Der Polizeibericht aus Hof und Umgebung

 Verkehrsunfall durch Unterzuckerung

A72 – Trogen: Am 14.06.2019, gegen 18:30 Uhr, verursachte eine 48-jährige Frau aus Plauen mit ihrem Pkw einen Verkehrsunfall mit ca. 5.000 EUR Sachschaden. Die Frau war auf der A72 in Richtung Chemnitz unterwegs. Sie kam laut eigenen Angaben aufgrund von Unterzuckerung nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke. Auf sie kommt nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge körperlicher Mängel zu.


Geschwindigkeitsmessungen

Landkreis Hof: Am 14.06.2019 wurden durch die Verkehrspolizeiinspektion Hof mehrere Geschwindigkeitsmessungen im Landkreis Hof durchgeführt und dabei auch zahlreiche Verstöße festgestellt. Im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung auf der B289 bei Münchberg fiel dabei insbesondere ein Motorradfahrer negativ auf. Dieser wurde bei erlaubten 70 km/h mit 130 km/h gemessen. Auf ihn kommen nun ein Bußgeld in Höhe von 280 EUR, 2 Punkte sowie 2 Monate Fahrverbot zu.


Unfall beim Abbiegen

Hof – In der Eppenreuther Straße kam es am Freitagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Ein Autofahrer fuhr stadtauswärts und wollte nach links in die Konradsreuther Straße abbiegen. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Auto einer Frau aus Hof. Diese konnte einen Unfall nicht mehr vermeiden. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Die Unfallbeteiligten bleiben unverletzt.


Doppeltes Pech

Hof – In der Zeit von Mittwoch bis Freitag kam es in der Leimitzer Straße in Hof zu einem Autoaufbruch. Ein Bulgare hatte seinen Mercedes dort abgestellt und stelle am Freitagmorgen fest, dass aus dem Pkw etwa 1000 Euro Bargeld, sowie die Fahrzeugpapiere verschwunden waren. Da der Mann kein Deutsch spricht, bat er einen Freund, ihm bei der Anzeigenerstattung behilflich zu sein. Gemeinsam verständigten die beiden die Hofer Polizei, die Spuren an dem angegangenen Pkw sichern konnte. Zeugenhinweise zu dem Aufbruch bitte an die Polizei Hof unter Tel. 09281 / 704-303.   Pech für den zu Hilfe gerufenen Freund: Bei der Aufnahme der Personalien stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann mit Haftbefehl gesucht wird. Er hatte noch eine Rechnung von über 2000,- Euro offen. Um der Einlieferung in die JVA zu entgehen, zahlte er an Ort und Stelle die geforderte Geldstrafe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.