richard-Wagner-Straße und am Oberen Stephansberg wurden Diebstähle gemeldet. In beiden Fällen sollen Fahrradsättel im Wert von je ca. 150Euro entwendet worden sein. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu wenden.

Ladendieb flüchtet

Bamberg. Am Samstagnachmittag konnten zwei Tatverdächtige beim Ladendiebstahl in einem Supermarkt in der Langen Straße beobachtet werden. Sie entwendeten Nahrungsmittel im Wert von 35Euro. Einer der beiden Täter konnte vor Ort festgehalten werden. Dem Zweiten gelang zunächst die Flucht. Er konnte jedoch im weiteren Verlauf und im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu wenden.

Pkw zerkratzt

Bamberg. Bislang unbekannte Täter zerkratzten im Bereich Am Leinritt den geparkten BMW der Geschädigten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000Euro. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu wenden.

Randale

Bamberg. In der Kesslerstraße beschädigten unbekannte Täter, von Freitag auf Samstag, den Rolladen und das Fenster eines dortigen Geschäfts. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu wenden.

Pkw angefahren und geflüchtet

Bamberg. In der Schlüsselstraße fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer, zwischen Freitag und Samstag, mit seinem Fahrzeug gegen den geparkten Opel der Geschädigten. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt und hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 2500Euro. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu wenden.

Reizgas in Gaststätte versprüht

Bamberg. Ein alkoholisierter Mann zeigte sich am Samstagabend in einer Gaststätte am Obstmarkt bzw. Oberen Brücke derartig verärgert, dass er im Gastraum grundlos Reizgas versprühte. Er konnte festgehalten und an die Polizei überstellt werden. Einige der Gäste trugen leichte Verletzungen (Atembeschwerden) davon. Den zornigen Gast erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Schlägerei am Maxplatz

Bamberg. Am Sonntagmorgen gegen 01:35Uhr kam es am Maxplatz in Bamberg zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Die hauptsächlich männlichen Personen unterschiedlicher Herkunft gerieten aus bislang ungeklärter Ursache aneinander. Es kam zu Schlägen und Tritten. Einige der beteiligten Personen zogen sich leichte Verletzungen zu. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Körperverletzung wurde eingeleitet. Unbeteiligte Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu wenden.

Vor den Augen der Polizei zugeschlagen

Bamberg. Vor den Augen einer Polizeistreife schlug ein 31jähriger Mann, am Sonntagmorgen gegen 03.30Uhr, seinem Kontrahenten am Grünen Markt mit der Faust ins Gesicht. Der Schläger war stark alkoholisiert (2,5Promille) und musste in Gewahrsam werden. Er muss sich nun strafrechtlich wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten.

Mountainbike gestohlen

Bamberg. Am Freitag zwischen 15:00  – 15:10 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter ein hochwertiges Mountainbike aus einem Innenhof einer Konditorei in der Kapellenstraße. Hierbei wurde auch ein dunkel gekleideter Mann beobachtet, der ein Fahrrad aus dem Innenhof trug. Das Mountainbike ist schwarz, hat eine auffällige Handytasche am Rahmen und ist mit einer LED – Beleuchtung ausgestattet. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemachten haben, werden gebeten sich an die Polizei in Bamberg zu wenden.

Chips und Bauchtasche entwendet

Bamberg. Zu einem Ladendiebstahl durch ein Pärchen aus Bamberg kam es am Freitagabend in einem Verbrauchermarkt in der Starkenfeldstraße. Das junge Paar deckte sich mit Obst, Gemüse, einer Dose Pringles und einer nagelneuen Bauchtasche im Gesamtwert von 40 Euro ein, ehe beide den Laden verließen, ohne die Gegenstände zu bezahlen. Durch den Detektiv wurden beide jedoch angehalten und an die Polizei übergeben.

Auto zerkratzt

Bamberg. Am Freitag in der Zeit zwischen 13:50  – 14:00 Uhr verkratzte ein unbekannter Täter mit einem spitzen Gegenstand das Fahrzeug einer 57 – jährigen Bambergerin in der Dürrwächterstraße. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich an die Polizei in Bamberg zu wenden.

