Warnung vor „falschen“ Telekommunikationsmitarbeitern


HAHNBACH. Erst am Donnerstagmorgen wurde bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg von einer Anwohnerin der Bergstraße telefonisch mitgeteilt, dass sie am frühen Mittwochabend möglicherweise Bekanntschaft mit zwei unlauteren Telekommunikationsmitarbeitern gemacht habe.




Gegen 17.45 Uhr seien zwei unbekannte Männer an der Haustür vorstellig geworden, um angeblich den W-LAN-Router zu überprüfen.

Im Hinblick auf den Umgang mit den Männern machte die Frau alles richtig und gewährte keinen Einlass. Eine Nachfrage bei dem genannten Telekommunikationsunternehmen bestätigte dann auch, dass gegenwärtig keine Techniker mit diesem Auftrag unterwegs seien.



Der aufgezeigte Sachverhalt kann mehrere Hintergründe haben. Einerseits kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich tatsächlich um Mitarbeiter eines solchen Unternehmens handelte, die durch unprofessionelles Auftreten den Argwohn ihres Gegenübers weckten. Andererseits besteht aber auch die Möglichkeit, dass die Männer tatsächlich in unlauterer Absicht kamen und nach einem Einlass in das Haus die Gelegenheit entweder zu einem schnellen Diebstahl oder zum ausbaldowern des Objektes nutzen wollten.

Die Polizei rät in jedem Fall zur Achtsamkeit. Kontaktieren Sie im Zweifelsfall zeitnah ihre zuständige Polizeiinspektion in Sulzbach-Rosenberg unter Tel. 09661/87440 oder den Polizeinotruf über die bekannte Rufnummer 110.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.