USK Nürnberg rückt an: Polizisten werden mit heißem Fett und Messer bedroht


NÜRNBERG. Beamte der Nürnberger Polizei mussten am Sonntagnachmittag (16.06.2019) einen gefährlichen Einsatz bewältigen, bei dem sie u.a. mit heißem Fett bedroht wurden. Am Ende stand die Einweisung einer 45-jährigen Frau in eine Fachklinik.


Zunächst wurde gegen 17:40 Uhr eine Streife der PI Nürnberg-Süd zu einem Familienstreit in die Galgenhofstraße gerufen. Als die Beamten eintrafen, stand die 45-Jährige bereits im Eingangsbereich und hatte einen Topf mit heißem Fett sowie ein Messer in der Hand. Sie drohte den Beamten insbesondere damit, das heiße Fett über sie zu schütten.

Vorsichtshalber verständigten die Polizisten weitere Kollegen sowie Beamte des Unterstützungskommandos. Insgesamt waren jetzt mehr als zehn Beamte vor Ort. Als die Frau weiterhin mit Ausschütten des Fettes drohte, zogen die Beamten ihre Dienstwaffen und forderten die Frau eindringlich auf, den Topf abzustellen und sich zu ergeben. Am Ende gab sie nach und ließ sich festnehmen. Verletzt wurde niemand.

Auf Grund ihres psychisch verwirrten Zustandes musste die 45-Jährige in die Fachabteilung einer Klinik gefahren werden. Zuvor musste sie kurzzeitig vom Rettungsdienst behandelt werden. Wegen des Verdachts der Bedrohung wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.