Betäubungsmittel sichergestellt

Bamberg. Gleich mehrere Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz deckte eine Zivilstreife der Bamberger Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag auf. Zunächst kontrollierten sie gegen 19:30 Uhr einen 19 – jährigen Bamberger in der Fraunhofer Straße auf seinem Fahrrad – der junge Herr hatte eine geringe Menge Marihuana dabei. Wenig später erweckte dann 21 – jähriger Pkw – Fahrer in der Pödeldorfer Straße die Aufmerksamkeit der Beamten. Im Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest – den Urintest konnten sich die Beamten sparen, denn der junge Kraftfahrer räumte den Konsum von Betäubungsmitteln sofort ein und übergab den Beamten noch eine geringe Menge Marihuana. Kurz vor Mitternacht war die gleiche Streifenbesatzung dann aufgrund eines Einsatzes in der Martin – Luther – Straße zugegen. Hierbei konnte aus einer Wohnung starker Marihuanageruch wahrgenommen werden – bei der anschließenden Durchsuchung stellten die Beamten verschiedenste Betäubungsmittel bei dem 27 – jährigen Wohnungsinhaber sicher.  Im Anschluss unterzogen die Beamten gegen 02:00 Uhr einen 24 – jährigen Bamberger auf seinem Kleinkraftrad in der Kleberstraße einer Kontrolle. Auch hier stellten die Beamten deutliche drogentypische Auffälligkeiten fest. Die Weiterfahrt war an Ort und Stelle beendet – eine Blutentnahme war die Folge.

Betrunkene landen in Gewahrsam

Bamberg. Zunächst kam es zu einem Einsatz mit einem stark betrunkenen Gast um kurz vor drei Uhr in einer Gaststätte im Steinweg. Der 26 – jährige Bamberger war alkoholbedingt mehrfach gestürzt. Da er sich auch in Gegenwart der Streife aggressiv verhielt musste er in Gewahrsam genommen werden. Ein Alko – Test ergab einen stolzen Wert von 2,3 Promille. Fast zeitgleich randalierte ein 29 – jähriger Bamberger in einer Lokalität in der Pödeldorfer Straße. Auch hier war sehr viel Alkohol im Spiel – da sich der Betrunkene nicht beruhigen ließ, wurde auch er in Gewahrsam genommen.





Coburg

Pkw beschädigt – Täter festgenommen

COBURG – Am Sonntag, gegen 04.30 Uhr, teilte ein aufmerksamer Passant der Polizei mit, dass eine dreiköpfige Gruppe junger Männer durch die Gerbergasse zieht und dabei auf  zwei parkende Pkws schlagen und eintreten würden. Dank des beherzten Zeugen konnten die Drei nach kurzer Fahndung in unmittelbarer Nähe festgestellt werden. Die Beamten nahmen von allen drei die Personalien auf und verbrachten diese zur Dienststelle, wo sie getrennt voneinander vernommen wurden. Inwieweit ein Schaden an den beiden Fahrzeugen verursacht wurde, muss mit den Geschädigten abgeklärt werden.

Diebstahl von Milchtankstelle

MEEDER – Unbekannte Täter hatten es in der Nacht von Freitag auf Samstag auf die Milchtankstelle in Neida abgesehen. Die dreisten Diebe ließen allerdings eine leere Kasse, aber dafür Eier, Nudeln und Honig im Wert von 60 Euro mitgehen. Die Coburger Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls und erbittet sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09561/645-209.

Trunkenheitsfahrt – Mit fast zwei Promille unterwegs

BAD RODACH – Durch äußerst unsichere Fahrweise auf sich aufmerksam machte die Lenkerin eines Audi A4, die auf der Staatsstraße 2204 am frühen Sonntagmorgen vor dem Streifenwagen unterwegs war. Schnell war den Beamten klar warum, stolze 1,92 Promille hatte die junge Dame intus, weshalb der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum Coburg durchgeführt wurde. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist nun die Folge.





Stadt und Landkreis Hof

Versuchter Diebstahl dreier TV-Geräte aus Marktkauf

HOF. Am Samstag, den 26.10.2019, gegen 17:00 Uhr, verschafften sich zwei bislang unbekannte Täter Zutritt zum Wareneingang der Firma Marktkauf. Dort nahmen sie drei TV-Geräte an sich und stellten diese im Eingangsbereich des Wareneingangs zum Abtransport bereit. Nachdem eine Angestellte auf die zwei Personen aufmerksam wurde und diese ansprach, verließen die beiden die Örtlichkeit in unbekannte Richtung. Die bereitgestellten Fernseher ließen sie dabei zurück. Die Personen konnten durch die Zeugin wie folgt beschrieben werden: beide 25-35 Jahre alt, schwarze Kapuzenpullis, schwarze Hosen, schwarze Haare, sprachen schlechtes Deutsch Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

