Fahnder stellen Vielzahl von entwendeten Baumaschinen in Pleystein sicher


PLEYSTEIN. Ob der 55-jährige Tatverdächtige aus Rumänien eine eigene Baufirma eröffnen wollte entzieht sich der Kenntnis der Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Waidhaus. Sie stellten in den Morgenstunden des Samstag, 22.06.2019, bei einer Kontrolle eine Vielzahl von entwendeten Baumaschinen sicher.


Gegen 03:30 Uhr spürten die aufmerksamen Beamten auf der BAB A6 bei Pleystein in Fahrtrichtung Pilsen, dass mit einem weißen VW-Transporter etwas nicht stimmt. Der Bus war ganz offensichtlich überladen. Bei der anschließenden Detailkontrolle des Fahrzeugs staunten auch die erfahrenen Polizisten nicht schlecht. In einer Unmenge von Taschen und Koffern, die mit Klebeband umwickelt waren, befanden sich viele entwendete Maschinen und Arbeitsgeräte.

Darunter Motorsägen, Freischneider, Steinsägen, Bohrhämmer, Nivelliergeräte, Bohrer u.v.m. Insgesamt 166 Positionen standen schließlich auf dem Sicherstellungsverzeichnis. Der Wert ist insgesamt schwer festzulegen, dürfte sich aber im sehr hohen fünfstelligen Eurobereich bewegen.

Bei einigen Maschinen konnte bereits festgestellt werden, woher sie stammen. Die Geräte wurden unter anderem in Recklinghausen, Moers und Rheurt entwendet.

Der Fahrzeuglenker ist zunächst vorläufig festgenommen und am späten Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser erließ einen Haftbefehl, der durch die Verbringung in eine Justizvollzugsanstalt sofort vollzogen wurde.

Die Kriminalpolizei Weiden hat die weiteren und umfangreichen Ermittlungen aufgenommen, um die Einzelstücke Taten und Besitzern zuzuordnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.