Verletztes Rehkitz am Festungsberg aufgefunden


COBURG. Zu einem nicht alltäglichen Einsatz mit einem verletzten Rehkitz wurden die Beamten der Coburger Polizeiinspektion am Montag um 07:00 Uhr in die Bergstraße gerufen.


Das Tier hatte mehrere tiefe Bissverletzungen im Bereich der Hinterläufe. Da das Tier schwer verletzt war, und eine tierärztliche Behandlung das Tier auch nicht mehr hätte retten können, musste das Kitz durch den hinzugerufenen Jäger von seinen Leiden erlöst werden. Von der Art der Bissverletzungen her, dürfte das Kitz von einem größeren Hund angegriffen und schwer verletzt worden sein.

Eine Suche nach einem frei laufenden Hund im Bereich des Festungsbergs blieb allerdings ohne Erfolg. Anwohner oder Zeugen, die Hinweise zu einem frei laufenden Hund am Festungsberg im Bereich der Bergstraße geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561-645 209 bei der Coburger Polizeiinspektion zu melden. Die Coburger Polizisten ermitteln wegen einem möglichen Verstoß nach dem Bayerischen Jagdgesetz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.