Streit um freien Parkplatz eskalierte


NÜRNBERG. Am Samstagnachmittag (15.06.2019) eskalierte im Nürnberger Stadtteil St. Johannis der Streit um einen freien Parkplatz. Die beiden Beteiligten müssen nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.


Vor einem Anwesen in der Krugstraße war gegen 14:15 Uhr ein Parkplatz frei. Diesen beanspruchte sowohl ein 52-jähriger Kraftfahrer als auch ein 76-jähriger Fußgänger – beide für ihre Fahrzeuge. Nach bisherigem Ermittlungsstand beabsichtigte der 52-Jährige mit seinem VW rückwärts in die vorhandene Parklücke einzufahren. Das schien sich wohl nicht mit den Planungen des 76-Jährigen, mit seinem eigenen Pkw einzuparken, zu vereinbaren. Deshalb stellte er sich mit dem Rücken zum VW auf die Parkfläche und blockierte sie.

das hielt den VW-Fahrer aber nicht davon ab, das Einparken fortzusetzen. Am Ende schob er den Rentner mit dem VW so zur Seite, dass der Mann stürzte und sich leicht verletzte. Damit noch nicht genug. Der 76-Jährige stand auf und soll dann im Anschluss den 52-Jährigen, der noch im Fahrzeug saß, ins Gesicht geschlagen haben. Nun muss sich die Polizeiinspektion Nürnberg-West mit den Streithähnen beschäftigen und den Vorgang bearbeiten. Sie bittet deshalb Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben, sich bei ihr unter der Telefonnummer 09 11 65 83 – 1114 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.