Allersberg: Mit über zwei Promille auf der Autobahn überschlagen


A9/ALLERSBERG. Zu einem schweren Unfall auf Grund Alkoholeinfluss kam es am frühen Montagmorgen auf der A9.




Ein 46-jähriger Bauarbeiter aus Polen befuhr am Montag um 00:40 Uhr mit seinem Pkw die A 9 in Richtung München. Im Baustellenbereich kurz vor der Anschlussstelle Allersberg schlief er nach Alkoholgenusses kurz ein und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen die beginnende Schutzplanke, anschließend überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen.

Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Pole mit über zwei Promille Alkohol im Blut am Steuer saß. Die beiden Insassen blieben zum Glück unverletzt. Der Pole musste zur Blutentnahme mit auf die Dienststelle nach Feucht. Die Staatsanwaltschaft ordnete einen vierstelligen Betrag als Sicherheitsleistung an, des Führerscheins wurde sichergestellt.



Der Pkw war komplett zerstört und musste demnach abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Feucht stellte an der Unfallstelle den Brandschutz sicher und kümmerte sich um auslaufende Betriebsflüssigkeiten sowie die Reinigung der Fahrbahn. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf etwa 12.000,- Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.