Wegen einer Parklücke: Männer lassen die Fäuste fliegen


REGENSBURG. Gestern Mittag kam es gegen 12 Uhr in einer öffentlichen Tiefgarage eines Anwesens in der Regensburger Frankenstraße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem Fußgänger und einem Pkw – Fahrer.




Während ein 64-jähriger Italiener in einer Parklücke stand und scheinbar munter telefonierte, kam ein 70–jähriger Deutscher aus dem nördlichen Landkreis und wollte genau diese Parklücke für sich beanspruchen. Weil ihm das Telefonieren anscheinend zu lange dauerte, lenkte der 70-Jährige sein Fahrzeug leicht gegen den Telefonierenden, wie die Polizei berichtet.

Der Italiener wiederum schlug nun mit seinem Fuß gegen die Beifahrertüre, was den Autofahrer zum Aussteigen bewegte. Er quittierte den Tritt mit Schlägen und traf den Fußgänger im Gesicht und beschädigte dessen Brille. Der Aggressor konnte von Zeugen festgehalten werden, um weitere Straftaten zu verhindern. Die weiteren Ermittlungen hat nun die Polizei aufgenommen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.