Nachbarn im Streit: Kampf um den Biomüll


SELB. Zwischen zwei 42-jährigen Bewohnerinnen eines Mehrfamilienhauses in der Helmut-Drexler-Straße kam es am gestrigen Montagabend wiederholt zu einem Streit. Diesmal wären sich die beiden Frauen wegen angeblich falsch sortiertem Biomüll in die Haare geraten.


Im Verlaufe dieses Streites hätte die eine der beiden Damen zuerst mit Schimpfworten wie „behinderte Kuh“ und „Hure“ um sich geschmissen, und hätte anschließend noch Eierschalen in Richtung ihrer Kontrahentin geworfen.

Dem war jedoch noch nicht genug: Gegenüber den eingetroffenen Polizeibeamten der Polizei Marktredwitz verhielt sich die Frau auch noch aufbrausend und uneinsichtig. Außerdem war sie nicht sofort bereit, ihre Personalien anzugeben.

Der „Beleidigerin“ droht nun diesbezüglich eine Anzeige sowie eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit aufgrund Verweigerung der Personalien.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.