WLAN in den Bayreuther Stadtbussen


BAYREUTH. Langsames Internet, weil das Datenvolumen für diesen Monat schon wieder aufgebraucht ist? Diese Zeiten sind in Bayreuths Stadtbussen vorbei: Die Stadtwerke Bayreuth haben bereits 24 Busse mit kostenfreiem WLAN ausgestattet.




Streaming-Dienste und soziale Netzwerke sind wahre Datenfresser – besonders dann schlecht, wenn das Datenvolumen des Handyvertrags mal wieder aufgebraucht ist. Damit in Bayreuths Stadtbussen der Ladebalken am Handy keine Extrarunden drehen muss, haben die Stadtwerke Bayreuth 24 Busse mit kostenlosem WLAN ausgerüstet. Das WLAN in den Bayreuther Stadtbussen ist Teil des BayernWLAN des Freistaats Bayern. Er fördert die Ausstattung von 30 Bayreuther Stadtbussen. Die restlichen Investitionskosten in Höhe von rund 30.000 Euro und die jährlichen Betriebskosten von gut 16.000 Euro tragen die Stadtwerke Bayreuth.

„Wir wollen in Bayreuth einen möglichst attraktiven Nahverkehr anbieten“, sagt Jürgen Bayer, Geschäftsführer der Stadtwerke Bayreuth. „Das kostenlose WLAN-Angebot ist für unsere Fahrgäste mit Sicherheit ein schönes Extra, das sie übrigens schon ganz ordentlich nutzen.“ Seit Januar gab es bereits 100.000 Anmeldungen. Insgesamt wurden mehr als 3.400 Gigabyte Datenvolumen verbraucht.



„Und ich bin mir sicher, dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange ist, weil das Konzept des BayernWLAN wirklich gut ist: Man kommt kinderleicht rein, weil Anmeldename und Passwort nicht nötig sind und man kann so lange surfen, wie man möchte. Der Datenschutz wird natürlich großgeschrieben – weder die Stadtwerke Bayreuth noch der Freistaat Bayern sammeln Informationen über das Surfverhalten der Fahrgäste.“

Sven Fischer, Werkstatt-Mitarbeiter bei den Stadtwerken Bayreuth, hat sich um den Einbau der Technik gekümmert. „In jedem Bus haben wir einen Router eingebaut. Außerdem braucht es eine LTE-Antenne auf dem Fahrzeugdach und eine WLAN-Antenne im Innern des Busses. Das mussten wir alles miteinander verkabeln. Insgesamt haben wir pro Bus rund drei Stunden für den Einbau gebraucht.“



Demnächst wartet erneut Arbeit auf Sven Fischer und das Werkstatt-Team der Stadtwerke Bayreuth. Dann nämlich statten die Stadtwerke Bayreuth weitere Busse aus, die im Bayreuther Stadtbusverkehr unterwegs sind. „Nur bei einigen Bussen verzichten wir auf die WLAN-Technik“, erklärt Werner Schreiner, Leiter des Verkehrsbetriebs der Stadtwerke Bayreuth. Der Grund: Sie kommen nur wenig zum Einsatz und werden schon bald in Rente geschickt.

Und so funktioniert’s:

  1. Aktivieren Sie die WLAN-Verbindung Ihres Geräts.
  2. Wählen Sie das Netzwerk „@BayernWLAN“.
  3. Ihr Browser öffnet sich jetzt automatisch.
  4. Mit einem Klick auf „Verbinden“ akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und können ins Internet.
  5. Los geht’s. So lange Sie wollen – umsonst!




Info

Die Stadtwerke Bayreuth liefern 100 Prozent Ökostrom und Ökogas – automatisch, ohne Aufpreis und TÜV-zertifiziert. Darüber hinaus bieten die Stadtwerke Fernwärme und Energie-Contracting an. Außerdem beliefern die Stadtwerke ihre Kunden in und um Bayreuth jedes Jahr mit rund fünf Milliarden Litern Trinkwasser und befördern alljährlich etwa sechs Millionen Fahrgäste durch den Busverkehr im Stadtgebiet. Zudem betreibt das Unternehmen mehrere Parkeinrichtungen in Bayreuth. Die Lohengrin Therme, das Stadtbad, das Kreuzsteinbad und das Freiluftbad Bürgerreuth gehören ebenfalls zum Portfolio. Die Stadtwerke Bayreuth beschäftigen rund 400 Mitarbeiter und erwirtschafteten im Jahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 131 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie unter stadtwerke-bayreuth.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.