E-Scooter ohne Versicherung

HOF. Am Samstag, den 26.10.2019, gegen 15:55 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hof auf eine 41jährige Dame aufmerksam, welche die Karolinenstraße auf einem E-Scooter befuhr und hierzu den Gehweg nutzte. Beim Anblick des Streifenfahrzeuges kam die Dame an einer Bordsteinkante zu Fall. Beim anschließenden Sturz auf die Fahrbahn entstand glücklicherweise weder Personen-, noch Sachschaden. Nachdem die flotte Rollerfahrerin keine Haftpflichtversicherung vorweisen konnte, muss sie sich nun wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Fußball – Fußtritt nach Auswechslung

GATTENDORF. Wohl aus Frust über seine Auswechslung und den Rückstand seiner Mannschaft, trat ein 20jähriger Fußballspieler am Samstag, den 26.10.2019, gegen 16:10 Uhr, einem Zuschauer beim Gang vom Spielfeld in die Kabine ein Bierglas aus der Hand. Der Zuschauer erlitt durch den wuchtigen Tritt leichte Verletzungen an der rechten Hand. Die Polizeiinspektion Hof führt Ermittlungen wegen Körperverletzung.

Kopfplatzwunde nach wilder Tanzeinlage

HOF. Wohl etwas zu wild fiel eine Tanzeinlage eines 28jährigen am Sonntag, den 27.10.2019, gegen 02:25 Uhr, auf der Tanzfläche der „BG“ aus. So schlug der Tänzer einem gleichaltrigen Partygänger bei einer Drehung eine Bierflasche derart heftig an den Kopf, dass dies eine Kopfplatzwunde nach sich zog. Der Geschädigte musste mit dem BRK ins Sana-Klinikum Hof verbracht werden. Dem Tänzer blüht ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Zerkratzter Pkw

Schwarzenbach/Wald – Ein unbekannter Täter zerkratzte im Tatzeitraum vom 24.10.2019, 10 Uhr bis 26.10.2019, 15 Uhr den hinteren linken Kotflügel eines in der Thiemitztalstraße abgestellten schwarzen Audi A3. Bisher gibt es keinerlei Täterhinweise, daher bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Einkaufswagen vs. Pkw

Naila – Der Einkaufswagen einer 63jährigen Nailaerin machte sich auf dem Parkplatzgelände des Netto-Marktes selbständig und rollte gegen den Pkw einer weiteren Einwohnerin, welche ebenfalls gerade ihre Einkäufe in den Kofferraum ihres Fahrzeuges lud. Da sich die beiden Frauen bezüglich der Schadensregulierung nicht einigen konnten, wurde die Polizeiinspektion Naila zu Rate gezogen. Am Fahrzeug der Geschädigten entstand ein Schaden von ca. 3000,- Euro.

Marihuana im Döner

Hof. Ein nicht alltägliches Versteck für sein Rauschgift hatte sich ein 21-jähriger Mann aus Hof überlegt. Am Samstagabend kontrollierten Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb den Mann am Bahnhof in Hof. In seinem Rucksack hatte der Mann einen angegessenen Döner. Zwischen Fladenbrot und Dönerfleisch fanden die Beamten eine Druckverschlusstüte mit einer geringen Menge Marihuana. Laut Angaben des Mannes hatte er den Döner und auch das Marihuana in Tschechien gekauft.  Das Rauschgift wurde sichergestellt und der Mann wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht.

Fahrzeugführer mit Drogen im Gepäck und unter Drogeneinfluss

Schönwald. Am frühen Samstagmorgen kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der BAB 93, bei Schönwald, ein Fahrzeug aus dem Zulassungsbereich Bayreuth. Bei  der Überprüfung des 33-jährigen Fahrzeugführers stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf THC und bestätigte damit den Verdacht der Beamten. Außerdem wurden bei dem Mann noch zwei Joints aufgefunden. Der Mann musste sein Fahrzeug stehen lassen und sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Ein Straf- und Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Fahrzeug ohne Versicherungsschutz

Selb. Einen 56-jährigen Fahrzeugführer aus dem Landkreis Landshut stoppten die Schleierfahnder am Samstagabend in seinem Jaguar in Selb. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass für das Fahrzeug seit Anfang September kein Versicherungsschutz mehr besteht. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Erst unter Vorlage einer gültigen Versicherungsbescheinigung  darf der Mann mit dem Pkw weiterfahren. Eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz wurde gegen den Mann erstellt.

