Verwaltungsgericht: Martinshorn ist keine Lärmbelästigung


KASSEL. Ein Urteil, das gut endet. Denn dass sich Anwohner über das Martinshorn beschweren, ist mittlerweile keine Seltenheit mehr. Doch unter Lärmbelästigung fällt das Sondersignal nicht, hat der Verwaltungsgerichtshof in Kassel nun entschieden.


Eine Frau hatte geklagt, weil sie in der Nähe eines Notfallzentrums wohnt und der Lärm von Feuerwehr und Rettungsdienst unerträglich sei. Wie der MDR berichtet, wollte die Frau gegen den Bebauungsplan klagen, da sie vor allem einen Wertverlust für ihre Wohnung, die 200 Meter vom geplanten Zentrum entfernt liegt, fürchte und eine starke Lärmbelästigung durch das Martinshorn erwarte.

In dem Notfallzentrum sollten laut MDR auch Einsatzfahrzeuge vorgehalten werden. Das Verwaltungsgericht in Kassel konnte der Klage der Frau aber nicht entsprechen. Zum einen, so das Gericht, wohne die Frau für einen entsprechenden Antrag zu weit vom Objekt entfernt. Zum anderen wird berichtet, dass Martinshörner „notwendig und unvermeidbar“ sind, die Ruhe der Anwohnerin also hinter dem Nutzen der Martinshörner zurückstehe.

Eine Minute, die Schlaf stört und Leben rettet

Manche Anwohner werden durch das Einsatzhorn für ein bis zwei Minuten aus dem Schlaf gerissen, bevor sie sich umdrehen und weiterschlafen. Die betroffenen Einsatzkräfte, meistens ehrenamtlich tätig, haben zu dem Zeitpunkt vielleicht noch nicht mal geschlafen, und können das nach einem schweren Einsatz auch nicht mehr, bevor sie dann selbst zur Arbeit müssen. Augen auf, bei der Berufswahl? Nein, diese Menschen sind Helden und opfern ihre Gesundheit für unser Leben.

Nebenbei: Die Verwendung von Blaulicht und Einsatzhorn ist in den Paragraphen 35 und 38 StVO geregelt. Dabei MUSS der Fahrer auf der Einsatzfahrt Horn und Blaulicht laufen lassen. Eine Unterbrechung des Martinshorns, ist ein entgegenkommen und hat bei einem Unfall schwere Folgen für den Fahrer des Rettungsmittels.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.