Kurzmeldungen aus der Oberpfalz

Tirschenreuth und der Norden

Verkehrsunfälle

KIRCHENTHUMBACH: Am 12.10.2019, zwischen 07:00 Uhr und 14:00 Uhr, wurde ein Warnpfosten mit Warnschild in der Schloßstraße 20 beschädigt. Der Warnpfosten wurde vermutlich im Rahmen eines Verkehrsunfalls aus der Verankerung gerissen. Anschließend wurde er durch den Verursacher zurück auf die Basis abgelegt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern und ohne seine Daten zu hinterlassen. Wer sachdienliche Angaben über den Unfallhergang bzw. den Unfallverursacher machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Eschenbach i.d.OPf., Tel. 09645/92040 in Verbindung zu setzen.

NEUSTADT AM KULM: Am 20.10.2019, zwischen 13:00 Uhr und 13:30 Uhr, befuhr ein schwarzer Pkw die Filchendorfer Straße und überfuhr verbotswidrig die Fahrstreifenbegrenzung. Die entgegenkommende 28 Jährige Fahrerin konnte nur durch Ausweichen nach rechts einen Zusammenstoß verhindern und touchierte hierbei einen Bordstein. Hierbei wurde der vordere rechte Reifen beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern und ohne seine Daten zu hinterlassen. Der Schaden am Audi beträgt ca. 1.000,- Euro. Wer sachdienliche Angaben über den Unfallhergang bzw. den Unfallverursacher machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Eschenbach i.d.OPf., Tel. 09645/92040 in Verbindung zu setzen.

Kindercityroller verschwunden

Sulzbach-Rosenberg: Nachträglich wurde bei der Polizei ein Diebstahl zur Anzeige gebracht, der vermutlich am Montagvormittag begangen wurde. Ein 10-jähriger Schüler war mit seinem Roller zur Krötenseeschule gefahren und hatte seinen weiß-schwarzen Cityroller am Fahrradstellplatz abgestellt. Versperrt hatte er ihn auf Grund fehlender Sicherungseinrichtungen nicht. Als der Bub nach Unterrichtsende nach Hause rollen wollte, war sein Cityroller der Marke „Crane“ verschwunden. Der Wert des Rollers wird von der Mutter des Schülers mit 40 Euro angegeben. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib nimmt die Polizeiinspektion entgegen.

Motorhaube und Beifahrerseite von geparkten Smart total verkratzt

Sulzbach-Rosenberg: Am Donnerstag, in der Zeit von 14 bis 15 Uhr hatte eine 67-jährige Hausfrau ihren Kleinwagen der Marke Smart auf dem obersten Parkdeck des Liliencenters abgestellt. Als sie zurückkam, musste die feststellen, dass die Motorhaube und die Beifahrerseite komplett durch einen Unbekannten verkratzt worden ist. Der angerichtete Sachschaden wird auf 1.500 Euro beziffert. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die diese Tat beobachtet haben und Hinweise zum Täter geben können.

400 Liter Dieselkraftstoff abgezapft

Illschwang: Ein serbischer Kraftfahrer hatte am Donnerstagabend den Parkplatz am Autobahnzubringer bei Pesensricht gewählt, um dort seine Ruhezeit einzubringen. Er stellte seinen Sattelzug ab und legte sich gegen 22 Uhr schlafen. Als er um 6 Uhr losfahren wollte, bemerkte er, dass die Füllstandsanzeige seines Kraftstofftanks gegen null ging. Beim Nachsehen bemerkte er, dass ein Unbekannter während er in seiner Koje lag etwa 400 Liter Diesel abgezapft hatte. Den Schaden beziffert der Fahrer auf etwa 500 Euro.

Tätliche Auseinandersetzung nach einem Verkehrsdelikt

Etzenricht      Am 24.10.2019, um 05:45 Uhr, fuhr ein 39jähriger Amberger mit seinem Pkw, Opel, auf der Staatsstraße 2238, als ihm ein Audi-Fahrer mit OF-Kennzeichen die Vorfahrt genommen hat. Dies wiederum wollte der Amberger nicht auf sich sitzen lassen und fuhr dem Audi nach. Letztendlich konnte er den Audi-Fahrer zum Anhalten bewegen und wollte auf den Umstand, dass ihm die Vorfahrt genommen wurde, aufmerksam machen.

