Kurzmeldungen aus Oberfranken

Müllsünder am Werk

Naila. Unerlaubte Müllablagerungen wurden am Dienstagnachmittag gegen 15:30 Uhr neben dem Wertstoffcontainer in Culmitz gemeldet. Genau handelt es sich um 8 blaue Müllsäcke mit Bau- und Hausmüll sowie um einen gelben Sack mit Hausmüll. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282-97904-0.




Nickerchen am Steuer endet mit drei beschädigten Audis

Schwarzenbach am Wald. Zu einem Verkehrsunfall zwischen drei Audis kam es am Dienstagnachmittag auf der B173, als ein 52jähriger A3-Fahrer, der von Kronach in Richtung Naila unterwegs war, kurz eingenickt war. Er geriet auf die linke Fahrspur und touchierte einen entgegenkommenden 47jährigen Helmbrechtser mit seinem A6. Hinter diesem befuhr ein weiterer Audi-A4-Fahrer im Alter von 44 Jahren aus dem Kreis Coburg die B173. Auch er wich aufs Pankett aus, konnte jedoch nicht rechtzeitig bremsen und fuhr mit geringer Geschwindigkeit auf den vor ihm fahrenden A6 auf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 25.000,– Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.


Verurteilter Dieb wandert direkt in die Justizvollzugsanstalt

Bad Steben. Ein wegen Diebstahl verurteilter 29jähriger Bad Stebener ging der Nailaer Polizei am gestrigen Dienstag ins Netz. Der Mann war zuletzt unbekannt verzogen und konnte nun bei seiner Lebensgefährtin in Bad Steben aufgegriffen werden. Gegen den Mann wurde seitens der Staatsanwaltschaft Trier eine 8monatige Haftstrafe verhängt, die er nun absitzen darf.


Brennholz entwendet

Küps: In der Zeit von Freitag bis Sonntagvormittag wurden rund zwei Ster Lärchenholz von einem Grundstück in der Industriestraße entwendet. Das Brennholz war auf einer Euro-Palette gelagert und bereits auf eine Länge von etwa 40cm geschnitten. Der Entwendungsschaden wird vom Geschädigten mit etwa 100,- Euro angegeben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.


Pedelec-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Kronach: Dienstagnachmittag wurde ein 37-jähriger Mann aus Weißenbrunn mit seinem Pedelec von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Der Fahrer roch stark nach Alkohol und wurde deshalb auf seine Fahrtüchtigkeit hin überprüft. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Gegen den Mann wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.




Beim Ladendiebstahl erwischt

Kronach: Ein 49-jähriger Mann aus dem Landkreis wurde am Dienstagvormittag beim Ladendiebstahl erwischt. Der Beschuldigt wurde von einem Zeugen dabei beobachtet, wie er eine Pflanze und eine Gießkanne von der Auslage eines Baumarktes nahm und die beiden Sachen in den Kofferraum seines Pkw lud. Die Ware wurde im Anschluss nicht bezahlt. Auf Vorhalt zeigt sich der Mann geständig. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf rund 14,- Euro.


Bei Unfall leicht verletzt

OBERKOTZAU, LKR. HOF. Zwei leichtverletzte Personen und Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls vom Donnerstagabend in der Hofer Straße. Gegen 19 Uhr befuhr ein 22-jähriger Mann aus Hof mit seinem VW-Kleintransporter die Hofer Straße in Richtung Ziegeleistraße. Auf Höhe des dortigen Verbrauchermarktes musste ein vor ihm fahrender 29 Jahre alter BMW-Fahrer aus Schwarzenbach a.d.Saale verkehrsbedingt abbremsen. Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr der VW-Fahrer auf den BMW auf. Bei dem Verkehrsunfall verletzten sich der Schwarzenbacher sowie seine gleich alte Beifahrerin leicht. An beiden Fahrzeugen entstand der erhebliche Schaden in fünfstelliger Höhe.