Schlagring in der Hosentasche

Selb. Die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb unterzogen Samstagnacht  auf der St2179 bei Selb einen Pkw aus dem Zwickauer Zulassungsbereich einer Kontrolle. Im Verlauf der Kontrolle beschlagnahmten die Beamten bei dem 24-jährigen Beifahrer einen verbotenen Schlagring, den der Mann in seiner Hosentasche einstecken hatte. Eine Anzeige nach dem Waffengesetz war für den jungen Mann aus Sachsen die Folge.





Wunsiedel und das Fichtelgebirge

Auseinandersetzung vor Lokal

Marktredwitz.- In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es um 02:00 Uhr vor und in einem Lokal in der Klingerstrasse zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Aus einer Gruppe heraus wurde ein 26 Jähriger Arzberger geschlagen. Einer der Schläger ist der Polizei schon bestens bekannt, die Identität der beiden anderen muß noch geklärt werden. Im Anschluß trat noch ein 23 Jähriger aus Marktredwitz gegen den anfahrenden Pkw des Bruders des Arzbergers, als diese nach Hause fahren wollten. Die beiden jungen Männer aus Arzberg erstatteten daraufhin Anzeige bei der Polizei.

Oberpfälzer forderten Polizei heraus  

Fuchsmühl/Marktredwitz.-  Da die Tirschenreuther Polizei keine Streife frei hatte, leisteten zwei Streifen der Marktredwitzer Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag Unterstützung bei einer Kirchweihveranstaltung in Fuchsmühl. Zwei junge betrunkene Männer aus Reuth und Krummennaab störten massiv durch ungebührliches Verhalten die Veranstaltung. Trotz intensiver Belehrung und Ermahnung durch die Polizeibeamten zeigten diese keine Einsicht. Im Gegenteil, auch gegenüber den Beamten traten sie provokativ und aggressiv auf, so dass beide in Gewahrsam genommen werden mußten und den Rest der Nacht in der Arrestzelle verbrachten. Einer der beiden wehrte sich massiv gegen die Maßnahmen der Polizei, so dass gegen ihn ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet wurde.  

Alter schützt vor Strafe nicht – Mainzer konnte Haftbefehl bezahlen und bekommt Anzeige

Marktredwitz.-  Am Samstag abend wurde ein 81 Jähriger Mann aus Mainz in Marktredwitz  einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Polizeibeamten fest, dass gegen den Rentner ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Trier vorliegt wegen einer nichtbezahlten Geldbuße. Zudem hätte er momentan kein Kraftfahrzeug führen dürfen, da gegen ihn ein Fahrverbot vorliegt. Die Polizeibeamten unterbanden die Weiterfahrt, stellten die Fahrzeugschlüssel sicher und erstatteten Anzeige wegen Fahrens trotz Fahrverbot. Nachdem der Mainzer die geforderten 140 € bezahlt hatte, konnte er zu Fuß seinen Weg fortsetzen.

Stromverteilerkasten umgetreten

Marktredwitz.- Im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag trat ein bislang Unbekannter einen Stromverteilerkasten am Bahnweg im Bereich der dortigen Schrebergärten um. Vermutlich hat ein Betrunkener auf dem Heimweg seine überschüssigen Kräfte an dem Kasten abreagiert. Hinweis auf den Verursacher erbittet die Polizei Marktredwitz.

Pkw zerkratzt

Selb.- In der Nacht von Donnerstag auf Freitag verkratzte ein bislang Unbekannter einen schwarzen BMW, der in der Einfahrt zu einem Wohnanwesen in der Freiheitsstrasse geparkt war, massiv vom linken vorderen Kotflügel über die Vorderfront bis zum hinteren rechten Kotflügel. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Marktredwitz entgegen.

Nachbarschaftsstreit führt zur Anzeige    

Marktredwitz.- Auslöser war ein Besuch der Polizei wegen Ruhestörung bei einer 49 Jährigen Frau in einem Mehrfamilienhaus in der Breslauer Strasse am Freitag abend. Im Anschluß bedrohte die 49 Jährige die Nachbarin, die die Polizei verständigt hatte, per Facebook mit dem Tod. Diese wiederum zeigte nun die Absenderin der Nachricht wegen Bedrohung bei der Polizei an.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.