Mutmaßlicher Ladendieb attackiert Polizisten


NÜRNBERG. Beamte der Haft- und Vorführgruppe der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte mussten sich am Dienstagmorgen (06.08.2019) mit einem renitenten Mann beschäftigen. Er leistete Widerstand und versuchte einen Polizeibeamten zu schlagen.




Bereits am Montagabend (05.08.2019) war ein 35-jähriger Mann nach einem Ladendiebstahl in einem Baumarkt in der Äußeren Bayreuther Straße festgenommen worden. Der Tatverdächtige war zuvor von Zeugen beim Diebstahl von Werkzeugen beobachtet und anschließend festgenommen worden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde Haftantrag gestellt. Da der Beschuldigte am Dienstagmorgen dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden sollte, wurde er über Nacht in einem Haftraum verwahrt.

Auf dem Weg zum Transportfahrzeug reagierte der 35-Jährige sehr aggressiv, beleidigte die eingesetzten Beamten und drohte mit einem Angriff, woraufhin er gefesselt werden sollte. Unvermittelt versuchte er sich der Fesselung zu entziehen und einem Polizeibeamten gegen den Kopf zu schlagen. Der Beamte wich dem Schlag aus und blieb unverletzt.



Im daraufhin entstandenen Gerangel erlitt der Angreifer leichte Verletzungen (Schürfwunden) und wurde anschließend dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den in Deutschland wohnsitzlosen 35-Jährigen.

Der Beschuldigte muss sich nun in einem weiteren Ermittlungsverfahren u. a. wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.