Rauschgift im Geldbeutel

HOF. Eine verbotene Kräutermischung im niedrigen einstelligen Grammbereich entdeckten Hofer Polizisten am Dienstag bei der Kontrolle eines 23-jährigen Mannes. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Die Beamten kontrollierten den Hofer gegen 18.25 Uhr in der Theresienstraße. Bei der Durchsuchung des 23-Jährigen stellten die Ordnungshüter die gefährlichen Drogen im Geldbeutel des Mannes fest und stellten sie sicher. Der junge Mann muss sich nun vor den Justizbehörden verantworten.




Einbruch gescheitert – Zeugen gesucht

HOF. Mit einem Kanaldeckel versuchten bisher unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch in eine Tankstelle in der Straße „Fabrikzeile“ einzubrechen. Beamte der Polizei Hof ermitteln nun wegen versuchtem Einbruchdiebstahl und suchen Zeugen. Gegen 0.15 Uhr hoben die beiden Unbekannten den Kanaldeckel aus der Fassung und versuchten die Fensterscheibe der Tankstelle einzuschlagen. Dies gelang ihnen jedoch nicht, da die Betreiber der Tankstelle einbruchshemmende Sicherheitseinrichtungen verbaut hatten. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Die Beamten nahmen die Ermittlungen auf und suchen Zeugen, die zur relevanten Zeit im Bereich der Fabrikzeile entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter der Tel.-Nr.: 09281/704-0 erbeten.


Fahrzeug beschädigt und geflüchtet – Zeugen gesucht

HOF. Sachschaden von rund 1.500 Euro verursachte ein unbekannter Autofahrer im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagmittag, nachdem er beim Ausparken an ein in der Breslaustraße geparktes Fahrzeug fuhr und sich anschließend davon fuhr. Hofer Polizisten ermitteln nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

In der Zeit von Montag, 19.30 Uhr, bis Dienstag, 12 Uhr, fuhr der unbekannte Verkehrsteilnehmer gegen die Stoßstange eines blauen BMW und verursachte dabei den Schaden in vierstelliger Höhe. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren ein. Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Flüchtigen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Hof unter der Tel.-Nr.: 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.


Mit Radlader ohne Führerschein unterwegs

Coburg. Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis war am Dienstag um 22:00 Uhr ein 37-Jähriger mit einem Radlader in der Creidlitzer Straße unterwegs. Bei der Kontrolle konnte er keinen Führerschein aushändigen, der ihn zum Führen der Arbeitsmaschine berechtigte. Die Coburger Polizisten unterbanden die Weiterfahrt. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.


18-Jähriger mit dem Moped unter Drogeneinfluss unterwegs

Coburg. Drogentypische Auffälligkeiten zeigte der 18-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades am Dienstag um 19:30 Uhr bei einer Verkehrskontrolle im Kalenderweg. Das auffällige Verhalten des Mannes veranlasste die Coburger Polizisten im Hinblick auf die Verkehrstauglichkeit genauer hinzusehen. Ein vorab durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht. Dieser reagierte positiv auf Substanzen, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen. Nach einer Blutentnahme im Coburger Klinikum wurde der 18-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich nun wegen einem Verstoß nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten.


Spanngurte aus Sattelzugauflieger geklaut

Grub am Forst, Zeickhorn, Lkr. Coburg. Zehn Spanngurte und fünfzehn Ratschen mit einem Wert von 350 Euro klauten Unbekannte in der Zeit von Dienstag 17:00 Uhr bis Mittwoch 03:30 Uhr aus dem Staukasten eines Sattelaufliegers in der Gruber Straße. Bemerkt wurde der Diebstahl am Mittwoch in den frühen Morgenstunden vom Lkw-Fahrer. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Diebstahls aus einem Kraftfahrzeug gegen Unbekannt. Wer im Bereich der Gruber Straße in Zeickhorn in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, möchte sich bitte bei der Coburger Polizei unter der Nummer 09561-645 209 melden.




