Schuss aus der Dienstwaffe: Polizisten überwältigen Mann mit Pistole


BOGEN. Glimpflich endete ein Polizeieinsatz am Donnerstag, 24.10.2019, gegen 23.00 Uhr, in der Deggendorfer Straße. Die Polizei musste einen bewaffneten Mann in Gewahrsam nehmen. Dies gelang erst nach einem Schuss aus der Dienstwaffe.




 

Nachdem eine Streife der Bogener Polizei mit dem Dienstfahrzeug den Innenhof der Inspektion verlassen wollte, zog plötzlich ein 28-jähriger Mann aus Bogen, der vor der Dienststelle stand, eine täuschend echt aussehende Waffe aus der Hose und hantierte aus kurzer Entfernung vor den Polizeibeamten. Einer der Beamten gab daraufhin einen Warnschuss aus seiner Dienstwaffe ab, konnte auf diese Weise die Situation unter Kontrolle bringen und den Mann widerstandslos festnehmen.



Bei dem Einsatz ist niemand verletzt worden. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der Waffe um eine geladene Gaspistole, die dem ersten Anschein nach nicht von einer echten Pistole zu unterscheiden war.

Der alkoholisierte 28-Jährige wurde aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren nach dem Waffengesetz.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.