Polizei hat Motorräder in der Oberpfalz kontrolliert


LANDKREIS REGENSBURG. Am Freitagnachmittag, 14. Juni  2019, führte die Polizei im Landkreis Regensburg an insgesamt sechs verschiedenen Örtlichkeiten Schwerpunktkontrollen durch.


Hierbei standen vor allem motorisierte Zweiräder im Fokus der Beamten der Inspektionen Neutraubling, Nittendorf und Regenstauf sowie der Verkehrspolizei.

Am Einsatz beteiligt waren auch Mitglieder der neuen Motorradkontrollgruppe des Polizeipräsidiums Oberpfalz. An sämtlichen Kontrollorten wurde zudem die Geschwindigkeit der Fahrzeuge gemessen.

Insgesamt wurden bei dieser fünfstündigen Aktion 81 Zweiräder einer eingehenden Überprüfung unterzogen. Neben 14 Verwarnungen und einer Anzeige wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit stellten die Beamten auch vier technische Veränderungen an den Zweirädern fest.

Drei dieser Fahrer erhalten wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis einen Bußgeldbescheid. Der vierte Fahrer, der mit einem Mofa 25 unterwegs war, veränderte sein Gefährt dahingehend, dass dieses Fahrerlaubnispflicht wurde.

Einen entsprechenden Führerschein besaß der 20-Jährige jedoch nicht. „Man hat jedoch bei der Kontrollaktion gesehen, dass die große Mehrzahl der Motorradfahrer pflichtbewusst und defensiv am Straßenverkehr teilnehmen“, so Einsatzleiter Hans Biederer von der Polizeiinspektion Neutraubling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.