Guter Freund kann mit 900 Euro bezahlter Geldstrafe 50 Tage Freiheitsstrafe abwenden


BERG. Einen wegen Körperverletzung ausgeschriebenen Reisenden, haben Selber Bundespolizisten in der Nacht zum Samstag (22. Juni) auf der Bundesautobahn A 9, im Bereich Berg, festgenommen.


Bei der Kontrolle des 44-jährigen Mannes gegen 1.40 Uhr in einem internationalen Reisebus auf der Strecke von Berlin nach Mailand ergab eine Abfrage im polizeilichen Fahndungssystem, dass die Staatsanwaltschaft Berlin mit einem Haftbefehl nach dem Vietnamesen suchen ließ. Wegen eines Körperverletzungsdeliktes war er zu 50 Tagen Gefängnisaufenthalt oder ersatzweise eine Geldstrafe in der Höhe von 900 Euro verurteilt worden.

Bei nur wenigen Euro Barvermögen, bat der vietnamesische Staatsangehörige telefonisch seinen guten Freund in Dresden um Hilfe. Glücklicherweise ließ dieser den verhafteten Vietnamesen nicht im Stich. Er bewahrte den Gesuchten vor dem Gefängnisaufenthalt, indem er zur Bundespolizeiinspektion Dresden fuhr und die geforderte Geldstrafe einbezahlte. Damit stand der Weiterreise des 44-Jährigen nichts mehr entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.