99 Fahrer waren teilweise deutlich zu schnell

Geschwindigkeitsmessungen der Amberger Verkehrspolizei

Hirschau: Am 03.09.2019 wurde in der Zeit von 14.45 bis 19.15 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf der Staatsstraße 2238 im Gemeindebereich von Hirschau überwacht. Hier mussten 33 Fahrzeugführer beanstandet werden. 23 davon erwartet eine Verwarnung, 10 eine Anzeige. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 142 km/h.



Guteneck: Bei einer weiteren Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizeiinspektion Amberg wurde am 03.09.2019 in der Zeit von 16.15 Uhr bis 20.30 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h  auf der Staatsstraße 2156 im Gemeindebereich von Rieden überwacht. Dabei mussten 66 Fahrzeugführer beanstandet werden. Für 15 wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet, 51 werden mit  einem Verwarnungsgeld zu rechnen haben. Ein Fahrzeugführer muss zusätzlich mit einem Fahrverbot rechnen. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 155 km/h



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.