Pegnitzer Polizei belohnt Unfallzeugen


WAISCHENFELD/PEGNITZ. Die Polizei Pegnitz ehrte einen aufmerksamen Unfallzeugen, der mit seinem Hinweis zur Ermittlung eines Serien-Unfallverursachers beigetragen hat. Für seine Zivilcourage erhielt er ein persönliches Dankschrieben und ein Geschenk.


Bereits im März dieses Jahres beschädigte ein Kleintransporter in der Hauptstraße in Waischenfeld einen abgestellten Pkw. Dabei entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von über 3.500 Euro.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Herr Michael Schmälzle aus Waischenfeld hatte zufällig den Verkehrsunfall beobachtet und sich das Kennzeichen des Unfallverursachers notiert. Er verständigte den Fahrzeughalter des geschädigten Fahrzeugs und stand auch für die Polizei als Unfallzeuge zur Verfügung.

Dadurch war es der hinzugerufenen Streife der Polizeiinspektion Pegnitz ein Leichtes, den Unfallverursacher zu ermitteln und diese Straftat des „unerlaubten Entfernens“ vom Unfallort zu klären. Ohne die Beobachtungen des Zeugen und seine tätige Mithilfe wäre der Geschädigte auf seinem erheblichen Sachschaden sitzen geblieben. Wie die späteren Ermittlungen der Polizei ergaben, hatte der Unfallverursacher, ein 19-jähriger Fahranfänger, innerhalb weniger Wochen bereits mehrere Verkehrsunfälle verursacht.

Auf Vorschlag der Dienststellenleitung bei der Polizeiinspektion Pegnitz erhielt Herr Schmälzle im Rahmen einer kleinen Feierstunde ein persönliches Dankschreiben des Herrn Polizeipräsidenten Schieder sowie ein kleines Präsent übermittelt.

Dienststellenleiter Roland Schmitt stellte bei der Übergabe klar, dass eine erfolgreiche Polizeiarbeit nur in einem guten und vertrauensvollen Miteinander mit aufmerksamen Bürgern wie Herrn Schmälzle möglich und erfolgreich sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.