Brennender Komposthaufen setzt Dachstuhl in Brand


MARKTRODACH. Eine 53-jährige Anwohnerin aus dem Marktrodacher Ortsteil Zeyern, beseitigte am Abend des 21.07.2019, ihre Grillkohle auf dem hauseigenen Kompost. Durch die Trockenheit der letzten Wochen konnte die wiederentfachte Glut in der Kohle den Kompost in Brand setzen. Nach kürzester Zeit stand dieser samt Einhausung im Vollbrand.




Das Feuer griff auf den Dachstuhl der angrenzenden Garage, welche zum Nachbaranwesen gehört über. Nachdem der Nachbar zu spätere Stunde vom Feuerwehrfest der Freiwilligen Feuerwehr Zeyern nach Hause kam, konnte er die Rauchentwicklung und das Feuer in der Nähe seiner Garage feststellen. Mit zwei Feuerlöschern ausgerüstet unternahm der Nachbar erste Löschversuche. Durch diesen beherzten Einsatz konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere angebaute Gebäude verhindert werden.

Die anrückenden Feuerwehren aus Zeyern, Marktrodach und Kronach konnten innerhalb kurzer Zeit dem Feuer Herr werden und den Brand ablöschen. Mittels Wärmebildkamera und der Drehleiter wurde das Dach von Oben und durch Einsatzkräfte auch von innen nach verbliebenen Glutnestern abgesucht.



Nach einstündigen Einsatz konnten die eingesetzten Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vom Brandort abrücken. Eine Feuerwache war nach Auskunft des Kreisbrandmeisters nicht notwendig.Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000,– EUR. Zu Personenschaden kam es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.