Altstadtfest Marktredwitz: Gewalttaten beschäftigen die Polizei


MARKTREDWITZ. Das Marktredwitzer Altstadtfest hatte es in sich. Wie bereits berichtet, kam es zu zahlreichen Vorfällen, wo die Polizei eingreifen musste. Besonders brutal war dabei der Übergriff auf einen 21-Jährigen, der schwer verletzt wurde. 




Zunächst kam es „Im Winkel“ gegen 00:30 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung. Dabei soll ein 17-Jähriger auf einen anderen mit einer abgebrochenen Flasche losgegangen sein. Zu den Gründen ist hier nichts bekannt. Die Ermittlungen seitens der Polizei Marktredwitz wurden aufgenommen. Falls die Auseinandersetzung von Außenstehenden beobachtet worden ist, bitten die Beamten der Polizei Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 um Hinweise.

Brutale Messerattacke 

Fast zeitgleich und an selber Stelle kam es laut mehreren beteiligten zu einer Messerattacke auf einen 21-Jährigen, der nicht unerheblich verletzt wurde und im Krankenhaus mehrfach genäht werden musste. Die Polizei gab nun auf Nachfrage an, dass es sich dabei allerdings um den Fortgang des oben genannten Vorfalls handelt.

Erste Mitteilungen deuteten als Ort des Geschehens zwar auf den Bereich „Im Winkel“ hin, mittlerweile ist jedoch die im Vorsatz genannte Örtlichkeit, welche nur unweit davon entfernt liegt, wahrscheinlicher als Ort der schädigenden Handlungen anzusehen. Genaueres müssen jedoch die noch laufenden Ermittlungen zeigen.



Alle drei jungen Männer erlitten hierbei laut einem Polizeisprecher Schnittverletzungen. Einer dieser jungen Männer, ein 20-Jähriger aus Marktredwitz, erlitt auf der rechten Gesichtshälfte und am rechten Oberarm eine schwere Schnittverletzung. Ein weiterer geschädigter 21-Jahre junger Mann aus Arzberg, erlitt ebenfalls Schnittverletzungen und zwar am linken Oberarm und an seiner rechten Hand. Bei dem dritten jungen Mann handelt es sich um einen 17-Jährigen aus Wiesau. Dieser erlitt Schnittverletzungen an seinem linken Oberarm und in seiner rechten Gesichtshälfte.

Alle drei jungen Männer konnten nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden. Der genaue Tathergang ist bis dato noch nicht bekannt. Auch zum Tatwerkzeug kann noch keine gesicherte Angabe gemacht werden. Erste Hinweise auf eine abgebrochene Flasche konnten bis dato weder bestätigt noch dementiert werden. Genaueres müssen auch hier die noch laufenden Ermittlungen ergeben.



Bereits in der Tatnacht wurde daher seitens der Polizei Marktredwitz Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt der zuständigen Staatsanwaltschaft Hof gehalten. Die Ermittlungen in Sachen gefährlicher Körperverletzung sind eingeleitet und am Laufen. Zur Klärung dieses Sachverhalts bittet die Polizei Marktredwitz deswegen dringend Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Sachverhalt geben können, sich unter der Telefonnummer 09231/9676-0 zu melden.



 

 

Ein Gedanke zu „Altstadtfest Marktredwitz: Gewalttaten beschäftigen die Polizei

  • 23. Juli 2019 um 17:28
    Permalink

    Riesengroße Sauerei , das diese Burschen heute die Auseinandersetzung mit Messern führen. Da kann man als Erwachsener mit der Familie ja nicht mal mehr entspannt zum Altstadtfest gehen.Gut es war schon 24.00 Uhr aber trotzdem. Da hilft wohl nur noch selbst bewaffnen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Peter Dost Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.