Kulmbach: Mofafahrer hatte über 1,5 Promille


KULMBACH. Die Heimfahrt eines Mofafahrers fand am Mittwochabend ein vorzeitiges Ende, als dieser alkoholisiert in eine Verkehrskontrolle geriet.


Kurz nach 21:30 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Kulmbach in der Albert-Ruckdeschel-Straße auf den Fahrer eines Mofas aufmerksam, weshalb dieser an Ort und Stelle einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Weil den Ordnungshütern hierbei eine deutliche Fahne entgegenwehte, wurde der 57-jährige Fahrer zum Alkoholtest gebeten. Dieser ergab einen Wert von 1,52 Promille.

Der Kulmbacher musste anschließend seinen Feuerstuhl an der Kontrollörtlichkeit stehen lassen und die Beamten zu einer Blutentnahme ins Klinikum begleiten. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.