Jedoch hatte er nicht mit der Reaktion des Audi-Fahrers gerechnet, denn es stiegen insgesamt vier Personen aus dem Fahrzeug und gingen auf den 39Jährigen los. Sie schlugen mit Fäusten auf ihn ein und traten ihn in den Genitalbereich. Anschließend setzten sich die vier Personen wieder ins Fahrzeug und fuhren weiter. Der Verletzte kam mit dem Rettungswagen zur vorsorglichen Untersuchung ins Klinikum Weiden. Die Polizeiinspektion Neustadt a.d.Waldnaab hat die Ermittlungen unter anderem wegen einem Vergehen der Gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Wer Hinweise zum Tatablauf bzw. zu den Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Neustadt a.d.Waldnaab unter der Telefonnummer 09602/9402-0 in Verbindung zu setzen.

Diebstahl aus einer Wohnung

Windischeschenbach. Am 24.10.2019, um 11:30 Uhr, nutzte ein bisher unbekannter Täter die Sorglosigkeit der Bewohner eines Anwesens in der Bernsteiner Straße aus, als dieser durch die offenstehende Haus- und auch Wohnungstür in die Wohnung gelangte. In der Wohnung entwendete er die auf einer Kommode liegende Geldbörse und zog dann seelenruhig die Wohnungstür nach sich zu. Die Dreistigkeit des Täters war nicht mehr zu überbieten, denn beim Diebstahl saß die Ehefrau des Geschädigten im angrenzenden Esszimmer. Dem 75jährigen Geschädigten ist durch den Diebstahl ein Schaden im unteren dreistelligen Bereich entstanden. Wer zum besagten Zeitpunkt eine verdächtige Person in der Bernsteiner Straße gesehen hat, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Neustadt a.d.Waldnaab unter der Telefonnummer 09602/9402-0 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall in Kemnath

Am 24.10.2019, gegen 08:00 Uhr, belieferte ein 76-jähriger Mann aus dem Landkreis Neustadt mit seinem Lkw eine Baustelle in der Röntgenstraße in Kemnath. Beim Verlassen der Baustelle unterließ er es, die hochgestellte Ladefläche seines Kippers wieder abzusenken und blieb beim anschließenden Befahren der Röntgenstraße an der Brücke der B22 hängen. Dabei wurde der Lkw schwer beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt. Die Brücke wurde laut der Straßenmeisterei Eschenbach beschädigt, blieb aber weiterhin für den Fahrzeugverkehr freigegeben. Die Straßenreinigung wurde durch Mitarbeiter der Stadt Kemnath übernommen. Die Röntgenstraße musste bis zur erfolgten Bergung des Lkws gesperrt werden. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf mindestens 20000 Euro.

Drogenfahrt

WALDSASSEN. Am Dienstag wurde ein 34jähriger aus dem Kreis Donau-Ries mit seinem Pkw durch die Fahnder der GPG Waldsassen kontrolliert. Bei ihm wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Den Pkw musste der 34jährige stehen lassen. Ihn erwartet nun eine erhebliche Geldbuße.



Verkehrsunfall 

Weiherhammer. Am 23.10.2019, um 18:40 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße NEW 21 ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 58Jähriger wollte mit seinem Pkw (Opel Mokka) nach links in Richtung Weiherhammer abbiegen. Dabei übersah er jedoch den Gegenverkehr und eine 41Jährige, die mit ihrem Pkw (VW Tiguan) unterwegs war, kam nach dem Zusammenstoß rechts im Straßengraben zum Stehen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, dieser wird etwa auf insgesamt 25000,- € beziffert. Die Freiwillige Feuerwehr Weiherhammer war mit 18 Mann vor Ort und sicherte die Unfallstelle ab. Eine Umleitung wurde eingerichtet, die um 20:20 Uhr wieder aufgehoben wurde. Da beide Unfallbeteiligte jeweils den Sicherheitsgurt angelegt hatten, wurde zum Glück niemand verletzt.

Mähring/Unfallflucht

Zu einem sogenannten „Spiegelstreifer“ kam es am 23.10.19, gegen 06.30 Uhr, auf der Staatsstraße 2167 bei Mähring. Ein tschechischer Lkw-Fahrer war mit seinem Lkw mit Anhänger in Fahrtrichtung Tirschenreuth unterwegs, als ihm ein anderer Lkw entgegen kam. Kurz nach Mähring streiften sich die Außenspiegel der beiden Fahrzeuge. Während der tschechische Lkw-Fahrer stehen blieb, fuhr der andere Lkw-Fahrer einfach weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von 1200.- Euro zu kümmern. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Tirschenreuth, Tel.: 09631/70110,  zu melden.

Wiesau/Verkehrsunfall

Am 23.10.19, gegen 12.30 Uhr, wollte ein 89jähriger Pkw-Fahrer aus Krummennaab vom Raiffeisenweg in die Hauptstraße einbiegen. Dabei übersah er allerdings das Fahrzeug einer von links kommenden, vorfahrtsberechtigen 27jährigen Wiesauerin und es kam zum Zusammenstoß. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 1100.- Euro. Verletzt wurde niemand.