Alkotest verlief positiv
Kirchenlamitz. Ein Kirchenlamitzer befuhr am Montagnachmittag mit seinem Roller die Straße von Kirchenlamitz in Richtung Weißenstadt. Auf Höhe des Buchhauses wurde er durch die vorbeifahrende Streife einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Alkotest verlief dabei positiv. Daraufhin wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet. Wenn das Gutachten ebenfalls positiv auf  Alkohol ausfällt,  erwartet ihn ein Bescheid der Bußgeldstelle.

Tankschuld nicht bezahlt
Wunsiedel. Ein 35-jähriger Wunsiedler betankte am Freitagabend sein Fahrzeug an der Tankstelle in Tröstau und wollte per EC-Karte zahlen. Dies war jedoch nicht möglich und er sicherte zu die Tankschuld in Höhe von 10 Euro zu besorgen. Als Pfand ließ er sein EC-Karte zurück. Bislang erschien er nicht wieder in der Tankstelle und es wurde Anzeige wegen Tankbetrug erstattet.

Fahrrad entwendet
Bad Alexandersbad – Am Abend des Lichterfestes stellte ein 15-jähriger sein Fahrrad gegen 23.00 Uhr  hinter einer Hecke gegenüber des Seniorenheimes ab. Als er es einige Zeit später wieder holen wollte war das Rad nicht mehr da.  Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein auffallend blaues Mountainbike mit dem Schriftzug „Haibike“. Wo ist ein solches Rad aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei in Wunsiedel entgegen.

In Leitplanke gedrängt

A 73 / ZAPFENDORF     Als am Dienstagnachmittag der 39-jährige Fahrer eines Kleintransporters in Fahrtrichtung Norden, zwischen den Anschlussstellen Zapfendorf und Ebensfeld,  einen Pkw und einen davor fahrenden Lkw überholte, zog der silberfarbene Pkw unmittelbar vor ihm auf den linken Fahrstreifen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich er mit seinem Kleintransporter nach links aus und schrammte die Mittelschutzplanke. Die linke Fahrzeugseite wurde dabei erheblich beschädigt. Der Fahrer des silberfarbenen Pkw, zu dem keine weiteren Angaben gemacht werden können, setzte seine Fahrt ungebremst fort. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 7000 Euro. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu dieser Unfallflucht um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.


Viele Geschwindigkeitsverstöße bei Döhlau festgestellt

Gemeinde Döhlau. Die Verkehrspolizeiinspektion Hof führte am Dienstag auf der Kreisstraße zwischen Hof und Döhlau Geschwindigkeitsmessungen durch. Im Messzeitraum von 6 Stunden wurden insgesamt 118 Fahrzeugführer beanstandet, auf die teils ein empfindliches Bußgeld beziehungsweise Punkte im Verkehrszentralregister warten. Tagesschnellster war ein Pkw mit 98 km/h, bei erlaubten 50 km/h. Auf den Fahrer kommt zusätzlich noch ein 1- monatiges Fahrverbot zu.


Betrunken und ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren

 MICHELAU, LKR. LICHTENFELS. Am Dienstagabend fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lichtenfels auf dem Geh- und Radweg zwischen Schney und Michelau ein Roller-Fahrer auf, dessen Helmgurt geöffnet war.  Der 58-Jährige wurde deshalb einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stieg den Beamten Alkoholgeruch in die Nase, der sich mit einem Atemalkoholwert von 1,44 Promille auch bestätigte. Weiterhin fuhr das als Mofa-Roller eingetragene Kleinkraftrad bei der Nachfahrt deutlich schneller als die erlaubten 25 km/h, worauf der Fahrer, der nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war, angab, dass die eingebaute Drossel defekt sei. Das Kleinkraftrad wurde zur weiteren Abklärung sichergestellt und beim 58-Jährigen eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Er wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.


