Bauernhof in Flammen


FLOß, LKR NEW. In einer Scheune mit Stallung brach heute Nacht aus bisher nicht geklärter Ursache ein Brand aus.


Gegen 01.20 Uhr, bemerkten Anwohner des landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsteil Gösen das Feuer in einer an das Wohnhaus angebauten Scheune mit Stallung. Nach kurzer Zeit stand das ca. 15 x 40 Meter große Gebäude in Vollbrand. Ein Großteil der darin befindlichen 65 Rinder wurden durch den 47-jährigen Brandleider noch aus dem Gebäude getrieben und blieben – nach bisherigen Erkenntnissen – unverletzt.

Weitere Tiere waren zunächst in der Stallung eingeschlossen, konnten aber im Nachgang ebenfalls befreit werden. Die Tiere wurden vor Ort durch den verständigten Veterinär des LRA Neustadt a. d. Waldnaab begutachtet.  Von den vier Anwohnern wurde niemand verletzt.

Die alarmierten umliegenden 13 Feuerwehren konnten unter Leitung des Kommandanten aus Floß ein Übergreifen der Flammen auf das angebaute Wohnhaus verhindern. In der Spitze waren ca. 200 Einsatzkräfte vor Ort. Das Feuer wurde gegen 20 Uhr unter Kontrolle gebracht und gegen 03.00 Uhr weitestgehend gelöscht. Die Nacharbeiten dauerten bis zum Vormittag an.

Weitere Ermittlungen zur bisher unbekannten Brandursache werden am Morgen fortgeführt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.