„Wheely“ geht nach hinten los

 


KULMBACH. Am Samstagmorgen befuhr ein 24-Jähriger Mainleuser mit seinem Motorrad die B289. Vor der Ausfahrt in Richtung Bayreuth verlor er jedoch die Kontrolle über seine Maschine.


Mit überhöhter Geschwindigkeit und auf dem Hinterrad soll der 24-Jährige im Vorfeld einen Pkw überholt haben, sagt die Polizei. Die Geschwindigkeit wurde jedoch falsch eingeschätzt, weshalb er beim Bremsvorgang die Kontrolle über sein Motorrad verlor und das Heck eines vorrausfahrenden Pkw’s touchierte. Das Motorrad kam im Mittelstreifen zum Fall und der Fahrer stürzte.

Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme nur einspurig befahrbar. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 €. Der Fahrer kam leicht verletzt ins Klinikum Kulmbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.