Zwei Schwerverletzte: Kleintransporter kracht in Nürnberg gegen Brückenunterführung


NÜRNBERG.  Am Donnerstagnachmittag prallte ein mit zwei Personen besetzter Kleintransporter gegen eine Brückenunterführung. Der Fahrer konnte von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit werden. Der schwer verletzte und eingeklemmte Beifahrer musste von der Feuerwehr befreit werden. Beide Patienten wurden von Notarzt und Rettungsdienst versorgt und in das Krankenhaus transportiert. Durch die Sperrung der Straße im Unfallbereich kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen.


Der Unfall ereignete sich gegen 15:30 Uhr in der Breslauer Straße, zwischen der Regensburger Straße und der Oelser Straße. Aus noch ungeklärter Ursache kam ein Kleintransporter von der Straße ab und fuhr gegen die Betonwand der Bahnunterführung der S-Bahnlinie Nürnberg-Feucht. Der Aufprall war so heftig, dass der Beifahrer schwer eingeklemmt wurde.

Verkehrsteilnehmer und ein zufällig vorbeikommender Rettungsdienstmitarbeiter leisteten Erste-Hilfe und konnten den Fahrer aus dem Fahrzeug befreien. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr Nürnberg, der Rettungsdienst und zwei Notärzte begannen nach dem Eintreffen mit der medizinischen Versorgung der beiden Patienten.

Der eingeklemmte Beifahrer wurde mit der Rettungsschere und einem hydraulischen Spreizer nach 20 Minuten befreit und im Rettungswagen weiter stabilisiert. Beide Patienten wurden in das Krankenhaus transportiert. Nach Beendigung der rettungsmedizinischen Tätigkeiten übernahm die Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg die polizeilichen Ermittlungen.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme wurde die Breslauer Straße zwischen dem Abzweig Regensburger Straße und der Oelser Straße komplett gesperrt. Im Berufsverkehr kam es deshalb zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz waren sieben Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge, drei Rettungswagen und mehrere Polizeistreifen mit insgesamt 42 Einsatzkräften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.