Unter Beobachtung vieler Gaffer: Wasserleiche aus Main geborgen


WÜRZBURG. Am Sonntagnachmittag wurde im Main, ungefähr auf Höhe der Brücke der deutschen Einheit, eine Wasserleiche festgestellt. Die Person konnte zwischenzeitlich geborgen werden. Die Kripo Würzburg ermittelt.




Gegen 17.50 Uhr alarmierte ein Zeuge, der auf der Brücke der deutschen Einheit unterwegs war, über Notruf die Polizei. Er hatte einen leblosen Körper im Main treibend festgestellt. Eine Streife der Würzburger Polizei war rasch vor Ort. Kurze Zeit später konnte der männliche Leichnam geborgen werden. Die Identität des Mannes war zunächst unklar.

Den Erkenntnissen der Beamten zufolge handelt es sich bei dem Toten nun um einen 80-jährigen Würzburger, den Angehörige am Samstagabend bei der Polizei als vermisst gemeldet hatten. Hinweise auf eine Straftat, die im Zusammenhang mit dem Todesfall stehen könnte, gibt es weiterhin nicht. Vielmehr dürfte der Senior psychisch belastet gewesen sein, teilte die Polizei mit.

Aufgrund der Öffentlichkeitswirksamkeit des Einsatzes fanden sich zahlreiche Schaulustige – insbesondere Besucher des direkt daneben liegenden Kiliani-Festplatzes – vor Ort ein. Während der Dauer der Bergungsarbeiten war der Main für die Schifffahrt gesperrt.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.