Alkohol, Drogen, Messer und mehr: Polizeimeldungen aus dem Raum Hof

Betrunkener Paketzusteller

Hof. Am Sonntagmittag ging bei der Polizeiinspektion Hof eine Mitteilung über einen Schlangenlinien fahrenden Paketzusteller ein. Im Rahmen der Fahndung konnte ein entsprechendes Fahrzeug im Stadtgebiet Hof festgestellt und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des 43-jährigen Fahrzeugführers stellte sich heraus, dass dieser mit nahezu 2,8 Promille erheblich alkoholisiert war. Somit war die Fahrt des 43-Jährigen beendet. Sein Führerschein wurde an Ort und Stelle sichergestellt und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Die Pakete wird in Zukunft wohl ein anderer Fahrer zustellen müssen.


Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Konradsreuth. 18000 Euro Sachschaden und ein verletzter Motorradfahrer – dies ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag auf der St2461 zwischen Weißlenreuth und Konradsreuth  ereignete. Ein 20-Jähriger bog mit seinem Pkw von einem Forstweg auf die St2461 ein und übersah dabei einen 26-Jährigen Motorradfahrer aus dem südlichen Landkreis Hof, der von Weißlenreuth in Richtung Konradsreuth fuhr. Der Motorradfahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern, fuhr auf den Pkw des 20-Jährigen auf und stürzte. Bei dem Sturz zog sich der Motorradfahrer glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. An seinem Motorrad entstand allerdings ein Totalschaden.


Fensterscheibe durch Schuss beschädigt

Leupoldsgrün. Am vergangenen Freitag oder Samstag wurde die Fensterscheibe eines Firmengebäudes in der Raiffeisenstraße in Leupoldsgrün beschädigt. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass die Beschädigung offensichtlich durch den Einschlag eines Projektils einer Luftpistole oder eines Luftgewehrs verursacht worden ist. Der entstandene Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt und sucht nun Zeugen des Vorfalls. Wer Hinweise zu dem Täter geben kann wird gebeten, sich mit der Polizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.


Ruhestörung führt zu Drogenfund

Hof. Anlässlich einer Ruhestörung kam es am Sonntagabend in einer Wohnung in der Ernst-Reuther-Straße zu einem Polizeieinsatz. In der Wohnung eines 23-Jährigen hielten sich mehrere junge Leute auf, die ausgelassen Alkohol konsumierten und Shisha rauchten. Allerdings waren auch illegale Substanzen mit im Spiel. Auf einem Tisch lag ein Brocken Haschisch, der von den Polizeibeamten sichergestellt wurde. Als Besitzer des Betäubungsmittels konnte der Wohnungsinhaber ermittelt werden. Unter den Gästen befand sich auch ein 15-jähriges Mädchen. Die Jugendliche, die sich offensichtlich in falschen Kreisen aufhielt, wurde zu ihrem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen und an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen den Wohnungsinhaber wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.


Drogenfahrt verhütet

A9/Leupoldsgrün. Während der Fahrt durch einen Parkplatz fielen den Beamten der Hofer Autobahnpolizei zwei junge Männer auf, die gerade auf einer Bank saßen. Wie sich bei einer Kontrolle der 24- und 25-jährigen Schweden herausstellte, waren die Beiden auf dem Weg in den Urlaub und schienen unter Drogen zu stehen. Auf Frage gaben die Beiden gegenüber den Beamten auch freimütig zu, am Vorabend Einiges an Marihuana geraucht zu haben.

Zwar konnten die Beamten den beiden Männern eine Fahrt mit dem Auto  nicht nachweisen. Dennoch hatte die Urlaubsfahrt erst einmal ein Ende. Die Beamten stellten nämlich den Autoschlüssel zur „Gefahrenabwehr“ vorsorglich bis zur „Ernüchterung“ der beiden Schweden sicher.


Geschwindigkeitsmessung auf B303

B303/Schirnding. Die Verkehrspolizei aus Hof führte am 09.06.2019 in den Nachmittagsstunden eine Geschwindigkeitsmessung in einem auf 100 km/h begrenzten Abschnitt durch.

Von 223 gemessenen Kraftfahrzeugen waren 14 zu schnell unterwegs, weshalb es bei ihnen blitzte. Den sprichwörtlichen Vogel schoss dabei ein Mann aus Selb mit seinem Sportwagen ab. Er raste mit 170 km/h durch die Strahlen, wofür 880 Euro Bußgeld sowie zwei Punkte in Flensburg vorgesehen sind. Außerdem wird der Raser wohl zwei Monate lang bestenfalls auf dem Beifahrersitz Platz nehmen dürfen.


Verbotenes Messer an Bord

Thiersheim/LKr. Wunsiedel. Beamte der Hofer Verkehrspolizei kontrollierten am 10.06.2019, um 03.18 Uhr, einen Kleinwagen mit polnischer Zulassung. Am Steuer saß ein 22-jähriger Mann aus Polen mit Wohnsitz in Süddeutschland. Die Beamten entschlossen sich zu einer Durchsuchung im Rahmen der Schleierfahndung. Hierbei stießen sie auf ein verbotenes Butterflymesser, das sich im Handschuhfach befand. Der Besitz eines solchen  Messers stellt nach dem Waffengesetz ein Vergehen dar, weshalb die Beamten das Messer beschlagnahmten und gegen den Mann ein Strafverfahren einleiteten.


Fahren ohne Fahrerlaubnis

A9/Gefrees. Beamte der Hofer Autobahnpolizei kontrollierten am 09.06.2019, gegen 00.20 Uhr, einen PKW aus Schwerin. Der 35-jährige Fahrer konnte keinen Führerschein vorzeigen, meinte aber, zuhause seinen syrischen Führerschein liegen zu haben. Da der Mann jedoch schon einige Jahre in Deutschland wohnt, hätte der syrische Führerschein jedoch auch nicht mehr geholfen. Der 35-Jährige hätte nämlich schon längst eine deutsche Fahrerlaubnis gebraucht. Die Weiterfahrt war nach der Aufnahme einer Anzeige jedoch gesichert, denn der Beifahrer hatte eine erforderliche deutsche Fahrerlaubnis.

Ähnlich lief es bei anderen Kontrolle um 01.45 Uhr. Hier konnte der 36-jährige Fahrer eines PKW aus Magdeburg den Beamten nur seinen türkischen Führerschein aushändigen. Da der 36-Jährige jedoch schon mehr als drei Jahre in Deutschland wohnt, hätte auch er sich zwischenzeitlich um einen deutschen Führerschein bemühen müssen. Hier konnte die Ehefrau das Steuer zwecks Heimfahrt übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.