Rauschgift aufgefunden

Bei der Kontrolle eines jungen Mannes aus Geiselhöring am 23.10.19,, gegen 12.15 Uhr, in einem Personenzug am Bahnhof Wiesau, fand eine Streife der Bundespolizei Weiden eine geringe Menge Marihuana. Das Rauschgift wurde sichergestellt und der 29jährige zur zuständigen Sachbehandlung an Beamte der PI Tirschenreuth übergeben. Er erhält eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.





Neumarkt

Verkehrsunfallflucht

Am 24.10.2019, zwischen 07:30 Uhr und 11:00 Uhr, wurde in der Hallertorstraße vor dem Pfarramt ein dort geparkter, grauer Kleintransporter vorne links angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500 €. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. in Verbindung zu setzen 09181/4885-0.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Ein bislang unbekannter Täter besprühte zwischen dem 20.10.2019 und dem 24.10.2019 in der Dr.-Krauß-Straße die Garage eines Einfamilienhauses mit einer „53“ in schwarzer Farbe. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 200 €. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. 09181/4885-0.

Diebstahl

 Zwischen dem 13.10.2019, 10:00 Uhr, und dem 20.10.2019, 18:00 Uhr, wurden in einem Waldgrundstück in Berching/Sollngriesbach zwei Bäume abgesägt und entwendet. Die Bäume hatten jeweils eine Höhe von 15-20 Meter. Der Beuteschaden beträgt 2000 €. Wer etwas Verdächtiges gesehen hat, wird gebeten, mit der Polizei Neumarkt i.d.OPf. Kontakt aufzunehmen 09181/4885-0.

Diebstahl/Sachbeschädigung

Zwischen dem 23.10.2019, 16:40 Uhr, und dem 24.10.2019, 07:00 Uhr, verschob ein unbekannter Täter den Bauzaun auf einer Baustelle am Wanderweg des Ludwig-Donau-Main-Kanals in Loderbach. Des Weiteren wurde ein Spanngurt entwendet und ein Firmenplakat von dem Bauzaun gelöst und in den Kanal geworfen. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 30 €. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. 09181/4885-0.

Haftbefehl/ Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Am 24.10.2019, gegen 15:15 Uhr, wurde in der Unteren Marktstraße ein 16-jähriger Jugendlicher aufgegriffen, gegen den ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Nürnberg wegen Sachbeschädigung vorlag. Der junge Mann versuchte sich der Festnahme zu entziehen und leistete erheblichen Widerstand gegen die Beamten. Dabei schlug er einem Polizeibeamten mehrmals auf den Kopf. Der 16-Jährige wurde schließlich festgenommen und der Jugendarrestanstalt zugeführt. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Ohne Fahrerlaubnis, dafür unter Drogeneinfluss

Parsberg. Nicht schlecht staunten die Beamten der PI Parsberg anlässlich einer Verkehrskontrolle bei der Steinmühle am Donnerstag, 24.10.2019, gegen 18.00 Uhr. Ein 29jähriger BMW-Fahrer erklärte unmittelbar nach der Anhaltung, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht für den BMW sondern für den Pkw der Freundin ausgegeben wären. Auf die Frage nach seinem Führerschein entgegnete er, dass er überhaupt keine Fahrerlaubnis besitze. Zu guter Letzt ergab sich auch noch ein Verdacht auf Drogenkonsum, der sich nach Durchführung eines Tests bestätigte. So musste der junge Mann schließlich eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, ehe er wieder entlassen werden konnte. Zusätzlich zum Fahren unter Drogeneinfluss sowie ohne Fahrerlaubnis wird gegen den BMW-Fahrer auch wegen Urkundenfälschung und unerlaubtem Erwerb der Drogen ermittelt.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht

Ein 46-jähriger Mann parkte seinen Pkw, Mercedes/C300, am 22.10.2019, gg. 14.00 Uhr in Neumarkt in der Amberger Straße neben der „DEBEKA“-Geschäftsstelle: Als er gegen 18.00 Uhr zu seinem Fahrzeug kam, stellte er einen Schaden am linken hinteren Heck fest. Der Unfallverursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. An dem weißen Mercedes konnte eine rote Lackspur gesichert werden. Es entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf., Tel. 09181/4885-0.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am 23.10.2019, gg. 09.40 Uhr kam es in Pilsach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von ca. 2500 Euro entstand.Ein 45-jähriger Mann befuhr mit seinem landwirtschaftlichen Gespann (Traktor und Jauchefass) die Straße Am Ottenberg ortsauswärts. Beim Einfahren in die Neumarkter Straße bemerkte er, dass er zu weit in die Kreuzung eingefahren war. Daraufhin setzte er mit seinem Gespann zurück und fuhr mit dem Heck des Jauchefasses gegen einen hinter ihm verkehrsbedingt wartenden 30-jährigen Fahrer eines Kleintransporters. Der Kleintransporter wurde dabei beschädigt; am Jauchefass entstand kein Schaden.

