Schleuser bringen Vietnamesen zum Arbeiten nach Deutschland


GATTENDORF. Mit zwei Vietnamesen im Fahrzeug stellten Zollbeamte aus Selb am Donnerstag (12. September) / BAB 93 zwei rumänische Schleuser fest.




Die Beamten haben im Rahmen einer größeren Kontrollaktion am Parkplatz Bärenholz, gegen 12 Uhr, einen SUV mit rumänischer Zulassung kontrolliert. Dabei wurden im Fonds des Fahrzeuges die 48-jährige Frau und der 32-jährige Mann ohne erforderliche Ausweisdokumente festgestellt. Zuständigkeitshalber übernahm die Bundespolizeiinspektion Selb die weitere Sachbearbeitung. Hier wurde ermittelt, dass die Vietnamesen sich zuletzt in Rumänien aufhielten.  Die 30 und 35 Jahre alten Rumänen brachten die Geschleusten über die Slowakei und Österreich nach Deutschland. Ziel der Schleusung wäre Berlin gewesen.



Der vereinbarte Schleuserlohn in Höhe von mehreren Tausend Euro sollte dort abgearbeitet werden. Die Bundespolizei ermittelt in diesem Zusammenhang auch gegen weitere Beteiligte, die sich in Rumänien aufhalten und an der Organisation beteiligt sind. Nach Abschluss der grenzpolizeilichen Ermittlungen und Strafanzeigenerstattung nach dem Aufenthaltsgesetz sind für die Vietnamesen Rückführmaßnahmen nach Rumänien eingeleitet worden. Die Schleuser müssen sich wegen Einschleusen von Ausländern verantworten und durften die Dienststelle verlassen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.