Hoher Schaden nach Dachstuhlbrand in Rednitzhembach


REDNITZHEMBACH, LKR ROTH. Am Samstagmorgen gegen 06:40 wurde die Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand im Pruppacherweg alarmiert. Schon auf Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar, daher wurden neben der örtlichen Wehr aus Rednitzhembach umgehend auch die Feuerwehren Schwand, Büchenbach sowie die mehrere Führungskräfte nachalamiert.


 



Foto: Andy Eberlein

Vor Ort wurde das Gebäude auf Personen kontrolliert, alle Bewohner konnten sich aber selbst retten. Durch einen massiven Innenangriff unter schwerem Atemschutz und einem Löschangriff mittels Drehleiter konnte ein Ausweiten des Feuers verhindert werden. Verletzt wurde zum Glück niemand.



Foto: Andy Eberlein

Nach ersten Erkenntnissen brach der Brand wohl in einem angrenzenden Schuppen aus, in dem Holz gelagert ist und Mülltonnen stehen. Das Feuer griff dann über den Wärmeschutz des Hauses auf den Dachstuhl über, der vollständig abgebrannt ist. Eine Hälfte des Hauses ist unbewohnbar. Die Sachschadenshöhe dürfte wohl im sechsstelligen Bereich liegen.

Die Schwabacher Kripo hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.