Fahrrad beschädigt

LICHTENFELS. Am Freitag, in der Zeit von 06.45 Uhr bis 12.15 Uhr, beschädigte ein Unbekannter ein schwarz-weißes Fahrrad der Marke Cube, welches zu dieser Zeit an einer Säule hinter dem Rathaus II in Lichtenfels abgestellt und versperrt war. Das Fahrrad wurde umgeworfen, sodass am Kratzer im Oberrohr des Rahmens entstanden. Der Sachschaden liegt bei etwa 50 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.


Von Bagger getroffen

BURGKUNSTADT, LKR. LICHTENFELS. Während eine 43-Jährige mit ihrem Skoda am Dienstagvormittag an einem in Kirchlein stehenden Bagger vorbeifahren wollte, lenkte dieser ein und streifte hierbei die gesamte linke Fahrzeugseite der Skoda-Fahrerin. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde die 43-Jährige glücklicherweise nicht.


Zeugen gesucht

A 72, Trogen. Am Dienstagmorgen ereignete sich im Bereich der Überleitung von der A 72, in Richtung Westen, auf die A 93, ein Verkehrsunfall. Ein unbekannter weißer Kleintransporter Daimler befuhr die Rechte der beiden Fahrspuren, bis er plötzlich über die durchgezogene Linie herüber auf die linke  Fahrspur wechselte. Dort fuhr  ein 29 Jahre alter Mann aus Eichigt mit seinem Pkw Audi. Der Audifahrer wurde vom Kleintransporter nach links abgedrängt und kollidierte mit der dortigen Warntafel. Der Kleintransporter setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Bei der Warntafel dürfte sich der Schaden auf etwa 500 Euro beziffern. Der Kleintransporter blieb vermutlich unbeschädigt. Zeugen die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können, werden gebeten sich mit der VPI Hof, unter der Tel.: 09281/704-803, in Verbindung zu setzen.




Handgemenge am Volksfest

HOF. Nach einer Mitteilung via Notruf über eine angebliche Massenschlägerei im Eingangsbereich des Volksfestplatzes, die Rede war von bis zu 20 Personen, fuhren mehrere Streifenbesatzung der Hofer Polizei zum angegebenen Ort. In kürzester Zeit dort eingetroffen, wurde festgestellt, dass mit Mitteilung offenbar nicht den Tatsachen entsprach. Es waren zwei Personengruppen in lautstarker Gebärdensprache aneinandergeraten. Diese trugen ihren Streit wohl auch mittels Schubsereien aus, was in einem leichten Handgemenge endete. Nachdem ausreichend Polizeikräfte und Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes die Lage sofort beruhigen konnten, ergaben Befragungen und der Augenschein, dass offensichtlich niemand verletzt wurde. In der Folge wurden Personalien von 9 Beteiligten jungen Männern im Alter zwischen 15 bis 36 arabischer Herkunft festgestellt. Für alle beteiligten Hitzköpfe ist damit das diesjährige Hofer Volksfest vorzeitig beendet – sie erhalten sämtlich Betretungsverbote durch die Stadt Hof ausgesprochen.

Ein 16-jähriger Jugendlicher aus dem Landkreis, welcher meinte bei der Identitätsfeststellung der am Handgemenge Beteiligten durch die Polizei stören zu müssen, erhielt nach der Aufnahme seiner Personalien zunächst einen Platzverweis. Nun sieht der junge Mann zusätzlich einer Anzeige wegen Beleidigung entgegen. Er konnte es nicht lassen, bei seinem Abgang vom Festplatz eine beleidigende Geste in Richtung der kontrollierenden Beamten zu zeigen. Auch für ihn ist das Fest bereits vorbei – ein städtisches Betretungsverbot ist ausgesprochen.