Sachbeschädigungen

In der Zeit vom 07.10.2019 bis 13.10.2019 wurde in Wangen in der Feldstraße, Gemeindebereich Mühlhausen, ein Briefkasten der Deutschen Post mit schwarzer Farbe besprüht. Es entstand dabei ein Schaden von ca. 500 Euro. Ein unbekannter Täter besprühte am 22.10.2019, zwischen 16.00 Uhr und 17.30 Uhr die Gartenmauer eines Wohnanwesens in der Gießereistraße in Neumarkt. Schaden ca. 250 Euro.

Trickbetrug

Ein 35-jähriger Mann erhielt in der Zeit vom 15.06.2019 bis 15.07.2019 einen Anruf von einer unbekannten Person. Dabei wurde ihm mitgeteilt, dass er 400 Euro gewonnen hätte und die Chance auf einen Gewinn von 10.000 Euro bestehen würde. Der 35-Jährige gab hierbei seine Kontodaten an. Einen Gewinn hat er bisher nicht erhalten. Im Anschluss an das Telefonat wurden zweimal 96 Euro von seinem Konto abgebucht. Offensichtlich wurde mit dem Telefonat ohne sein Wissen ein entsprechender Abo-Vertrag mit einer Firma aus Großbritannien abgeschlossen. Anzeige wurde erstattet.

Erneut Graffiti-Schmierereien in Dietfurt

Dietfurt a.d.Altmühl. Im Zeitraum von Dienstag, 22.10.2019, 13.00 Uhr, bis Mittwoch, 23.10.2019, 16.00 Uhr, wurden auf einem Firmengelände in der Labergasse 2 Lkw und 1 Bagger mit schwarzer Farbe besprüht, wodurch erheblicher  Sachschaden entstand. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Parsberg, Tel.: 094922/9411-0, in Verbindung zu setzen.





Regensburg

Verkehrsunfall in Pentling mit leicht verletztem Radfahrer

Am Freitag, 25.10.2019, um 18.30 Uhr, ereignete sich in Pentling in der Augsburger Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 35-jähriger Radfahrer leicht verletzt wurde. Der 28-jährige Fahrer eines Pkw, BMW, fuhr rückwärts aus einer Hofeinfahrt heraus und fuhr hierzu über den Gehweg. Dort erfasste der Pkw, BMW, mit der linken hinteren Fahrzeugseite den auf dem Gehweg fahrenden Radfahrer. Der leicht verletzte Radfahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Regensburger Krankenhaus verbracht. Sachschaden war bei dem Unfall nicht entstanden.

Pkw-Brand in Walkenstetten

Am Freitag, 25.10.2019, um 12.35 Uhr, geriet aufgrund eines technischen Defekts ein Pkw, Peugeot, auf der Fahrt von Eggmühl in Richtung Schierling in Brand. Nachdem aus dem Motorraum des Peugeot Rauch aufstieg, hielt der 26-jährige Fahrer des Peugeot in Walkenstetten an und blieb in einer Bushaltestelle stehen. Kurze Zeit später fing der Pkw Feuer und brannte vollständig aus. Der Brand wurde durch Kräfte der Feuerwehr Schierling und Eggmühl gelöscht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 20000.- Euro.

Verkehrsunfall mit Sachschaden in Köfering

Am Freitag, 25.10.2019, um 06.25 Uhr, kam es in Köfering in der Schulstraße zum Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Der 63-jährige Fahrer eines Mercedes-Sprinter überquerte von der Scheuerer Straße kommend die Kreuzung in Richtung Schulstraße. Zeitgleich bog ein entgegenkommender Pkw, Porsche, nach links in die Hauptstraße ein. Der 48-jährige Fahrer des Porsche hatte den Mercedes-Sprinter übersehen und missachtete den Vorrang des Sprinters. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10000.- Euro.

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Regenstauf. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer verursachte an einem in der Dr.-Robert-Eckert-Straße am Eckert Parkplatz geparkten Seat Ibiza einen Sachschaden in Höhe von ca. 1500.- Euro. Der Verursacher entfernte sich ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Unfallzeitraum erstreckt sich von Donnerstag 24.10.2019, 08.00 Uhr bis zur Feststellzeit gegen 13.00 Uhr. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Regenstauf unter der Tel.-Nr.: 09402 / 9311-0 erbeten.

