Sexueller Übergriff auf zwei Frauen in Unterfranken


ASCHAFFENBURG. In der Nacht zum Donnerstag sind zwei 23-Jährige am Rande des Schöntalparks von zwei Männern angegriffen und unsittlich berührt worden. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige vorläufig fest. Gegen sie laufen nun strafrechtliche Ermittlungsverfahren.


Kurz nach Mitternacht waren die beiden Frauen zu Fuß im Schöntalpark unterwegs, als sie erstmals auf die beiden 20-jährigen Tatverdächtigen trafen. Nachdem ein Mann eine der Frauen offenbar kurz am Arm gepackt hatte, entschieden sie sich, ihren Weg über die Platanenallee fortzusetzen. Dort trafen sie auf Höhe der Agip-Tankstelle wieder auf die beiden Beschuldigten.

Erneut soll ein Mann eine der Frauen festgehalten und sie dabei auch am Gesäß angefasst haben. Als sich die 23-Jährige daraufhin lautstark losriss, soll der Tatverdächtige nach ihr getreten haben. Gleichzeitig belästigte der zweite Mann die  Begleiterin der Geschädigten und berührte sie dabei ebenfalls unsittlich am Gesäß. Die Frauen wehrten sich jedoch und drohten, die Polizei zu rufen. Sie wählten schließlich auch den Notruf, nachdem die Männer von ihnen abgelassen hatten.

Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg nahmen die Tatverdächtigen kurze Zeit später noch in der Nähe des Tatortes vorläufig fest. Es handelt sich um zwei Eritreer, die aktuell in Aschaffenburg wohnhaft sind. Die offenbar alkoholisierten Männer wurden in Hafträume der Polizei gebracht.

Wer die Tat möglicherweise beobachtet hat und in diesem Zusammenhang sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter Tel. 06021/8570 mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Ein Gedanke zu „Sexueller Übergriff auf zwei Frauen in Unterfranken

  • 20. Juni 2019 um 19:39
    Permalink

    Es nimmt kein Ende. Keinen Respekt, saufen aber können diese Militärdienst Businessrefugees. Die grooosse Koalition ist schuld an Verbrechen an dt. Bürgern durch solche Widerlinge. Es waren Wahlen….aber die Mehrheit (also der ungebildeten Deutschen) hat entschieden und muss nun mit den Folgeerscheinungen des Zustroms an migranten leben. Die Folgen der Zunahme an Krankheiten, und der Sozialkosten und späterer Renten sind der Todesstoss des Sozialstaates. Viel Glück ihr Gutmenschen. Das Beamtenregime macht euch allen den Gar aus. Es ist nicht mehr aufzuhalten. Ihr habts verdient ihr Tro….

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.