Mann bei Abschleppversuch eingeklemmt


A93/WALDERSHOF. Am Mittwochabend blieb ein 68 Jahre alter Mann aus Berlin mit seinem Pkw Citroen, auf der A 93, in Fahrtrichtung Norden, auf Höhe Waldershof, aufgrund eines Motorschadens liegen. Mit fatalen Folgen.




Der Pkw konnte zunächst im  dortigen Baustellenbereich abgestellt werden und der Mann verständigte im Anschluss seinen 27 Jahre alten Arbeitskollegen aus Kirchseeon. Dieser traf später mit einem Kleintransporter Mercedes und einem Pkw- Anhänger ein. Zusammen wollten die beiden Männer das Pannenfahrzeug aufladen.  Dabei wurde der Citroen mit einem entsprechenden Stahlseil und einer funktionstüchtigen Drehwinde auf den Anhänger gezogen.

Jedoch riss das Seil während des Aufladevorganges und der Pkw  rollte die Rampe hinunter. Der 27- jährige Mann sprang daraufhin mit dem Oberkörper in das geöffnete Beifahrerfenster, um die Handbremse anzuziehen. Allerdings verfügte das Pannenfahrzeug lediglich über eine elektronische Handbremse, so dass sich das Fahrzeug nicht bremsen ließ.



Der Pkw rollte etwa drei Meter weiter, bis er an einem, auf der Baustelle befindlichen Schuttcontainer, zum Stehen kam. Der junge Mann wurde zwischen Pkw und Container eingeklemmt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Bayreuth verbracht. Nach ersten Untersuchungen erlitt er Prellungen und eventuell eine Fraktur des Beckens.

Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro, der Baucontainer blieb unbeschädigt. Während der Unfallaufnahme kam es zu keinen nennenswerten Stauungen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.