Kriminalpolizei ermittelt mutmaßlichen Exhibitionisten


FÜRTH. Wie am 09.05.2019 bereits berichtet, trat ein bislang unbekannter Fahrradfahrer mehrfach als Exhibitionist im Fürther Stadtwald auf. Nun ermittelte die Kriminalpolizei einen Tatverdächtigen.




Am 08.05.2019, gegen 19:00 Uhr spazierte die Frau im Wald in der Nähe der Heilstättenstraße, als sie ein Fahrradfahrer überholte. Als dieser vorbeigefahren war, hielt er in einigem Abstand an, entblößte sein Geschlechtsteil und zeigte sich der Frau in schamverletzender Weise. Anschließend entfernte sich der Täter mit seinem Fahrrad. Wenige Minuten später passierte sie derselbe Radfahrer erneut. Er setzte sich auf eine Parkbank und befriedigte sich augenscheinlich selbst.



Die Geschädigte rief Passanten zu Hilfe, woraufhin der Täter mit seinem Fahrrad flüchtete. Die Taten ereigneten sich jeweils in der Nähe des Parkplatzes am Wildschweingehege (Zum Vogelsang). Eine weitere Tat ereignete sich am 24.06.2019, gegen 18:45 Uhr im Bereich des Stadtwaldes. Auch hier war ein unbekannter Radfahrer einer Frau gegenüber als Exhibitionist aufgetreten und anschließend geflüchtet. In allen Fällen war die Beschreibung des Täters nahezu identisch.



Beschreibung:

  • Ca. 25 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • schlank
  • ovales längliches Gesicht
  • heller Hauttyp
  • bekleidet mit einer dünnen schwarzen Kapuzenjacke
  • schwarzer Jeanshose
  • Er führte ein schwarzes Trekking-Herrenrad mit sich.

Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürth führten nun zu einem 23-jährigen Tatverdächtigen. Bei einer Lichtbildvorlage wurde er mehrfach wiedererkannt. Derzeit wird geprüft, ob der Beschuldigte für weitere, bislang evtl. noch nicht angezeigte Fälle als Täter in Frage kommt. Zeugen und weitere mögliche Geschädigte werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.