Baggerschaufeln bei Duggendorf entwendet

DUGGENDORF. Zwei Baggerschaufeln, die an der Kreisstraße 22 auf einer Wiese zwischen Heitzenhofen der Abzweigung nach Zündergut auf einer Wiese abgelegt waren, entwendeten unbekannte Diebe in den Nachtstunden von Mittwoch, 23.10.2019 auf Donnerstag. Die Täter agierten im Schutz der Dunkelheit, könnten bei der Verladung der schweren Schaufeln mit einem Wert im vierstelligen Bereich aber von aufmerksamen Anwohnern oder Verkehrsteilnehmern bemerkt worden sein. Die Polizeiinspektion Regenstauf hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweis zu Personen oder Fahrzeugen, die im Tatortbereich bemerkt worden sind. Mitteilungen werden an die Polizeiinspektion Regenstauf unter der Tel.-Nr. 09402/9311-0 erbeten.

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Obertraubling. Am Mittwoch, 23. Oktober, im Zeitraum zwischen 15:30 Uhr und 19:30 Uhr, gelangte ein unbekannter Täter durch Entriegelung eines gekippten Fensters in die Wohnräume eines Mehrfamilienhauses in der Karlstraße. Der Täter durchwühlte sämtliche Schränke und Schubläden in den verschiedenen Zimmern, konnte jedoch nichts Brauchbares finden. Zeugen, die im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges bemerkt haben, mögen sich mit der PI Neutraubling unter Tel.:  09401-9302-0 in Verbindung setzen.

Unfallbeteiligter alkoholisiert

Köfering. Am 23. Oktober, 19:00 Uhr, kam es im Kreisverkehr Köfering zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Kleinkraftrad. Ein 68jähriger Mann befuhr die Dendorferstraße und wollte in den Kreisverkehr an der Bundesstraße 15 einfahren. Dabei übersah er einen 54jährigen Mann mit seinem Kleinkraftrad, der sich bereits im Kreisverkehr befand. Der Fahrer des Kleinkraftrades stürzte und kam mit leichten Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus. Ein beim Lenker des Kleinkraftrades durchgeführter Atemalkoholtest zeigte, dass dieser deutlich alkoholisiert war. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sowohl der Pkw wie auch das Kleinkraftrad waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von ca. 8000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Köfering war zur Unterstützung mit an der Unfallstelle.



Anbau von Cannabis

Obertraubling. Am 23. Oktober, gegen 12:00 Uhr, wurde bei Mäharbeiten an den Gleisen Niedertraubling eine kleine Marihuana Plantage festgestellt. Die Marihuana-Pflanzen wurden abgeerntet und sichergestellt. Die Polizei Neutraubling hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

Alteglofsheim. Am 23. Oktober kam es auf der Bundesstraße 15 zwischen Alteglofsheim und Hagelstadt zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Gegen 08:45 Uhr fuhr eine 37jährige mit ihrem Pkw die Bundesstraße 15 von Alteglofsheim in Richtung Hagelstadt und wollte nach links in einem Feldweg einbiegen. Wegen Gegenverkehr musste sie verkehrsbedingt halten. Ein hinter ihr fahrender Pkw bemerkte dies und kam zum Stehen. Ein 46 jähriger Pkw Lenker, der ebenfalls die Bundesstraße 15 von Alteglofsheim nach Hagelstadt fuhr, erkannte die stehenden Fahrzeuge zu spät, und scherte nach links aus auf die Gegenfahrbahn. Ein auf der Gegenfahrbahn entgegenkommende 49jährige Fahrzeugführerin konnte durch ein Ausweichmanöver nach rechts einen Frontalzusammenstoß gerade noch verhindern. Dies gelang einem 51jährigen Mann mit seinem Fahrzeug nicht mehr und es kam zum Frontalzusammenstoß. Durch diesen wurde der 51jährige Mann vor Ort erstversorgt und begibt sich selbst in ärztliche Behandlung. Alle weiteren Unfallbeteiligten wurden nicht verletzt. Alle am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr Fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 20 000 Euro. Die Bundesstraße 15 war während der Unfallaufnahme für 2 Stunden komplett gesperrt. Die Unfallaufnahme wurde unterstützt durch die alarmierten Feuerwehren aus Alteglofsheim und Hagelstadt.

