Fahranfänger übersieht Moped: 17-Jähriger kämpft um sein Leben


GRÄFENBERG. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagabend, gegen 20.00 Uhr bei Gräfenberg. Ein junger Mopedfahrer kämpft seither um sein Leben.




Der 19-jährige Fahrer eines VW Polo wollte von Gräfenbergerhüll kommend auf die Staatsstraße nach Egloffstein einfahren, übersah dabei aber einen 17-Jährigen, der mit seinem Leichtkraftrad auf der Staatsstraße in Richtung der Bundesstraße 2 unterwegs war. Dieser versucht zwar noch mit einer Vollbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern, jedoch prallte sein Zweirad gegen die linke Seite des VW-Polo, der sich durch die Wucht des Zusammenstoßes um 190 Grad drehte.

Der junge Mann stürzte auf die Fahrbahn, sein Moped schlitterte in den gegenüberliegenden Straßengraben. Durch den Zusammenstoß zog sich der Zweiradfahrer lebensgefährliche Verletzungen zu, der Autofahrer wurde schwer verletzt, an den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von  etwa 12000,- Euro.



Aufgrund der Schwere der Verletzungen ordnete die Staatsanwaltschaft Bamberg die Sicherstellung der beiden Fahrzeuge an. Zudem wurde ein Sachverständiger zur Klärung des Unfallhergangs an die Unfallstelle gerufen. Die Staatsstraße war für vier Stunden total gesperrt. Die Sperrung, die Ausleitung des Verkehrs und die Ausleuchtung der Unfallstelle erfolgte durch die Feuerwehr Gräfenberg, die mit 25 Leuten vor Ort war.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.