Feuerwehreinsätze in Hof: Männer fackeln Bilder der Ex ab


HOF. Unvernunft oder einfach nur Gedankenlosigkeit beschäftigte gestern die Hofer Polizei und die Feuerwehr Hof.




So beobachteten Zeugen am Montagabend, gegen 18.30 Uhr, zwei bis dato unbekannte Kinder unter der Brücke der Lessingstraße wie sie gesammeltes trockenes Gras anzündeten. Anschließend kam eine weitere erwachsene männliche Person hinzu und löschte das Feuer. Im Anschluss entfernten sich die Kinder mit weiteren Personen.  Durch das Feuer entstand ein Flurschaden. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung wurden dahingehend aufgenommen.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich am Dienstag, kurz nach Mitternacht. Ein Anwohner verständigte Polizei und Feuerwehr,  da er am nahegelegenen Waldgebiet in der Verlängerung des Quetschenwegs Flammen sah. Bei Eintreffen der Polizei- und Feuerwehrkräfte konnten ein 20- und ein 18-jähriger Mann angetroffen werden, welche angeblich Bilder einer Ex-Freundin mithilfe eines mitgeführten Benzinkanisters verbrannten.



Da das Feuer bereits gelöscht war, war der Einsatz der Feuerwehr nicht mehr von Nöten. Beide jungen Männer werden sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Bayerischen Waldgesetz verantworten müssen. Zudem wurden die Personalien zur Prüfung einer möglichen Kostenübernahme wegen des herbeigeführten Feuerwehreinsatzes erhoben.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal daraufhin, dass aufgrund der starken Trockenheit und fehlenden Niederschläge nicht nur erhöhte Waldbrandgefahr, sondern allgemein erhöhte Brandgefahr, besteht.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.