Ladendiebstähle

BAMBERG. Ein 70-jähriger Mann wurde am Dienstagvormittag in einem Supermarkt  in der Dr.-Robert-Pfleger-Straße dabei beobachtet, wie er eine Packung Batterien für knapp 4 Euro entwendete. Als der Langfinger auf seine Tat angesprochen und ins Büro gebeten wurde, warf dieser seine Beute einfach weg. Während der Anzeigenaufnahme kam noch ein kleines schwarzes Taschenmesser zum Vorschein, was von der Polizei sichergestellt wurde.

BAMBERG. Auf eine Pflegecreme für 2,45 Euro hatte es ein 52-jähriger Mann in einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße abgesehen. Auch dieser  Langfinger wurde vom aufmerksamen Personal im Geschäft beobachtet und der Polizei überstellt.


Drogenfund bei Verkehrskontrolle

A9/Bayreuth. Am Montagabend fiel einer Streife der Verkehrspolizei Bayreuth ein Pkw mit Schweizer Zulassung auf. Bei der darauf folgenden Kontrolle strömte den Beamten Geruch Cannabisgeruch entgegen. Nach erfolgter Durchsuchung der Fahrzeuginsassen wurden bei einem 40- jährigem Schweizer knapp 8 Gramm Haschisch aufgefunden. Dieser muss sich jetzt einem Strafverfahren in Deutschland unterziehen.


Rasender LKW-Fahrer



A9/Himmelkron. Am Dienstagmorgen wurde eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Bayreuth im  Baustellenbereich der Lanzendorfer Talbrücke von einem spanischen Sattelzug im Überholverbot überholt. Bei der anschließenden Kontrolle des Sattelzuges wurden zudem erhebliche Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Der Lkw-Fahrer überschritt mehrfach die auf der Autobahn erlaubten 80 km/h um bis zu 40 km/h. Aufgrund der festgestellten Verstöße hinterlegte der Fahrer vor Ort eine Sicherheitsleistung von über 700,- Euro. Weiterhin erwartet ihn ein Fahrverbot von einem Monat in Deutschland.


Sachbeschädigungen

Unbekannter verkratzt Autotür

BAMBERG. Am Dienstagmittag zwischen 12.00 Uhr und 13.30 Uhr wurde in der Dr.-Hans-Neubauer-Straße  ein schwarzer BMW beschädigt. Der unbekannte Täter  verkratzte die hintere linke Fahrzeugtüre und richtete Sachschaden von etwa 1500 Euro an. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.


29-jähriger Mann läuft über zwei geparkte Autos

BAMBERG. Am Dienstagabend kurz vor 23.30 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass in der Kloster-Langheim-Straße ein Mann über zwei geparkte Autos gelaufen ist. Aufgrund von Täterhinweisen konnte letztendlich am Vorderen Graben der 29-jährige Täter von mehreren Polizeistreifen gestellt werden. Die Höhe des angerichteten Sachschadens beläuft  sich auf mindestens  auf 1000 Euro.


Bei Unfall leicht verletzt

LKR. HOF. Ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro und ein leicht verletzter Quad-Fahrer sind das Ergebnis eines Unfalls am Montagnachmittag in Oberkotzau.

Am Montag gegen 15:45 Uhr befuhr ein 48-jähriger Mann mit seinem Seat die Schulstraße in Richtung Autengrün. Aufgrund der geänderten Verkehrsführung hätte er die Vorfahrt eines 50-jährigen Quad-Fahrers beachten müssen, welcher der nach links abknickenden Vorfahrtsstraße folgte. Im Kreuzungsbereich Schulstraße/Westendstraße kam es zu m Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Quad-Fahrer verletzte sich dabei an der rechten Hand und musste ärztlich behandelt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe eines fünfstelligen Betrages.


Auto angefahren und geflüchtet

HOF. Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro verursachte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer am Montag in der Jobst-Rüthner-Straße. Die Unfallfluchtfahnder der Polizei Hof ermitteln. Am Montag, in der Zeit von 08 Uhr bis 10:15 Uhr touchierte der Unbekannte beim Ausparken den auf dem Parkplatz der dortigen Hochschule geparkten grauen Daimler einer 21-jährigen Frau. Anschließend setzte der gesuchte Autofahrer seinen Weg fort, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Dabei entstand ein Sachschaden in vierstelliger Höhe. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Wer Hinweise zu dem Fahrzeugführer geben kann wird gebeten, sich mit der Polizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.