Illegale Müllentsorgung bei Regenstauf

REGENSTAUF. Am Waldrand nahe dem Ortsteil Medersbach wurde durch einen Unbekannten eine größere Menge Hausmüll, Altreifen und Kinderspielzeug entsorgt. Die Polizeiinspektion Regenstauf hat die Ermittlungen zum Verursacher aufgenommen. Anwohner oder Passanten, die auf Fahrzeuge oder Personen aufmerksam geworden sind, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion unter der Tel.-Nr. 09402/9311-0 in Verbindung zu setzen. Entdeckt wurde der Unrat am Dienstagvormittag, 22.10.2019. Wann es zu der Umweltverschmutzung genau kam, ist bislang unklar.





Weiden

Unfallflucht in Tiefgarage

Der Tatort: Die Tiefgarage in der Bürgermeister-Prechtl-Straße. Die Tatzeit: Gestern zwischen 12:45 Uhr und 14:45 Uhr.

Eine 62-jährige Dame aus dem fränkischen Raum stellte in dieser Zeit ihr Firmenfahrzeug der Marke Ford in der Tiefgarage ab. Irgendwann in diesem Zeitraum muss ein unbekannter Fahrzeuglenker das Fahrzeug der Dame angefahren und sich von der Unfallstelle entfernt haben, ohne die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen. Und so hat die Dame nun einen Schaden an ihrem Pkw von rund 300 Euro zu beklagen. Wer Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann wird gebeten, sich mit der Polizei in Weiden unter der 0961-401-320 in Verbindung zu setzen.

Fahrradeigentümer gesucht

Die Polizei Weiden ist derzeit auf der Suche nach dem rechtmäßigen Besitzer des auf dem Foto abgebildeten Fahrrades. Im Zusammenhang mit polizeilichen Ermittlungen wird dringend der ursprüngliche Eigentümer des Fahrrades der Marke Zündapp gesucht. Wer auf dem Bild sein Fahrrad wiedererkennt, oder wer Personen kennt, die ein solches Rad vermissen bzw. besessen haben, möge sich bitte bei der Polizei in Weiden unter der 0961-401-334 oder 0961-401-320 melden.

Unglaublicher Ermittlungserfolg der Polizei 

Offenbar wollte er seine Ware ordentlich bezahlen. Dann kam aber alles anders. Doch der freundliche Dieb hinterließ ein entscheidendes Detail am Tatort. Der Vorfall ereignete sich heute in den Nachtstunden gegen 03:50 Uhr. Ein Unbekannter Mann betrat eine Tankstelle im Weidener Stadtgebiet und wollte dort eine Schachtel Zigaretten und eine Flasche Cola käuflich erwerben. Ordnungsgemäß begab er sich zur Kasse und legte eine EC-Karte vor. Doch dann wendete sich das Blatt. Mit der Karte konnte der Herr seine Waren nicht bezahlen. Kurzerhand entschloss er sich, zumindest die Zigaretten zu entwenden. Er schnappte sich die Schachtel und verließ in flottem Schritte den Verkaufsraum. Doch wer nun dachte, der Täter konnte unerkannt fliehen, der irrt. Der Herr hatte nämlich seine EC-Karte am Tatort zurückgelassen. Auf dieser stand in großen Lettern der Name des Inhabers. Und so war es für die Polizei ein nicht besonders hoher Ermittlungsaufwand, den Unbekannten zu identifizieren. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls. Bei seinem Termin bei der PI Weiden wird er dann wohl auch seine EC-Karte wieder zurückerhalten.

Zeugen & Geschädigten gesucht

In unserem nächsten Fall ist die PI Weiden auf der Suche sowohl nach dem geschädigten Fahrradfahrer, als auch nach möglichen Zeugen. Passiert ist der Vorfall bereits am 16.10.2019 gegen 15:40 Uhr. Der Tatort liegt in der Friedrich-Ebert-Straße beim Finanzamt. Ein Pkw-Fahrer kam zu dieser Zeit mit seinem Pkw offenbar aus dem Parkplatz des Finanzamtes. Nach der Schranke wollte er nach rechts in die Friedrich-Ebert-Straße einbiegen. Just in diesem Moment kam von rechts, wohl auf dem Gehweg, ein Radfahrer und passierte den Einfahrtsbereich. Der Pkw-Fahrer konnte sein Vehikel nicht mehr gänzlich zum Stillstand bringen und erfasste den Radfahrer. Der Radfahrer fiel auf die Motorhaube und im Anschluss auf den Asphalt. Woher der Radfahrer letztlich genau kam ist derzeit noch unklar. Der Radler jedoch stand auf, packte sein Rad und fuhr einfach in Richtung Stadtmitte davon, ohne sich mit dem Pkw-Lenker, einem 22-jährigen Vohenstraußer, auszutauschen. Der Fahrradfahrer, sowie weitere Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich mit der Polizei in Weiden unter der 0961-401-320 in Verbindung zu setzen, damit der Unfallhergang lückenlos geklärt werden kann.





