SEK nimmt Mann bewaffneten Mann in Passau fest


STADT PASSAU. Am Dienstagabend wurde die Polizei um Hilfe gebeten, weil sich ein junger Mann in einer schwierigen psychischen Lage befand. Die Gefahr dabei: Er war offenbar bewaffnet.




Der junge Mann befand sich in einer sehr schwierigen psychischen Ausnahmesituation. Es war nicht auszuschließen, dass er in seiner Wohnung Hieb- und Stichwaffen hat. Um eine Gefährdung der eingesetzten Polizeikräfte und eine Verletzung der betroffenen Person auszuschließen, wurden Spezialkräfte aus München angefordert.

Neben diesen Kräften war noch die Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Niederbayern sowie erhöhte Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Passau im Einsatz. Vorsorglich wurden Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr verständigt.

Der junge Mann konnte in den Abendstunden in seiner Wohnung unverletzt durch die Spezialkräfte gesichert werden. Aufgrund seiner schweren Erkrankung wurde er im Anschluss in ein Bezirkskrankenhaus untergebracht.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.