Kurier, Frankenpost und Co bekommen neuen gemeinsamen Chefredakteur


BAYREUTH/HOF. Immer wieder und für längere Abschnitte war Otto Lapp der Interims-Chefredakteur beim Nordbayerischen Kurier. Nach den letzten Entlassungen und Vertragsauflösungen diverser Redaktionsleiter, hatten viele den ewig Zeiten auf der Liste für diesen Posten. Doch nun wurde verkündet: Die Verlagsgesellschaft hat einen Mann für alle Redaktionen. 




Wie das Marketingportal Turi2 berichtet, kommt der neue Chefredakteur aus dem hohen Norden. Marcel Auermann (42) soll es nun ab 1. Januar für die Zeitungen der Verlagsgruppe SWMH richten. Auermann übernimmt unter anderem die Aufgaben des bisherigen Chefredakteurs der Frankenpost und der Neuen Presse, Johann Pirthauer. Dieser geht zum 31. Dezember 2019 in den Ruhestand. Zeitgleich mit Pirthauer beendet auch der bisherige stellvertretende Chefredakteur Dieter Weigel seine Tätigkeit für Frankenpost und Neue Presse. Otto Lapp, bisheriger Interims-Chefredakteur beim Nordbayerischen Kurier, bleibt Stellvertreter und direkter Ansprechpartner in Bayreuth.

Auermann war seit 2017 stellvertretender Chefredakteur und Head of Digital beim „Weserkurier“ in Bremen. Zuvor war er unter anderem als Mitglied der Chefredaktion und Redaktionsleiter der Ausgabe Neubrandenburg bei der Nordkurier-Mediengruppe in Neubrandenburg tätig. Seine Karriere begann er mit einem Volontariat bei der „Heilbronner Stimme“, wo er in den darauffolgenden zwölf Jahren Redakteur in verschiedenen Funktionen war.



Auermann soll vor allem in Hof, aber auch in Bayreuth sein Büro beziehen. Er gilt als fachkompetent und führungsstark. Dr. Serge Schäfers, Geschäftsführer der HCSB-Gruppe, sagte der Frankenpost gegenüber, dass er sich freue, den 42-Jährigen gewinnen zu können. Man habe jemanden gefunden, der in der Medienwelt gleichermaßen im Print als auch im Digitalen zu Hause sei. Mit einem Chef über alle Redaktionen hinweg, setzt die Verlagsgruppe mit ihren Häusern in Bayreuth, Hof, Coburg und Suhl ihren Sparkurs weiter fort. Auch die Befürchtung von Lesern und Mitarbeitern in Bayreuth scheint sich scheibchenweise zu bewahrheiten, dass der Nordbayerische Kurier immer mehr aus Hof gesteuert werden wird.

Auch die Verantwortung des Onlineportals „Reporter24“, obliegt künftig dem Chefredakteur Marcel Auermann. Seitdem die Frankenpost das Portal von Medienunternehmer Markus Roider aufkaufte, war dieser für ein Jahr lang angestellter Redaktionsleiter und arbeitete diverse Mitarbeiter ein. Nach Ablauf seines Vertrags, übernahm der Nordbayerische Kurier die Verantwortung von Reporter24 alleine. Die Facebookseite ist seitdem nur noch sporadisch aktiv und auch die Homepage wird nur noch mit wenigen Beiträgen gefüttert. Wie es mit dem Portal ab Januar weitergehen soll, dazu hat sich der Verlag nicht geäußert. Unterdessen wächst Bayern-Reporter weiter an, das neue Projekt von Reporter24-Ex-Chef Markus Roider.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.