Lastwagen war mit falschen Kennzeichen unterwegs


THIERSHEIM/ LKR. WUNSIEDEL I. FICHTELGEBIRGE. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nahmen die Fahnder der Grenzpolizei Selb eine auf dem Autohof Thiersheim befindliche Sattelzugmaschine näher „unter die Lupe“, an dem ungarische Händlerkennzeichen angebracht waren.




Im Zuge der Überprüfung stellte sich heraus, dass diese Kennzeichen eine „Eigenproduktion“ der beiden moldauischen Fahrzeuginsassen waren, die die Zugmaschine nach dem Ankauf in Hamburg am gleichen Tag nach Moldawien überführen wollten. Aus diesem Vorhaben wurde erst mal nichts: Die selbst selbstgemachten Kennzeichen wurden sichergestellt, der Lkw am Autohof Thiersheim abgestellt und der 48-jährige Fahrer sowie der 43-jährige Beifahrer, zugleich der Kfz-Käufer, wegen Urkundenfälschung und Verstößen gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und der Fahrzeugzulassungsversordnung angezeigt.

Zu dem von dem moldauischen Fahrer vorgelegten bulgarischen Führerschein sind noch weitere Ermittlungen notwendig, um zu prüfen, ob der Führerschein tatsächlich in Deutschland gültig ist.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.