Weibliche Leiche in Regensburg aufgefunden


REGENSBURG. Gestern wurde eine weibliche Person tot im Regensburger Westen aufgefunden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg haben keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand dürfte es sich um eine seit einer Woche vermissten Frau handeln.




Am Dienstag, 03. September 2019, gegen 17.00 Uhr, meldete sich eine Zugpassagierin telefonisch bei der Polizei, da sie glaubte, eine leblose Person entlang der Zugstrecke im Regensburger Westen gesehen zu haben. Die Polizei konnte nahe von Bahngleisen im Bereich der Prüfeninger Schloßstraße eine tote weibliche Person auffinden. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg wurde mit den Todesermittlungen beauftragt. Dazu wurde am heutigen Mittwoch auch eine Obduktion der toten Person durchgeführt.

Nach dem vorläufigen Ergebnis der Ermittlungen ergaben sich keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden. Bei der Person dürfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die 84-jährige vermisste Seniorin aus Wenzenbach handeln. Diese galt seit Dienstagnachmittag, 27. August 2019, als vermisst. Sie wurde zuletzt lebend im Bereich Dechbettener Straße in Regensburg gesehen. In diesem Zusammenhang fanden auch umfangreiche Ermittlungs- und Suchmaßnahmen statt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.