Pegnitz: Toter Radfahrer bei Horlach


PEGNITZ. Hubschrauber, Notarzt, Polizei und Rettungsdienst. Aufregung am Donnerstagvormittag im Pegnitzer Ortsteil Horlach. 




Für Aufregung sorgte heute Morgen ein Rettungseinsatz am Ortseingang von Horlach. Bei einer Fahrradtour starb ein 78 Jahre alter Mann. Zunächst war die Rede von einem angefahrenen Radfahrer, der leblos auf dem Radweg lag. Schnell war aber klar, der Mann ist aus medizinischen Gründen zu Boden gegangen ist. Das erklärte der zuständige Notarzt vor Ort gegenüber Bayern-Reporter, der nur noch den Tod des Radlers feststellen konnte.



Der Senior aus Mittelfranken war gegen 10.30 Uhr zusammen mit seinem erwachsenen Sohn auf der Veldensteiner Straße in Richtung Weinstraße unterwegs. Kurz nach dem Ortseingang von Horlach fiel der Mann vom Rad und blieb leblos liegen. Auch nach den bisherigen Erkenntnissen der Beamten der Polizei Pegnitz dürften gesundheitliche Probleme die Ursache für den Tod des Mannes gewesen sein.

Im Einsatz waren der Rettungswagen aus Velden, ein Rettungshubschrauber aus Nürnberg und ein ortsansässiger Notarzt.

Zu Verkehrsbehinderungen kam es in dem kleinen Ortsteil nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.