Bauzaun gestohlen

BAMBERG. Vor einem Wohnanwesen am Gackensteinweg  wurde im Zeitraum von März bis zum 25. Juli diesen Jahres ein dort aufgestellter Bauzaun gestohlen. Der Bauzaun hat einen Zeitwert von knapp 600 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.


Handy-Diebstahl

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags wurde in einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße einer jungen Kundin das Mobiltelefon gestohlen, welches für kurze Zeit unbeaufsichtigt auf einem Tresen abgelegt war. Das IPhone, Farbe Weiß, in einer braunen Lederhülle hat einen Zeitwert von 500 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.


Unbekannter macht sich an Autospiegel zu schaffen

BAMBERG. In der Adolf-Kolping-Straße wurde zwischen Samstagabend, 23.15 Uhr , und Montagfrüh, 03.15 Uhr, von einem grauen BMW die Verkleidung des rechten Außenspiegels sowie  der dazugehörige Innenspiegel gestohlen. Das Diebesgut hat einen Zeitwert von etwa 400 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.


Unfallfluchten

BAMBERG. Montagfrüh kurz vor 06.30 Uhr wurde die Polizei über eine Unfallflucht am Abtsberg informiert.  Wie sich herausstellte, stand dort ein grauer Ford entgegen  der Fahrtrichtung und hatte zwei geparkte Pkws beschädigt. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Es konnte schließlich ein 22-jähriger Mann ermittelt werden, der für die Unfallflucht verantwortlich ist. Bei einem Atemalkoholtest brachte es der junge Mann auf 1,78 Promille; zudem räumte er noch den Konsum von Ecstasy ein, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war. Die Polizei stellte den Führerschein des Autofahrers sicher. Der Gesamtschaden an den drei beteiligten Fahrzeugen wird von der Polizei auf etwa 4000 Euro beziffert.

BAMBERG. Sachschaden von mindestens 4000 Euro richtete ein Unbekannter an einem  schwarzen Audi Q 5 an, der am Montag zwischen 10.00 und 11.30 Uhr in der Memmelsdorfer Straße 145 angefahren wurde. Der Wagen wurde an der Fahrzeugfront beschädigt. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.


Zwei Syrerinnen ohne erforderliche Dokumente im Fernreisebus

HOF. Zwei unerlaubt eingereiste Syrerinnen haben Bundespolizisten vom Revier Hof am Donnerstagnachmittag (29. Juli) beim Hofer Hauptbahnhof festgestellt. Bei der Kontrolle eines aus der Schweiz nach Berlin verkehrenden internationalen Fernreisebusses stellte sich heraus, dass die 20 und 43jährigen Frauen ohne erforderliche Reisedokumente unterwegs waren. Die Ermittlungen ergaben, dass sie in Schweden einen Wohnsitz haben und ein Asylverfahren betreiben. Die Reise in die Schweiz diente einem Verwandtenbesuch und war seitens der schwedischen Behörden nicht gestattet. Nach Abschluss der grenzpolizeilichen Sachbearbeitung bekamen die Syrerinnen die Aufforderung, Deutschland unverzüglich wieder zu verlassen und nach Schweden zurückzukehren. Die Bundespolizei zeigt die Straftaten nach dem Aufenthaltsgesetz an.




