Serientäter: Sieben Hecken in Brandgesetzt


PAPPENHEIM. In den frühen Sonntagmorgenstunden (20.10.2019) geriet eine Hecke im Gemeindebereich Pappenheim (Lkrs. Weißenburg-Gunzenhausen) in Brand. Die Kriminalpolizei vermutet Brandstiftung und bittet um Zeugenhinweise.




Gegen 03:00 Uhr bemerkte eine Anwohnerin den Brand einer Hecke in Übermatzhofen und verständigte die Feuerwehr. Die alarmierten Feuerwehren der Gemeinden Langenaltheim und Übermatzhofen konnten den Brand rasch löschen. Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.

Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Aufgrund der Spurenlage vor Ort und der Tatsache, dass seit Juni 2019 nun insgesamt sieben Hecken in Übermatzhofen in Brand gesetzt wurden, gehen die Ermittler auch in diesem Fall von Brandstiftung aus.



Im Rahmen der Ermittlungen gaben Anwohner an, dass im Zeitraum von 02:15 Uhr bis 02:45 Uhr zwei Fahrzeuge die Hintere Gasse in Richtung Ortskern befuhren. Die Fahrzeugführer könnten möglicherweise verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und werden dringend gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.