Fahrradfahrerin stürzt bei Regensburg in die Donau


REGENSBURG. Heute Morgen stürzte gegen 02.20 Uhr eine 22-Jährige Regensburgerin mit ihrem Fahrrad im Bereich der Anlegestelle Donaulände in die Donau. Zeugen konnten beobachten, dass die junge Frau zuvor mit ihrem Drahtesel Schlangenlinien fuhr.


Die Dame prallte offenbar mit ihrem Kopf gegen die Bordwand des am Kai liegenden Schiffes, konnte sich jedoch selbständig aus dem Wasser zwischen Schiff und Kaimauer, auf einen kleinen Vorsprung retten. Von dort aus konnten die Rettungskräfte der Feuerwehr und DLRG die Dame bergen und einer ärztlichen Versorgung in ein Regensburger Krankenhaus zuführen.

Durch den Sturz erlitt die Frau glücklicherweise nur eine Kopfplatzwunde, eine Gehirnerschütterung sowie diverse Prellungen. Zudem konnte festgestellt werden, dass die junge Radlerin stark alkoholisiert war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab rund zwei Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Nunmehr erwartet die junge Frau ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.