Schwandorf

Unfallfahrer weiter flüchtig

Eine Absuche des Gebietes um die Unfallstelle durch einen Polizeihubschrauber blieb ohne Erfolg. Auch die Verfolgung seiner Fährte durch Maintrail-Hunde verlor sich am Stadtrand von Wackersdorf. Der tschechische Fahrer des Unfallfahrzeuges ist somit weiter auf der Flucht. Zumindest kann davon ausgegangen werden, dass er nicht schwerer verletzt ist und sich der Strafverfolgung entziehen will. Dem Unfallfahrer werden die Delikte der fahrlässigen Körperverletzung und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort vorgeworfen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Alle Pkw-Insassen wurden jedoch zum Glück nur leicht verletzt. Die Polizei bittet weiterhin im Bereich von Schwandorf und  Wackersdorf keine Anhalter mitzunehmen und bei der Feststellung eines solchen sofort die Polizei unter 110 oder 09431-4301-0 zu informieren. Bei der Durchsuchung eines Mitfahrers, ebenfalls tschechischer Staatsbürger, wurde ein Einhandmesser und geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden. Diesen erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittel- und dem Waffengesetz. Die beiden Mitinsassen wurden nach erfolgter Sachbehandlung wieder entlassen.

Alkoholisiert Passanten angepöblet

Am 23.10.2019, gegen 08:45 Uhr, pöbelte ein polizeibekannter 40-jähriger Schwandorfer mehrere Passanten in der Regensburger Straße in Schwandorf an. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,5  Promille. Zu Straftaten kam es nicht.  Der Schwandorfer wurde auf eigenen Wunsch ins Bezirksklinikum Regensburg verbracht.

Wohnung verwüstet

Ein 27-jähriger Asylbewerber beschmierte im Zeitraum von Samstag auf Sonntag die Wände, Decken und Fenster seiner zugewiesenen Wohnung in der Amberger Straße in Schwandorf mit rotbrauner Farbe. Ferner wurden die Wände durch Herausziehen von Stromkabeln beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 EUR. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.



Verkehrsunfallfluchten

Im Zeitraum vom 22.10.2019, 22:30 Uhr, bis 23.10.2019, 16:30  Uhr, wurde im Parkhaus in der Bahnhofstraße in Schwandorf ein gelber VW Golf angefahren. Der Unfallverursacher beschädigte hierbei den hinteren linken Radkasten und  entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne die notwendigen Feststellungen zu treffen. Es ist davon auszugehen, dass sich aufgrund des Zusammenstoßes am unfallverursachenden Fahrzeug gelbe Lackspuren befinden. Am gelben VW Golf entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 EUR. Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an die Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0.

Bereits am Dienstag, den 22.10.2019, zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr, beschädigte ein 65-jähriger Schwandorfer mit seinem BMW beim Rangieren in der Ruhseugstraße in Schwandorf einen geparkten Opel. Der Unfallverursacher stieg daraufhin aus, begutachtete den Schaden und fuhr weiter. Die Verkehrsunfallflucht konnte jedoch durch aufmerksame Zeugen beobachtet und der Unfallverursacher durch die Polizeiinspektion Schwandorf ermittelt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Am geparkten Opel entstand ein Schaden in Höhe von ca. 700 EUR.

Schorndorf. Bereits Mitte September diesen Jahres wurde auf Höhe der Straße Knöbling 1 durch einen unbekannten Fahrzeugführer ein Lichtmast angefahren. Der Schaden am Masten beträgt 2.000 Euro. Wer Angaben zum Unfallgeschehen machen kann meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Roding.

Unfall unter Alkoholeinfluss

Reichenbach – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es gegen 02:40 Uhr auf der Staatsstraße 2149 bei Reichenbach zu einem alleinbeteiligten Verkehrsunfall eines 31 Jährigen Mannes aus Reichenbach. Der Fahrzeugführer bog mit seinem Opel von der Staatsstraße aus Walderbach kommend nach links ab, verlor dabei offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte geradeaus gegen das dortige Brückengeländer. Sowohl der Fahrer als auch die Beifahrerin wurden durch den Aufprall leicht verletzt und wurden durch den Rettungsdienst in die Universitätsklinik nach Regensburg verbracht. Am Unfallort wurde beim Fahrer zudem Alkoholgeruch festgestellt und deswegen eine Blutentnahme veranlasst. Gegen den Fahrer führt die Polizeiinspektion Roding Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung. Der Pkw des Fahrers erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die freiwillige Feuerwehr Reichenbach übernahm die Verkehrsmaßnahmen und reinigte Straße von auslaufenden Betriebsstoffen.