Holzzaun beschädigt

Selb. Am Montag in der Zeit zwischen 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem ebenfalls unbekannten Fahrzeug den Ludwig-Thoma-Weg in Selb. An einem dortigen Anwesen touchierte dieser, nach Angaben des 60-Jahre alten Geschädigten, die Holzumfriedung und beschädigte dabei auch das Gartentor. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrer, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Bis dato ermittelt die Polizei Marktredwitz in dieser Angelegenheit noch gegen Unbekannt, wegen eines Vergehens des unerlaubten Entfernens vom Unfallort u.a. Wer hat in der genannten Zeit etwas beobachtet? Mitteilung bitte an die Polizeiinspektion Marktredwitz, Tel. 09231/9676-0.


Diebstahl von Baumetrial und eines Pkw Anhängers

Selb. Zwischen Samstag, 10:00 Uhr, und Montag, 07:00 Uhr, wurden, nach Angaben des 65-Jahre alten Geschädigten von einem umzäunten Gelände eines Lagerplatzes in der Straße „Am Schreinersteich“, 16 Rollen Schweißbahn, die auf einer angebrochenen Palette im hinteren Bereich des Geländes gelagert waren, entwendet. Ein Pkw-Anhänger, der auch auf dem Gelände abgestellt gewesen sei, sei offensichtlich zum Abtransport der Rollen verwendet worden und sei daher seitdem ebenfalls verschwunden. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 1300,‑ Euro. In Sachen dieses Diebstahlsdelikts ermittelt die Polizei Marktredwitz aktuell noch gegen Unbekannt. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die zur Aufklärung dieses Vorfalls beitragen können, werden daher gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Marktredwitz, Tel. 09231/9676-0, in Verbindung zu setzen.


Diebstahl aus einem Cabrio

Marktredwitz. Am Donnerstag zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr seien aus einem DaimlerChrysler Cabrio, Typ CLK 240, das in der Egerstraße geparkt gewesen sei, verschiedene Gegenstände entwendet worden. Dabei handle es sich, nach Angaben des 53-Jahre alten Geschädigten, unter anderem um eine Geldbörse, Mobiltelefonzubehör, Brillen und Bargeld im Wert von ca. 100,- Euro. Das Dach des Cabrios sei zum Tatzeitpunkt offen gestanden. Aktuell ermittelt die Polizei Marktredwitz in diesem Fall noch gegen Unbekannt wegen eines Diebstahlsdelikts. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung in dieser Angelegenheit beitragen können, werden seitens der Polizei Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 erbeten.




Glastür eines Geschäfts mittels Stein beschädigt

Schönwald. Der Polizei Marktredwitz wurde wiederholt eine Sachbeschädigung einer Glastür zu einem Ladengeschäft in der Hauptstraße angezeigt. Augenscheinlich wurde dazu ein Stein verwendet. Der dadurch verursachte Sachschaden beträgt ca. 400,- Euro. Als Tatzeitraum wird die Zeit zwischen Samstag, 12:15 Uhr, bis Montag, 08:15 Uhr, angenommen. In der jüngeren Vergangenheit hatte sich, wie bereits erwähnt, schon einmal ein ähnlicher Vorfall an genau der gleichen Örtlichkeit ereignet. Die aktuellen Ermittlungen in diesem Fall laufen bis dato noch gegen Unbekannt wegen eines Vergehens der Sachbeschädigung. Wer hat etwas Verdächtiges in diesem Zusammenhang beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Marktredwitz, unter der Telefonnummer 09231/9676-0 entgegen.


Diebstahl aus Baustellencontainern

Marktredwitz. Bislang unbekannte Tatverdächtige brachen in der Zeit von Sonntag, 19:00 Uhr bis Montag, 06:30 Uhr, vier Baustellencontainer auf, die auf einem Baustellengelände in der Wölsauer Straße abgestellt waren. Es wurden dabei mehrere Baugeräte im Wert von ca. 5000,- Euro entwendet. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf etwa 100,- Euro geschätzt. Momentan laufen die Ermittlungen der Polizei Marktredwitz in diesem Fall noch gegen Unbekannt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, die zur Aufklärung dieses Falls beitragen können, werden daher gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Marktredwitz, unter der Telefonnummer 09231/9676-0, zu melden.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.