Nach Verkehrsunfall verletzt

Roding – Am Mittwochnachmittag gegen 16:10 Uhr kam es in Roding, Am Seigen 29, zu einem Verkehrsunfall, in Folge dessen ein dreijähriges Kind aus Roding mittelschwer verletzt und zur weiteren Behandlung in das Klinikum Barmherzige Brüder nach Regensburg verbracht wurde. Mutter und Kind fuhren mit dem Pkw zum oben genannten Ort, um den dortigen Spielplatz zu besuchen. Das Kind öffnete bei Stillstand des Pkw die Türe und lief hinter dem Pkw aus auf die Fahrbahn, um diese in Richtung des Spielplatzes zu überqueren. Ein gerade zu diesem Zeitpunkt 19 Jähriger Mann aus dem Landkreis Cham fuhr mit seinem Pkw auf o.g. Straße und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Das dreijährige Kind prallte auf Höhe des linken Kotflügels gegen den Pkw des jungen Mannes. Falls das Unfallgeschehen beobachtet wurde, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Roding in Verbindung zu setzen.

Fahrraddiebstahl

Roding – Fahrrad am Bahnhof gestohlen In der Zeit von Montag den 21.10.2019 bis Donnerstag 24.10.2019 stellte ein junger Mann aus Roding sein weißes Mountain Bike in Roding am Bahnhof am dortigen Fahrradabstellplatz ab. Als er am Nachmittag des 24.10.2016 sein Fahrrad wieder abholen wollte, musste er feststellen, dass dieses von einem unbekannten Täter gestohlen wurde. Es wird nun wegen Fahrraddiebstahl ermittelt. Der Wert des Fahrrades lag bei ca. 200 Euro.

Pkw angefahren und geflüchtet

Wald. Am Donnerstag den 24.10.2019 in der Zeit von 14:55 Uhr und 15:20 Uhr wurden im Erlenweg in Wald durch die Gemeinde Wald Kanalwartungsarbeiten durchgeführt. Hierzu stellte ein Mitarbeiter der Gemeinde sein Dienstfahrzeug im Erlenweg ab. Dieses wurde in der Zeit von einem unbekannten Fahrer mit seinem Fahrzeug, vermutlich beim Wenden, angefahren und nicht unerheblich beschädigt. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 5000 Euro. Wer Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise auf den Verursacher geben kann, wird gebeten sich mit der PI Roding Tele: 09461/9421-0 in Verbindung zu setzten.

Verkehrsunfall durch Mistgabel

Furth im WaldAm vergangenen Mittwochabend kam es gegen 19:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit leichtem Sachschaden auf der Böhmerstraße. Ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Gemeindebereich stieß gegen eine auf der Fahrbahn liegende Mistgabel. Hierbei  wurde die Stoßstange an dem Pkw leicht beschädigt. Der Verlierer der Mistgabel möge sich bitte bei der Polizeiinspektion Furth im Wald unter der Tel. 09973/5040 melden.

Geschwindigkeitsmessung

Eschlkam / OT Schwarzenberg. Die Verkehrspolizei Regensburg hat am Donnerstagnachmittag eine Geschwindigkeitsmessung mit dem Radargerät in Schwarzenberg in Fahrtrichtung Rimbach durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 175 Fahrzeuge gemessen. 14 Fahrzeugführer müssen  wegen Überschreitens der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h mit einer Verwarnung und 4 mit einer Anzeige rechnen. Der Schnellste wurde mit 85 km/h gemessen, was dem Fahrer ein Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot einbringt.

Diebstahl einer Zapfwelle

Im Zeitraum vom 23.10.2019 auf den 24.10.2019 hielten sich eine oder mehrere unbekannte Personen auf einem frei zugänglichen Lagerplatz auf, welcher sich im Bereich zwischen Ulrichsgrün und Lenkenhütte befindet. Hierbei durchstreiften sie unbefugter Weise den Lagerplatz und entwendeten eine Zapfwelle. Die Polizei bittet um Zeugenmeldungen. Tel.: 09972/300100

Fahren unter Drogeneinwirkung

Arrach/Haibühl. Am Freitag, den 25.10.19 gegen Mittag wurde ein 18-jähriger Zweiradfahrer zur allgemeinen  Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, das Zweirad verkehrssicher abgestellt und anschließend eine Blutentnahme im Krankenhaus veranlasst.





 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.